macOS Catalina 10.15.5 veröffentlicht: Das sind die Neuerungen

Unter anderem mit Verbesserungen rund um den Akku

Zu ungewohnt später Stunde hat Apple gestern Abend ein Update für alle aktuelleren Mac-Modelle veröffentlicht. Mit der Aktualisierung auf macOS Catalina 10.15.5 steht ab sofort eine Batteriezustandsverwaltung in den Systemeinstellungen “Energie sparen” zur Verfügung, außerdem gibt es einige Verbesserungen rund um FaceTime und das Apple Pro Display XDR.

Bevor wir uns die neuen Features im Changelog genauer ansehen, noch ein kurzer Hinweis für alle Nutzer mit älteren Macs: Apple hat für High Sierra und Mojave kleinere Sicherheits-Updates veröffentlicht, auch hier lohnt sich also ein Blick in die Systemeinstellungen.


Das ist neu in macOS Catalina 10.15.5

Mit macOS Catalina 10.15.5 stehen dir jetzt in der Systemeinstellung „Energie sparen“ die Batteriezustandsverwaltung für Notebooks zur Verfügung sowie eine Option zum Steuern der automatischen Hervorhebung von Videokacheln bei FaceTime-Gruppenanrufen und Steuerelemente für die Feineinstellung der integrierten Kalibrierung deines Pro Display XDR. Das Update verbessert zudem die Stabilität, Zuverlässigkeit und Sicherheit deines Mac.

Batteriezustandsverwaltung

  • Batteriezustandsverwaltung zum Maximieren der Batterielebensdauer von Mac-Notebooks
  • Neue Anzeige des Batteriezustands in der Systemeinstellung „Energie sparen“, die darauf hinweist, wenn ein Batterieservice erforderlich ist
  • Option zum Deaktivieren der Batteriezustandsverwaltung

Weitere Informationen erhältst du unter: https://support.apple.com/kb/HT211094

Einstellung für die Hervorhebung in FaceTime

  • Eine Option zum Steuern der automatischen Hervorhebung in FaceTime-Gruppenanrufen, mit der die Größe der Videokacheln sprechender Teilnehmer nicht geändert wird

Feineinstellung für die Kalibrierung des Pro Display XDR

  • Steuerelemente für die Feineinstellung der integrierten Kalibrierung deines Pro Display XDR durch Modifikation des Weißpunkts und der Leuchtkraft für die genaue Anpassung an dein eigenes Display-Kalibrierungsziel

Dieses Update enthält zudem Fehlerbehebungen und weitere Verbesserungen.

  • Behebung eines Fehlers, bei dem „Erinnerungen“ möglicherweise keine Mitteilungen für sich wiederholende Erinnerungen sendet
  • Korrektur eines Problems, das die Passworteingabe im Anmeldebildschirm blockieren kann
  • Behebung eines Problems, bei dem die Systemeinstellungen auch nach der Installation eines Updates einen Hinweis anzeigen
  • Lösung eines Problems, bei dem die integrierte Kamera nach der Nutzung für eine Videokonferenz-App möglicherweise nicht mehr erkannt wird
  • Korrektur eines Problems von Mac-Computern mit dem Apple T2-Sicherheitschip, bei dem die integrierten Lautsprecher möglicherweise nicht mehr als Tonausgabegeräte in der Systemeinstellung „Ton“ angezeigt werden
  • Behebung eines Stabilitätsproblems beim Up- und Download von Mediendateien der iCloud-Fotomediathek während des Ruhezustands des Mac
  • Lösung eines Stabilitätsproblems beim Transfer großer Datenmengen auf RAID-Volumes
  • Behebung eines Problems, bei dem die Bedienungshilfeneinstellung „Bewegung reduzieren“ das Tempo von Animationen in einem FaceTime-Gruppenanruf nicht reduziert

Kommentare 3 Antworten

  1. “Batteriezustandsverwaltung zum Maximieren der Batterielebensdauer von Mac-Notebooks”

    Ist damit gemeint, dass jetzt das Laden des Akkus optimiert wird, wenn das MacBook über einen längeren Zeitraum mit Ladekabel benutzt wird?

  2. Batterie sparen schön und gut, aber Apple sollte erstmal dafür sorgen dass im ausgeschalteten Zustand überhaupt keine Batterie verbraucht wird! Das gleiche gilt auch für iOS! Früher war das so, aber seit einigen Jahren leider nicht mehr.

  3. Okay, ich habe Catalina 10.15.5 geladen, jedoch scheint die Funktion nur für eine bestimmten Mac Typ zu sein, denn auf meine Pro von Mitte 2012 sehe ich nicht die beschrieben neue Funktion.
    Das sit die Aussage mit Catalina 10.15.5 gibt es eine Batteriezustandsverwaltung etwas wischi, waschi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de