Meater: Drahtloses Grillthermometer jetzt unkompliziert in Deutschland erhältlich

Wir haben euch schon einige Grillthermometer vorgestellt. Meater ist allerdings ein ganz besonderer Kandidat.

Meater 1

Egal ob Braten, Pulled Pork oder ein richtig dickes Stück Fleisch: Perfekt wird es nur, wenn man die Fleischtemperatur im Blick hat. Mit einem Braten- oder Grillthermometer ist das absolut kein Problem, einfache Modelle gibt es schon für kleines Geld. Und auch Freunde von Apps haben die Qual der Wahl: Mit dem GrillEye, iGrill oder der günstigen Alternative Inkbird gibt es zahlreiche Thermometer, die ihre Daten per Bluetooth an das iPhone und iPad übertragen.


Eines haben die Thermometer allerdings allerdings gemeinsam: Sie haben ein lästiges Kabel. Und egal ob auf dem Grill oder im Backofen, irgendwann ist dieses Kabel irgendwie im Weg, entweder wenn man das Fleisch drehen, wenden oder herausholen möchte. Das haben sich wohl auch die Entwickler des Meater gedacht, die bereits vor mehr als einem Jahr eine Crowdfunding-Kampagne bei Indiegogo gestartet haben.

[adrotate banner=“160″]

Mittlerweile hat es das Meater Grillthermometer bis in den Handel geschafft, auch wenn der Weg bis dahin beschwerlich war. In einigen Internet-Berichten habe ich Geschichten von Nutzern gelesen, deren Geräte nicht durch den Zoll gekommen sind, weil direkt auf dem Thermometer kein CE-Zeichen aufgedruckt war. Das Teilchen ist kleiner als ein Bleistift, wo soll man da noch etwas drauf drucken?

Meater

Glücklicherweise gibt es Meater ab sofort auch in Deutschland, ganz unkompliziert mit Versand direkt von Amazon. Bezahlen müsst ihr dafür 99,50 Euro – ein Schnäppchen sieht anders aus. Aber es soll ja auch Leute geben, die sich für über 1.000 Euro ein neues Smartphone kaufen. Oder einen Grill für das Doppelte. Und am Ende hat Meater tatsächlich ein Alleinstellungsmerkmal, denn ein anderes Bratenthermometer ganz ohne Kabel habe ich bislang nicht entdeckt.

Ich habe meinen Meater in dieser Woche erhalten und werde am Wochenende einen ersten Praxis-Test wagen. Begeistert bin ich aber schon jetzt, denn für den Preis erhält man etwas wirklich hochwertiges: Das Zuhause des Meater ist ein kleiner Holzblock, auf dessen Rückseite nur eine große Abdeckung zu finden ist. Dahinter versteckt sich der ganze Schriftkram und eine AAA-Batterie, mit der das drahtlose Thermometer beim Einstecken in den Block automatisch aufgeladen wird.

Das steckt drin: Der Meater ausgepackt

Zieht man den Meater aus der Halterung, wird automatisch eine Bluetooth-Verbindung zum iPhone oder iPad hergestellt. In der hauseigenen App des Herstellers, die bislang leider nur auf Englisch verfügbar ist, können dann verschiedene Fleischsorten und Garzustände ausgewählt werden, bevor man das Thermometer „einführt“. Eine weitere Besonderheit: Es wird nicht nur die Kerntemperatur gemessen, sondern auch die Außentemperatur. So wird innerhalb der App auch die voraussichtliche Restzeit bis zum Erreichen der gewünschten Temperatur berechnet.

Wenn Meater in der Praxis das hält, was er verspricht, bin ich mir sicher, dass es sich um die Luxuskarosse unter den Grillthermometern handelt. Das werde ich hoffentlich am Wochenende für euch herausfinden und mich dann in der kommenden Woche noch einmal bei euch melden.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Das Teil ist schick nur wenn ich die Größe vom Apple Pencil erreiche und es dann ins Fleisch stecke kann ich es nur für Pulled Pork oder der gleichen verwenden sonst hab ich nen Loch im Fleisch und das will doch niemand

  2. Die Frage,die sich mir bei sämtlichen Grill Thermometern stellt ist: man piekfein doch dann ins Fleisch und der ganz Saft läuft raus,oder?

  3. Mir stellt sich eher die Frage, kann die ganze Elektronik die Hitze in einen Webergrill mit Deckel ab. Immerhin gibt es dort bis zu 300 °C.. Nun denn es werden irgendwann Tests folgen! Bis zum Sommer kann man sich dann ja noch überlegen ob man es kauft.Die Idee jedenfalls ist Mega!

  4. Kenne es von Kickstarter. Hatte einen etwas günstigeren Preis im Kopf.. schade, behalte es aber im Hinterkopf. Der Block gefällt mir viel besser! Hoffe die rufen dann keine 300 Tacken für das Teil auf 😀 Sind ja immerhin 4 Thermometer inkl.

  5. Sieht schon sehr cool aus das Teil. Ob es für den Grill eine gute Alternative zum klassischen Thermometer per Funk ist mal sehen. Für den Backofen kann ich es mir gut vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de