Marktguru: Angebot von Apples Empfehlung ist noch ausbaufähig

Immer die neuesten Prospekte in einer App – das verspricht Marktguru. Doch aktuell klappt das noch nicht so ganz.

Marktguru

Wir sind Woche für Woche gespannt, was Apple sich für den App Store einfallen lässt. Zu den „besten neuen Apps“ zählt aktuell Marktguru (App Store-Link), das seit April auf iPhone und iPad installiert werden kann. Wir haben uns die App mit dem durchaus schicken Icon schon genauer angesehen und wollen euch mit einem ersten Feedback versorgen.


Marktguru soll dabei helfen, den Wahn an Werbeprospekten zu minimieren. Denn sind wir mal ehrlich: Nur die wenigsten von uns dürften einen Aufkleber „Bitte keine Werbung“ auf dem Briefkasten geklebt und sich deswegen wohl schon häufiger über die ganzen Prospekte geärgert haben. Marktguru verspricht selbst ohne Altpapier immer die neuesten Prospekte und Angebote zu liefern.

In Marktguru fehlen noch einige wichtige Geschäfte

Die kostenlose Universal-App überzeugt zunächst einmal mit einem netten Icon und einer hübschen sowie übersichtlichen Aufmachung. Im Handumdrehen hat man den eigenen Ort entweder manuell oder über die Ortungsdienste ausgewählt und bekommt danach alle verfügbaren Prospekte angezeigt. Die Prospekte laden schnell, können per Fingerwisch umgeblättert werden und sind qualitativ so gut, dass sie auch per Zoom vergrößert werden können. Spannend: Hält man den Finger zwei Sekunden auf ein Angebot, kann man es teilen oder auf die Merkliste setzen – ein wirklich tolles Extra.

Aktuell hat Marktguru ein Problem. Obwohl die App angibt, dass sie quasi jeden großen Einzelhändler kennt, sind doch nicht alle Prospekte verfügbar. Hier in Bochum fehlen unter anderem Rewe, Kaufpark, Penny, Netto oder Media Markt. Und das, obwohl die meisten davon auf ihrer Internet-Seite durchaus ein eigenes Online-Prospekt zur Ansicht bereitstellen. Hier muss Marktguru definitiv noch etwas nachbessern. Die Basis ist aber definitiv gelegt: Die App ist bequem, modern und schnell – nur mit den Inhalten stimmt es noch nicht ganz. Das bestätigen auch die momentan nicht so positive Rezensionen im App Store. Mehr Prospekte könnt ihr eventuell in kaufDA oder MeinProspekt aufspühren.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Was können die, was die bisherigen Apps wie kaufda oder MeinProspekt noch nicht können? Irgendwas neues zu entdecken, was sich von den anderen abhebt? Nur dann kann so eine „Neuerfindung“ Erfolg haben. Ansonsten ist das nur ein billiger Aufguss.

    1. Ich nutze barcoo seit ein paar Monaten und bin damit zufrieden 🙂 viele Händler und Prospekte sind vorhanden (auch Media Markt und Netto) und die App bietet dazu Barcode Scanner, QR Code Reader und Produktinfos. Vielleicht ist das was für dich 😉

  2. Also ich verstehe diesen Hype um Marktguru auch nicht – ich nutze schon lange Marktjagd und sehe bei Marktguru keine erweiterten Möglichkeiten. Und es gibt viel mehr Prospekte und Angebote, wie Ikea, Rewe und dm.

  3. Ganz ehrlich: wieso immer neue Prospekt-Apps? KaufDA tut was es verspricht und das schon seit Jahren. Und hat sicherlich auch die meisten verschiedenen Supermärkte und Läden. 100% finde man aber wohl in keiner App? Aber ständig neue….? Die Gurus sollen sich mal was neues überlegen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de