Macs mit M1 Prozessor sollten bloß nicht zurückgesetzt werden

Fehler legt Geräte lahm

Normalerweise sollte es äußerst selten vorkommen, dass ein fabrikneuer Computer komplett zurückgesetzt wird. Solche Fälle scheint es aber durchaus zu geben, wie eine aktuelle Meldung auf MacRumors zeigt. Anscheinend gibt es nämlich genau bei dieser Disziplin Probleme mit den neuen M1-Rechnern von Apple.

Natürlich haben wir es auf unseren Mac Minis nicht versucht zu reproduzieren, aber anscheinend endet das Zurücksetzen mit der folgenden Fehlermeldung: „An error occurred preparing the update. Failed to personalize the software update.“ Danach gibt es keinen Weg mehr zurück, der Mac ist unbrauchbar.


Der Fehler ist Apple bekannt und mittlerweile gibt es auch einen ersten Workaround, der allerdings nicht für jeden Nutzer zu bewältigen sein wird: Mit dem Apple Configurator 2 und einem zweiten Mac, der per Kabel mit dem M1-Mac verbunden wird, kann man die Firmware wiederherstellen und das recoveryOS aktualisieren.

Sicherlich kann so etwas immer mal passieren und ist wohl der Preis dafür, auf eine komplett neue Generation zu setzen. Ärgerlich ist es für die betroffenen Nutzer auf jeden Fall, zum jetzigen Zeitpunkt sollte man das Zurücksetzen der neuen Macs definitiv vermeiden. Es ist davon auszugehen, dass Apple den Fehler (hoffentlich zeitnah) behebt.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Der Workaround erinnert mich sehr an das Zurücksetzen des iMac Pro. Hätte ja gedacht, dass Apple sich ne gängigere Lösung hat einfallen lassen.

    1. Normalerweise ist das Zurücksetzen ja problemlos direkt am Mac möglich. Nur gibt es halt da einen Fehler, das ist doof. Ist doch „gut“, dass es für den Nutzer einen Weg gibt, den Fehler selbst zu beheben, solange Apple noch nicht dazu gekommen ist.

  2. Ich frage mich ja aber tatsächlich immer, ob solche Dinge nicht eigentlich mit einem Test vorher bekannt werden müssten… aber gut, irgendwas kann immer durchgehen. Zwar dann doof, wenn das Gerät komplett unbrauchbar ist aber Fehler sind halt nun mal menschlich

  3. Wieviele Fälle sind bekannt? Wird hier evtl. wieder aus einer Mücke ein Elefant gemacht ?

    Probleme mit Zurücksetzen etc. kann es immer geben, hatte ich auch schon mal an einem MacBook Pro – wo danach nicht mal mehr ein OS drauf war -> drehende Weltkugel auf dem Display ?

    1. Es reicht doch ein Fall und die saubere Weste des Apple-Neulings ist beschmutzt. Man wird immer sagen: Weisst du noch damals, als der M1 rauskam? Schon wenige Tage nach Erscheinen hat appgefahren die Macke schon geposted.

      So toll ich Apple-Produkte finde, aber auch von denen will man die erste Charge nicht kaufen. Egal ob neues OS oder neues Gerät: Frühkäufer werden IMMER bestraft und zu Belohnung im Apple-Store dafür noch gedemütigt.

  4. Ich habe mir zum ersten Mal einen MacMini gekauft und mich gefreut wie Bolle.
    Gerät wegen Fehlern zurückgesetzt und genau das Problem…….Das Gerät geht postwendent zurück…
    Wenn der Fehler bekannt war, warum wurde das noch nicht bekannt gegeben. Das war mein letzter Mac…und ich bin nicht der Einzige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de