Jawbone UP3: Fitness-Armband für nur 69 Euro bei Amazon

Als Tagesangebot gibt es heute bei Amazon das Fitness-Armand Jawbone UP3 für nur 69 Euro. Es stehen einige Farben zur Auswahl.

Jawbone UP3 1

Kurz vorweg: Ende letzten Jahres hat die Stiftung Warentest Fitness-Armbänder getestet und bedenkliche Schadstoffe in den Armbänder UP3 und UP2 gefunden. Laut Stellungnahme der Hersteller, werden alle Normen und Vorschriften eingehalten. 


  • Jawbone UP3 für 69 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 100 Euro

Wer nun recht hat, und warum die Warentest Schadstoffe gefunden hat, ist noch ungeklärt. Wenn ihr den Entwicklern glauben schenkt, dann könnt ihr das UP3 heute bei Amazon günstiger kaufen. Das UP3 verfügt über eine automatische Aufzeichnung der täglichen Aktivitäten und des Schlafes, eine Smart Alarm- und Inaktivitäts-Benachrichtigungs-Funktion sowie die Möglichkeit, drahtlos Daten in die zugehörige UP-App (App Store-Link) einzupflegen und dort auch eine Essensprotokollierung vorzunehmen. Im Top-Modell, das jetzt nur 69 Euro kostet, gibt es zudem einen Herzfrequenzsensor und eine automatische Schlaferkennung.

Jawbone UP3 2

Die harten Fakten des Jawbone UP3 attestieren dem Band eine Bluetooth 4.0 BLE-Schnittstelle sowie einen dreiachsigen Beschleunigungssensor und Bioimpedanz-Sensoren für Herzfrequenz, Atmung und elektrodermale Aktivität im Inneren. Als verwendetes Material kommt ein medizinisch unbedenkliches, hypoallergenes TPU-Gummi im Band und eloxiertes Aluminium mit weniger als 0,5% Nickel im Gehäuse zum Einsatz, die Messelektroden bestehen aus TiN-beschichtetem Edelstahl. Das UP3 ist spritzwassergeschützt, aber nicht komplett wasserdicht und wiegt 29 Gramm. Die verstellbare Einheitsgröße kann an Handgelenken mit Umfängen zwischen 140 und 190 mm verwendet werden.

Verfügbar ist das UP3 in sechs verschiedenen Farben: Ruby Cross (rot), Sand Twist (weiß), Schwarz Cross (schwarz), Schwarz/Gold, Silber Cross (silber) und Teal Cross. Im Preisvergleich zahlt man je nach Modell mindestens 100 Euro. Der Preis ist auf jeden Fall sehr gut, das Angebot ist nur noch heute gültig.

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Ich habs und bin zufrieden. Es gibt bestimmt 10000 schlimmere Dinge die uns umgeben, wir zu uns nehmen oder tragen…irgendwann sterben wir eh alle krebs

  2. Also ich hatte das Teil eine Weile um und fand es schrecklich unbequem.
    Der Verschluss ist eine Qual. Die App hingegen ist echt super.
    Am Ende wurde es bei mir doch eine Pebble Steel, die mir bisher deutlich besser gefällt.

  3. Nachdem ich das Jawbone hatte (4 mal Tausch wegen Defekt), dann die withings Activite (3 mal Tausch wegen Defekt), hab ich mich von den einfachen Trackern abgewendet und habe jetzt eine Garmin Forerunner 235.
    Kann auch Schritte und Schlaf messen, hat dazu aber auch einen Pulsmesser und GPS. Ich bin sehr zufrieden damit.
    Fand es zwar sehr schön, dass die Tracker sehr häufig sind oder auch recht schick, aber was bringt mir das tollste Design wenn die dauernd kaputt gehen.

    1. Withings Activite Pop hatte ich, nicht die ganz teure Variante, wobei die in den Bewertungen auch nicht viel besser abschneidet bei Amazon.

    2. Mein Vater nutzt den Pop tracker und ich den jawbone… So viele defekte kann ich dir nicht abkaufen! Habe aber vorher eine AW gehabt und kann somit einen Vergleich ziehen… Wer bist kauft kauft 2x. Hab zwar keinen defekt aber das Resultat jeder einzelnen tracker ist echt mies! Verkaufe meinen jawbone auch wieder!

      1. Ob du mir das abkaufst oder nicht, ist Dir überlassen, ich berichte lediglich. Als ich das erste Jawbone gekauft habe, gab es noch keine AW, selbst bei meinem Umstieg auf die withings gab es die noch nicht.
        Eine AW wollte ich nicht, wegen der geringen Akku Laufzeit, weil sie kein Schlaf Tracking hat und nicht wasserdicht ist. Meine Entscheidung für ein Gerät hat also nichts mit billig zu tun, sondern weil die AW einfach nicht das bietet, was ich möchte. Deswegen nun mein Wechsel zu Garmin.

  4. Kann das Jawbone durchaus auch empfehlen. Vor allem bei dem Preis, sollte man zuschlagen. Trage das Band selber und bin bisher sehr zufrieden. Akkulaufzeit ist gut, die App dazu ist sehr gut. Ich hatte vorher das Fitbit HR. Ich finde beide auf Augenhöhe. Das Fitbit finde ich, hat eine deutlich bessere Bewegungserkennung. Bei mir wurde automatisch zwischen Fahrradfahren und Laufen unterschieden. Das Jawbone musste das erst lernen. Wer auf der Suche nach einem Armband mi HF ist, muss hier zuschlagen. Ob man es braucht, darüber scheiden sich die Geister. Aber ist ja zum Glück jedem selbst überlassen. ?

  5. Ich habe meins nach ein paar Wochen wieder verkauft: Die automatische Schlafüberwachung hat eigentlich nie gestimmt und der Akku war nach 4 Tagen leer und musste aufgeladen werden. Auch ein Austauschgerät brachte keine Besserung. Ich wünsche denen, die sich das Teil nun kaufen, viel Freude damit ?

  6. Das Problem sind sicher nicht die Schadstoffe eines einzigen Produktes sondern die Vielzahl an Schadstoffen aller Produkte, die man regelmäßig verwendet. Und so gesehen finde ich es schon richtig und wichtig, dass Unternehmen, wie die Stiftung Warentest, darauf hinweisen. Und selbst wenn bei diesem Produkt „alle „Normen und Vorschriften eingehalten“ werden, würde ich mir nicht noch ein Produkt zu legen, das bedenkliche Stoffe enthält.

  7. Hi!

    Hat sonst noch jemand außer mir damals den Deal hier gemacht??? Mein UP3 ist nun (wie leider bei vielen) auch kaputt und vom Support erreiche ich niemanden mehr… 🙁

    LG

    Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de