Leo’s Fortune: Großartiges Jump’N’Run-Abenteuer jetzt auch für den Mac verfügbar

Ihr habt euch seinerzeit – genau wie wir – für das tolle Spiel Leo’s Fortune begeistern können?

Leo's Fortune Mac

Wer das fantastische Jump’N’Run-Game, das von der Presse hochgelobt und von Apple 2014 mit einem Design Award ausgezeichnet wurde, auch auf einem größeren Screen spielen möchte, hat ab sofort die Möglichkeit, Leo’s Fortune (App Store-Link) auch im Mac App Store zu erstehen. Für die 851 MB große Anwendung, die sich ab OS X 10.7 oder neuer installieren lässt, wird ein Kaufpreis von 6,99 Euro fällig.

Laut eigenen Angaben der Entwickler von 1337 & Senri ist Leo’s Fortune „ein Plattform-Abenteuer, in dem du dich auf die Suche nach dem verschlagenen und geheimnisvollen Dieb deines Goldes machst“. Auch Kollege Fabian zeigte sich seinerzeit sehr begeistert von diesem tollen Spiel und nannte es „eines der besten Jump’N’Runs aus dem App Store“ und berichtete, „Als eines der wenigsten Spiele habe ich Leo’s Fortune kurz nach dem Release im vergangenen Jahr an einem Stück durchgespielt, so viel Spaß hat es mir gemacht“.

Leo’s Fortune verfügt aktuell über insgesamt 24 Level, in denen man sich mit einem kleinen kugelrunden Etwas durch verschiedene Welten bewegt und auf immer neue Herausforderungen trifft. Neben dem normalen Spielmodus gibt es Bonus-Level und einen Hardcore-Modus, in dem man nur über ein einziges Leben verfügt und damit versuchen muss, so weit wie nur möglich zu kommen.

Game Controller-Support für Leo’s Fortune auf dem Mac

Aber bis dahin ist es ein langer Weg. Jedes Level in Leo’s Fortune dauert rund fünf Minuten, wobei man im ersten Anlauf so gut wie nie alle drei Sterne erreichen wird (was allerdings auch nicht zwingend notwendig ist). Um das zu schaffen, muss man nicht nur alle der zuvor verloren gegangenen Goldmünzen einsammeln, sondern darf auch nicht sterben und muss unter einer bestimmten Zeit bleiben.

„Wir haben bereits einige Jump’n’Runs im App Store gesehen, aber wir wollen einfach unser eigenes Ding mit einem eigenen Stil durchziehen. In vielen Jump’n’Run-Spielen auf mobilen Geräten muss man einfach nur ein wenig Rennen und Hüpfen, aber wir wollen etwas erschaffen, bei dem man mehr Kontrolle über seinen Charakter hat“, erklärte uns damals Entwickler Anders Hejdenberg in einem Interview.

Auch auf dem Mac sollte das tolle Plattform-Abenteuer daher mindestens genauso viel Spaß machen wie in der mobilen Version – dafür sorgen unter anderem iCloud-Speicherstände und eine Unterstützung für iOS-Game Controller (ab iOS 7 und dem iPhone 5/iPad 2/iPod Touch 5G).

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de