Kostenloser FTP-Client Cyberduck in Version 5.0 erschienen

Mit Cyberduck könnt ihr auf Daten zugreifen, die bei externen Diensten und Server lagern. Version 5.0 bringt folgende Änderungen mit.

CyberduckFür den FTP-Zugriff setze ich persönlich auf Yummy FTP. Etwas günstiger geht es mit Cyberduck, das ab sofort in Version 5.0 zum Download bereitliegt. Ihr sollet wissen: Der Download von der Entwickler-Webseite ist kostenlos, die Version aus dem Mac App Store kostet 23,99 Euro (Mac Store-Link). Solltet ihr euch für den Gratis-Download entscheiden, nimmt der Entwickler gerne Spenden entgegen, um die Weiterentwicklung garantieren zu können.


In Version 5.0 hat der Entwickler viele Fehler behoben und kleinere Änderungen vorgenommen. So gibt es nicht nur ein überarbeitetes Layout mit monochromen Toolbar-Icons, sondern auch Support für Google Drive und Spectra S3. Zudem gibt es Verbesserung in der Nutzung von Amazon S3. Des Weiteren unterstützt Cyberduck jetzt auch das Verwenden von großen Dateien via S3, OpenStack Swift und Backblaze B2.

Cyberduck kann komplett kostenfrei genutzt werden

Ebenso wurden Fehler ausgemerzt, die von Nutzern gemeldet wurden. Die Neuerungen stehen sowohl in der Mac- als auch Windows-Version zum Download bereit. Ansonsten bietet Cyberduck eine einfache oder eher rudimentäre Oberfläche und unterstützt auch SFTP und WebDAV-Zugriffe. Ihr könnt einfach Lesezeichen für eure Logins anlegen und schnell darauf zugreifen, via Drag&Drop Dateien fix hoch- und runterladen, neue Ordner anlegen oder auf eine Historie zugreifen.

Cyberduck bietet praktische Funktionen zur Verwaltung von Daten auf einem externen Server. Im Mac App Store gibt es im Schnitt nur dreienhalb Sterne. Natürlich könnt ihr den Download kostenfrei ausprobieren, gefällt das Programm, könnt ihr die Macher mit einer Spende unterstützen.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de