Jetzt kostenlos im App Store: Werbung vorbei?

Die praktische iPhone-App Werbung vorbei? informiert per Push-Mitteilung über das Ende eines Werbeblocks.

Werbung vorbei

Vor einigen Wochen haben wir euch Werbung vorbei? (App Store-Link) bereits kurz vorgestellt, seit Sonntag ist die App endlich im App Store erhältlich und kann kostenlos auf das iPhone geladen werden. Eine iPad-Version ist bislang nicht in Sicht, die kleine Version lässt sich aber auch prima au dem großen Bildschirm nutzen. Dafür gibt es eine praktische Anpassung für Apple Watch, falls das iPhone mal nicht in Reichweite liegt.

Werbung vorbei? funktioniert täglich in der Zeit von 12:00 bis 1:00 Uhr in der folgenden Nacht für die deutschen TV-Sender ProSieben, RTL, RTL 2, Sat.1, VOX, Kabel Eins und Sixx. Mit einem einfachen Fingertipp kann man einen Sender auswählen und sich per Push-Mitteilung über das Ende der TV-Werbung informieren lassen, damit man nichts von der eigentlichen Sendung verpasst.

Vollversion von Werbung vorbei? kostet 3,99 Euro

Werbung vorbei? funktioniert kostenfrei, allerdings mit einigen Einschränkungen. Nach dem Download der iPhone-App kann man 20 Reminder gratis nutzen, danach hat man zwei Möglichkeiten: Entweder verdient man sich über diverse Aktionen zusätzliche Reminder oder schaltet die Vollversion der App für 3,99 Euro frei und kann Werbung vorbei? danach uneingeschränkt nutzen.

Ich habe Werbung vorbei? gestern Abend bereits ausprobiert. Bislang kann ich nur sagen, dass die App genau so funktioniert, wie sie es auch soll. Kurz vor Ablauf der Werbung – genau dann wenn die Programmvorschau läuft – hat Werbung vorbei? zuverlässig einen Hinweis auf das Display beziehungsweise das Handgelenk gesendet.

Für eine wichtige Funktion sollte man beim TV-Genuss kurz in die Einstellungen von Werbung vorbei? blicken. Dort kann man nämlich festlegen, nach welchem Zeitraum die App automatisch auschecken soll. Wenn der Spielfilm beispielsweise zweieinhalb Stunden dauert, kann man genau diesen Zeitraum festlegen – und muss Werbung vorbei? danach nur noch ein einziges Mal und nicht für jeden einzelnen Werbeblock scharf schalten.

Kommentare 21 Antworten

  1. 3,99€ für eine App, bei der ich nicht sicher bin, ob es diese im nächsten Monat noch gibt, lässt mich leider beim Kauf zögern.

    Es wäre schön vom Entwickler etwas zu lesen. Ist so etwas erlaubt? Kann man davon ausgehen, dass wir in Zukunft diese App verwenden können?

    1. Bis Dezember letzten Jahres (glaube ich) gab es eine vergleichbare App namens z.app, die funktionierte zumindest für Benutzer erster Stunde komplett kostenlos für einen beobachteten Sender. Das funktionierte über sicherlich zwei Jahre ohne Probleme, eingestellt wurde sie glaube ich aus Kostengründen. Legal ist so ein Angebot also ziemlich sicher, ich wüsste auch nicht, weshalb so etwas verboten sein sollte…

  2. One, wieder so eine App mit der man versucht u.a. den Akkuklotz am Handgelenkt zu rechfertigen.
    In meinen Augen ist die gesamte Unterbrechung einer Sendung – inkl. Programmvorschau – lästig. Besonders dreist wenn es heisst „Und jetzt nur ein Spot.“ Dann folgt ein XY-Werbespot und 3x Eigenwerbung und dann wird die Sendung präsentiert von ABC. Alles Mist, guckt online und gut us.

  3. Ist das so, wie bei der „VorgängerApp“, dass da ein Mensch sitzt und sich alle Sender anschaut und manuell die Push raushaut?
    Bei der anderen App, deren Betrieb eingestellt wurde und deren Namen ich leider nicht mehr weiß, war es zu Beginn auch so. Würde dann aber durch eine Software ersetzt

    Z.App hieß sie

  4. Z.App war echt toll. Doch leider waren die Kosten zu hoch um das Projekt am laufen zu halten.

    Diese neue App. ist sicherlich gut und ich wünsche den Entwicklern viel Glück. Seit man aber bei einigen Programmen kein EPG mehr hat, weil die Sender mit aller Gewalt wollen das man erst bei Sendungsbeginn weiß um was es geht, ist die App hier, für mich leider nutzlos.
    Schaue nun seit einigen Wochen nur noch online über Stream.

    Fazit: Man hat keine Werbung und schaut einfach viel qualitativer. 🙂

  5. Ich find’s ja irgendwie traurig, dass ein Blog, der sich größtenteils über Werbe-Einnahmen finanziert, seinen Lesern empfiehlt, eben diese bei anderen Medien zu „unterbinden“.

    Klar ist Werbung im TV nervig (Gott sei Dank keine amerikanischen Verhältnisse, wo teilweise nach 5 Minuten Sendung erstmal 10 Spots laufen) – aber so finanzieren die sich eben. Über das Programm brauchen wir gar nicht erst diskutieren – aber so lange es genügend Abnehmer gibt, werden die Sender auch weiter diese Inhalte produzieren…

    Ich würde gern mal wissen, wie lange der Blog existieren könnte, wenn alle User nur noch mit AdBlock auf die Seite kämen…

    1. Danubia, ich gebe Dir recht. Aber hier im Blog ist die Werbung anders. Ich kann entweder alles blockieren oder ich gebe Appgefahren, die Chance und schalte AdBlock aus, wie ich es momentan mache.
      Hier kann „ICH“ über die Werbung und teilweise die Inhalte entscheiden, weil ich mich äußern kann und dir Redaktion evtl. meine Wünsche interessieren.

      Im TV heißt es für den User. Friss oder stirb. Es interessiert nicht der Zuschauer, sondern der Werbepartner, der bestimmt was läuft und zahlt.

      Das ist für mich ein großer Unterschied. Hier im Blog hat man ein paar Banner und evtl. Ein paar Produktempfehlung. Aber nicht irgendwelche Werbespots, wo ich mich frage: „Wozu braucht man, um Werbespots zu kreieren, noch ein Studium“
      Die sind teilweise so plump, das man für mache Ideen in andren Unternehmen gekündigt wird.

      Aber die Fernsehmacher interessiert das nicht.

    1. Menschen, die es nicht besser wissen, weil sie von Kindesbeinen an medial manipuliert werden und niemand kennen, der ihnen aufzeigt, das es doch noch qualitative Werbung, Filme usw. gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de