DeepL: Übersetzungs-App integriert 13 weitere Sprachen Der beste KI-Übersetzer

Der beste KI-Übersetzer

Die Übersetzungs-Software DeepL ist uns in der Redaktion vor allem auf dem Mac bekannt. Das Unternehmen aus Köln bietet auf der eigenen Website sowohl Anwendungen für macOS, als auch für Windows-Rechner an, die sich perfekt eignen, um hochwertige Übersetzungen aus verschiedenen Sprachen mittels eines Shortcuts auf der Tastatur zu erhalten. Und das sogar kostenlos und werbefrei.

Weiterlesen


DeepL 2: Übersetzer mit neuem Design & zahlreichen Verbesserungen Für Mac und Windows verfügbar

Für Mac und Windows verfügbar

DeepL bietet einfach die besten und natürlichsten Übersetzungen an. Ihr könnt Text einfach über die Webseite übersetzen, bequemer ist aber die Nutzung der Mac- oder Windows-App. Und auf dem Mac gibt es mit Version 2 nicht nur ein neues Design, sondern auch mehr Funktionen.

Weiterlesen

DeepL Übersetzer unterstützt jetzt Japanisch und Chinesisch Natürliche Übersetzungergebnisse

Natürliche Übersetzungergebnisse

Google Translate ist gut, DeepL ist aber viel besser. Einziger Nachteil: Es werden nicht so viele Sprachen unterstützt. Doch nun sind zwei weitere Sprachen neu mit dabei: Japanisch und Chinesisch. Weiterhin mit dabei sind Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Niederländisch, Spanisch und Russisch.

Weiterlesen

iTranslate Converse: Neuer Offline-Modus erlaubt Übersetzungen ohne Internet Gespräche in Echtzeit übersetzen

Gespräche in Echtzeit übersetzen

Wenn ich ein Land bereise, in dem eine andere Sprache gesprochen wird, versuche ich zumindest ein kleines Grundwissen zu haben. Wenn es dann doch mal zu kompliziert wird, können Übersetzer-Apps helfen. Unter anderem kann auch Siri Gesprochenes übersetzen, mit Pocketalk haben wir sogar schon ein mobiles Übersetzer-Gerät ausführlich vorgestellt.

Weiterlesen

DeepL: Der beste Übersetzer wird noch besser Konkurrenz hat aktuell keine Chance

Konkurrenz hat aktuell keine Chance

DeepL liefert im Vergleich zu Google Translate und Co. die deutlich besseren Übersetzungen. Seit dem Start vor rund drei Jahren nutze ich das praktische Tool, das ja auch als App für Windows und Mac verfügbar ist. Schon damals hatte man Schlagzeilen gemacht, da die Übersetzungsqualität von DeepL wirklich großartig ist.

Weiterlesen

DeepL: Übersetzer-App mit neuem Layout & 30 Tage Gratis-Test der Pro-Version Der wohl beste Translator

Der wohl beste Translator

Der Übersetzter Google Translate ist gut, doch DeepL ist deutlich besser. Übersetzungen können nicht nur über die Webseite www.deepl.com erfolgen, sondern auch direkt in der App für Mac und Windows. Ich übersetzen mit dem Tool längere Texte oder Zitate, damit ich dies nicht von Hand tun muss.

Weiterlesen

Pocketalk: Mobiler Übersetzer übersetzt 74 Sprachen in Echtzeit Funktioniert fast überall und ohne App

Funktioniert fast überall und ohne App

Normalerweise freuen wir uns ja immer darüber, wenn es Gadgets auf unseren Schreibtisch schaffen, die sich per Bluetooth oder WLAN mit dem iPhone oder iPad verbinden. Ab und an erreicht uns aber auch Technik, die vollkommen autark funktioniert, wie etwa Pocketalk. Der mobile Übersetzer beherrscht 74 Sprachen und soll vor allem für Vielreisende eine Erleichterung sein. Ich könnte mir aber durchaus noch andere Einsatzzwecke vorstellen.

Weiterlesen

Mate Translate: iOS-Sprachübersetzer jetzt mit Safari-Erweiterung und Offline-Nutzung Großes Update und 50% Rabatt

Großes Update und 50% Rabatt

Auf meinem Mac ist das Übersetzungs-Tool Mate Translate ein täglicher Begleiter. Auch für iOS ist seit einiger Zeit ein entsprechendes Pendant vorhanden, das sich mit 103 Sprachen und ihren Übersetzungen versteht – inklusive Sprachausgabe zur Aussprache der entsprechenden Wörter sowie einer phonetischen Schrift. Mate Translate (App Store-Link) für iOS ist 122 MB groß, benötigt iOS 12.0 bzw. watchOS 2.0 oder neuer, und kann auch in deutscher Sprache verwendet werden. Nach dem Kauf in Höhe von 5,49 Euro fallen keine weiteren Kosten in der App an, zudem können Wörterbücher und Übersetzungen nach Anlegen eines Nutzeraccounts geräteübergreifend synchronisiert werden.

Weiterlesen

Mate Translate: Praktisches Mac-Tool übersetzt jetzt auch im Safari-Browser per Doppelklick Damit werden die Möglichkeiten der Mac-App grundlegend erweitert.

Damit werden die Möglichkeiten der Mac-App grundlegend erweitert.

Auf meinem MacBook Pro kam bisher für kleinere Übersetzungsaufgaben die unauffällige Anwendung Translate Tab zum Einsatz. Im Vergleich zum hier vorgestellten Mate Translate hinkt der Funktionsumfang meiner genutzten Anwendung aber deutlich hinterher. 

Weiterlesen

Gboard: Aktualisierung erlaubt direkte Übersetzungen per Google Translator Mehr als 100 Sprachen können mit der Tastatur übersetzt werden.

Mehr als 100 Sprachen können mit der Tastatur übersetzt werden.

Auch auf meinem iPhone kommt die praktische Drittanbieter-Tastatur Gboard (App Store-Link) fast ausschließlich zum Einsatz. Das Schreiben bzw. Tippen über entsprechende Wischgesten auf der Tastatur ist einfach eine immense Erleichterung und erlaubt es, schneller Texte verfassen zu können. Der Download der App ist weiterhin kostenlos, die App selbst ist etwa 106 MB groß und erfordert iOS 9.0 oder neuer zur Installation.

Weiterlesen

Instant Translate: iOS- und Mac-Übersetzer mit Text-to-Speech-Funktion und iMessage-Support

In Zeiten von Smartphones scheinen Fremdsprachenkenntnisse nicht mehr so wichtig zu sein. Schließlich gibt es für solche Zwecke Anwendungen wie Instant Translate.

Instant Translate steht bereits seit einiger Zeit in einer kostenlosen iOS-Version (App Store-Link) sowie in einer 8,99 Euro teuren macOS-Variante (Mac App Store-Link) in den jeweiligen Stores zum Download bereit. Für die Freischaltung des iOS-Pro-Pakets mit unlimitiertem Wörterbuch und Spracherkennung wird darüber hinaus noch einmal 2,99 Euro per In-App-Kauf fällig. Eine deutsche Lokalisierung ist für beide Apps bereits vorhanden, allerdings ist diese paradoxerweise teils etwas holprig geraten. Für die iOS-Version wird darüber hinaus mindestens iOS 8.2, in der Mac-Variante OS X 10.10 oder neuer benötigt.

Weiterlesen

iTranslate Voice: Übersetzungs-Tool seit langer Zeit wieder für 99 Cent erhältlich

Mit iTranslate Voice könnt ihr heute einen etwas anderen, aber durchaus praktischen Übersetzer zum Sparpreis aus dem App Store laden.

Manche Entwickler haben wirklich einen sehr langen Atem. 2012 haben wir zum ersten Mal über iTranslate Voice (App Store-Link) berichtet, 2013 wurde die Anwendung von Apple zu einer der besten Apps des Jahres gekürt. 2017 ist iTranslate Voice immer noch im App Store zu haben und erstmals seit Dezember 2014 wieder für 99 Cent zu haben. Zuletzt hat man für die mit vier Sternen bewertete Universal-App immerhin noch 6,99 Euro bezahlen müssen.

Weiterlesen

Reverso: Übersetzer und Wörterbuch für 10 Sprachen mit Kontext-Übungen und Abo-Modell

Auf meinen iOS-Geräten setze ich bei der Übersetzung von fremdsprachlichen Inhalten primär auf Langenscheidt-Apps oder Linguee. Mit Reverso bietet sich Konkurrenz an.

Auch Apple scheint gegenwärtig von der Universal-App für iPhone und iPad sehr begeistert zu sein: Immerhin wird Reverso (App Store-Link), das sich kostenlos herunterladen lässt, sogar höchst prominent in der Bannerrotation mit dem Zusatz „Erweitere deinen Wortschatz mit neuen Übungen“ beworben. Die Anwendung fordert für die Installation etwa 58 MB an freiem Speicher sowie iOS 8.0 oder neuer ein, und lässt sich komplett in deutscher Sprache aufrufen.

Weiterlesen

Cookie Words: Geniale Idee mit falschen Sprachen

Cookie Words ist eines der Programme, hinter der eine richtige tolle Idee steckt. Leider können deutsche Nutzer mit der App bisher nicht viel anfangen.

Englisch in Richtung Chinesisch, Japanisch und Koreanisch ist nicht unbedingt die Übersetzungsrichtung, die sich deutsche Nutzer wünschen. Cookie Words (App Store-Link) hat aber ein paar so tolle Funktionen, dass wir euch die App kurz vorstellen wollen.

Die wohl spannendste Funktion ist das automatische Übersetzen aus dem Safari-Browser heraus. Zehn Minuten nachdem man die App das letzte Mal geöffnet hat, kann man in Safari ein Wort markieren und kopieren, um dann sofort eine Push-Meldung am oberen Bildschirmrand mit der passenden Übersetzung angezeigt zu bekommen.

Weiterlesen

iTranslate Voice: Was hat der Chart-Stürmer drauf?

Mittlerweile hat es mit iTranslate Voice wieder eine Übersetzungs-App bis in die Top-10 der Charts geschafft. Lohnt sich der Download?

Zwar stammt iTranslate Voice (App Store-Link) aus deutscher Entwicklung und ist bisher überdurchschnittlich gut bewertet, trotzdem können wir euch den Download nicht unbedingt empfehlen – auch wenn die iPhone-App derzeit zum Einführungspreis von 79 Cent angeboten wird.

Mit iTranslate Voice soll man in 31 verschiedenen Sprachen problemlos eine Konversation betreiben können. Dazu wählt man einfach die gewünschten Sprachen aus und drückt dann auf das entsprechende Flaggensymbol, bevor man einen Satz spricht, der kurz darauf automatisch übersetzt wird – andersrum funktioniert das natürlich genau so.

Leider gibt es auch bei dieser App einige Mankos, die wir euch nicht vorenthalten wollen: Grundsätzlich funktioniert die Spracherkennung zwar ganz gut, allerdings nur bei „Laborbedingungen“. Sobald es in der Umgebung etwas lauter wird, man undeutlich oder etwas schneller spricht, kommt es sofort zu Abweichungen in der Erkennung.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de