JBL stellt zwei Lightning-Lautsprecher vor

4 Kommentare zu JBL stellt zwei Lightning-Lautsprecher vor

Wie bereits von uns am Montag angekündigt, hat JBL am Donnerstag Lautsprecher-Docks mit Lightning-Anschluss vorgestellt.

Als erster Hersteller hat Harmans Tochterunternehmen JBL Lautsprecher mit Lightning-Anschluss vorgestellt. Gleich zwei Modelle sollen Ende November auf den Markt kommen und sich mit Apples neuster Geräte-Generation verstehen. OnBeat Venue und OnBeat Micro heißen die beiden Neuheiten, die so neu gar nicht sind: Beide sind schon in Versionen mit dem alten 30-PIN-Connector bekannt.

Als kleine Docking-Station wird die OnBeat Micro ab 99 Euro in zwei Farben zu haben sein. Bei Amazon sind beide Versionen für 120 Euro (weiß/schwarz) gelistet, hier könnte der Preis durchaus noch nach unten korrigiert werden. Es handelt sich um einen Lautsprecher für den Schreibtisch oder den mobilen Einsatz, denn es ist auch ein Akku verbaut.

Aufgrund der geringen Ausmaße sollte man Sound-technisch nicht zu viel erwarten. Die Kollegen von Engadget haben das Modell schon unter die Lupe nehmen können und finden den Sound etwas blechern. Der Vorgänger ist bei Amazon aber immerhin auf eine durchschnittliche Kundenbewertung von vier Sternen gekommen.

Einen deutlich besseren Klang bietet der OnBeat Venue. „Der Klang ist sehr voll und klar. Selbst wenn man den Bass- oder Stimm-Boost aktiviert hat, scheint der Lautsprecher keine Probleme mit hohen Lautstärken zu bekommen“, heißt es. Das mittelgroße Sounddock kostet natürlich auch ein paar Euro mehr und kann für JBLs unverbindliche Preisempfehlung von 229 Euro (Amazon-Link) vorbestellt werden. Im Gegensatz zum kleinen Bruder kann hier auch ein iPad mini angeschlossen werden, außerdem ist Bluetooth mit an Bord.

Wir bemühen uns, möglichst von beiden Geräten einen Testexemplar zu erhalten, können euch derzeit aber nichts versprechen. Eins ist aber gewiss: Den Zubehör-Markt für Lightning-Produkte werden wir genauer im Auge behalten.

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de