iTranslate Voice: Was hat der Chart-Stürmer drauf?

Mittlerweile hat es mit iTranslate Voice wieder eine Übersetzungs-App bis in die Top-10 der Charts geschafft. Lohnt sich der Download?

Zwar stammt iTranslate Voice (App Store-Link) aus deutscher Entwicklung und ist bisher überdurchschnittlich gut bewertet, trotzdem können wir euch den Download nicht unbedingt empfehlen – auch wenn die iPhone-App derzeit zum Einführungspreis von 79 Cent angeboten wird.

Mit iTranslate Voice soll man in 31 verschiedenen Sprachen problemlos eine Konversation betreiben können. Dazu wählt man einfach die gewünschten Sprachen aus und drückt dann auf das entsprechende Flaggensymbol, bevor man einen Satz spricht, der kurz darauf automatisch übersetzt wird – andersrum funktioniert das natürlich genau so.

Leider gibt es auch bei dieser App einige Mankos, die wir euch nicht vorenthalten wollen: Grundsätzlich funktioniert die Spracherkennung zwar ganz gut, allerdings nur bei „Laborbedingungen“. Sobald es in der Umgebung etwas lauter wird, man undeutlich oder etwas schneller spricht, kommt es sofort zu Abweichungen in der Erkennung.

Wenn etwas falsch erkannt wird, stimmt natürlich auch die Übersetzung nicht – wobei diese grammatikalisch ohnehin nicht besonders gut ist. Ein weiteres Problem: Ohne Internetverbindung geht auch bei iTranslate Voice nichts, im Ausland (wo man die App ja prinzipiell gut gebrauchen könnte), sieht es demnach schlecht aus.

Etwas verwundert sind wir daher über die vielen positiven Rezensionen, die wir nicht ganz nachvollziehen können. Aleksandr321 schreibt sogar: „Das sind alles Fake-Rezensionen, glaube ich…“

Kommentare 22 Antworten

  1. iTranslate kann ich auch nur bedingt empfehlen. Die Spracherkennung funktioniert einigermaßen gut, aber die Übersetzung ist teilweise hanebüchen und verwechselt z. B. Englisch mit Französisch.

    OT: Ich suche ein solches Programm für den PC (mit Sprachein- und ausgabe).

  2. Hi. Ich bin Alex vom iTranslate Team.

    Nur 3 kurze Anmerkungen:

    1. Die Reviews sind definitiv nicht gefälscht. Wir machen so etwas nicht.

    2. Defacto alle Apps verwenden die Spracherkennung von Nuance.

    3. Wir setzen für die Übersetzung auf Google und Microsoft, wie alle anderen auch (es gibt sonst niemand). Im Gegensatz zu den meisten Anbietern bauen wir aber auch unsere eigenen geprüften Datenbanken auf, die mit der Zeit auch immer besser werden.

    Generell ist der Artikel etwas unfair, weil das was kritisiert wird eigentlich auf alle Voice Apps mehr oder weniger gleichermaßen zutrifft.

    1. Hallo Alex,

      ihr habt anscheinend noch ein Problem mit Umlauten und dem ß bei erkannten Wörtern, denn dann kommen solche Übersetzungen wie bei Fawkes (Kommentar über mir) raus. Lasst euch nicht entmutigen, ich war positiv überrascht wie gut die App funktioniert. Und die Kosten für Internet im Ausland werden bis 2014 weitaus günstiger: http://www.focus.de/digital/tarife/tid-25758/urlaub-im-eu-ausland-handy-gespraeche-und-mobiles-internet-werden-guenstiger_aid_750632.html

      Also ich bin gespannt wie sich eure App entwickelt und ob ihr euch in den Top 10 etablieren könnt.

  3. Hallo,

    Ich habe der App 4 von 5 Sternen gegeben – das war keine Fake-Bewertung. Die Einschränkungen (Umgebungslautstärke/Internetverbindung) sind mir bewusst.

    Ich habe eine Vermutung, wie die unterschiedlichen Bewertungen zustande gekommen sind:

    5/5: Technikaffine Leute, die sich länger mit Computern befassen oder selbst im IT-Umfeld tätig sind und wissen wie schwierig Uebersetzungen und Spracherkennung für Computer bis heute sind.

    1/5: „Casual“-Benutzer, die meinen, die App sei nun die eierlegende Wollmilchsau und man könne damit perfekt Sprache erkennen und komplexe, sehr lange Sätze übersetzen.

    Ich bin eher in der ersten Gruppe anzusiedeln und daher ehrlich begeistert für eine erste Version (besonders zum aktuellen Einführungspreis).

  4. Ich finde den Artikel auch ungewohnt unfair. Der Beitrag von Tom bringt es auf den Punkt. User lädt 79 ct App und erwartet 100% Funktion.
    Spracherkennung steckt in den Kinderschuhen. Warum bitte soll eine Sprachübersetzung besser funktionieren als eine mit Texteingabe?
    Meine Bewertung ist jedenfalls nicht gefaket.

  5. Also sorry Fabian, aber dein Artikel war ja wohl mal ein Griff ins Klo – ich verstehe nicht wie man eine App kritisieren kann welche a) auf der gleichen Spracherkennung basiert wie alle anderen Übersetzungsapps b) eine Internetverbindung wie alle anderen gleichartigen Apps vorraussetzt!

    Was ist mit Siri? Kannst du das ohne Internet hernehmen? Oder erwartest du ernsthaft dass die gesamte Rechenleistung auf deinem Handy geschieht? Noch dazu mit 3,4 mb downloadgröße? Und was bitte erwartest du von lauten Umgebungsgeräuschen? Kannst du deinen gegenüber am Telefon verstehen wenn dieser in einer lauten Umgebung ist? Ich glaube mal eher nicht. Und dein Telefon soll das natürlich können?

    Was du willst ist der Star Trek Universalübersetzer – schlechte Neuigkeiten – der braucht noch ein paar Jahre!

  6. @sunny68… „Mann“ nehme: 1Liter kaltes Wasser, 1Flasche guten Absinth, 250 Gramm Zucker, Mixed dann Glas für Glas, so das alles in ca. 90 vernichtet ist…danach Schau dir noch einmal das Foto von
    Chiara an…wenn du das dann noch schaffst, hat sich deine frage erübrig… 😉

  7. Also ich finde dem Artikel auch gut, hier muss nicht jede App in den Himmel gelobt werden, es darf durchaus auch mal Kritik ausgeübt werden und einen Artikel als „Unfair“ zu bezeichnen ist auch nicht das wahre.

    Ich bin auf die App gestoßen, weil auf Twitter viele diese App gehypted haben, wie toll und klasse und innovativ sie ist, daraufhin hab ich sie mir runtergeladen.

    Also 5 Sterne? Niemals sorry.
    Die Idee ist natürlich 1a, und die Spracherkennung ist auch ok, aber die Übersetzung ist sehr miserabel…. was eigentlich die HAUPTFUNKTION dieser App ist.

    Wie die 5 Sterne Bewertungen zu Stände gekommen sind?
    Ich denke viele haben einfach nur die gute Spracherkennung bewertet und haben beim Übersetzen nur ganz einfache Beispiele benutzt wie „ich liebe dich“ die perfekt übersetzt wurden und daraufhin 5 Sterne verteilt.

  8. Ich habe die App auch mit 5 Sternen bewertet.
    Ich finde, dass sie das beste zur Zeit technisch Mögliche bietet, zu einem fairen Preis.
    Eine Stärke der App sind, wie ich finde, die Wortdefinitionen, die bei einzeln gesprochenen Wörtern ausgegeben werden.
    Das geht schneller, als wenn man ein Wort von Hand eingibt.
    Eine Anbindung an dict.cc wäre hier übrigens klasse…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de