Miracle Merchant: Dieses Solitär-ähnliche Kartenspiel ist eine echte Empfehlung

Die Entwickler im App Store kommen auf immer neue, verrückte Spiel-Ideen. Zu letzteren zählt auch das neue Miracle Merchant.

Miracle Merchant

Miracle Merchant (App Store-Link), eine 2,29 Euro teure Universal-App für iPhone und iPad, wurde jüngst im deutschen App Store veröffentlicht und kann dort auf alle Geräte geladen werden, die mindestens iOS 8.0 oder neuer aufweisen sowie über 158 MB an freiem Speicher verfügen. Entgegen der Info im App Store ist auch bereits eine deutsche Lokalisierung vorhanden.

„In Miracle Merchant wirst du zum Schüler eines Meister-Alchemisten, der Tränke für durstige Abenteurer braut“, so lautet die Beschreibung des Entwicklers Arnold Rauers im deutschen App Store. „Durch das Mischen und Kombinieren verschiedener Zutatenkarten erschaffst du mächtige Tränke basierend auf den Wünschen deiner Kunden.“

Insgesamt lassen sich in Miracle Merchant 41 ausgefallene Tränke sammeln, die man mit Hilfe von vier unterschiedlichen Kartenfarben erstellen kann. Bevor man mit der ersten Partie loslegt, gibt es ein kleines einführendes Tutorial, das die wichtigsten Regeln des Spiels erklärt. Aus dem zufällig zusammengemischten Kartendeck mit vier Stapeln muss in jeder Runde ein Trank gemäß den Wünschen der im Alchemie-Laden eintretenden Kunden gebraut werden. Die jeweils oben liegenden Karten auf den vier Stapeln werden dann einfach per Drag-and-Drop auf das Mischfeld gezogen.

Boni gibt es, wenn nicht nur die Wünsche der Kunden nach der unbedingt vorhandenen Farbe und dem zweiten Farbwunsch erfüllt werden, sondern die Karten auch so nebeneinander kombiniert werden, dass von ihren Synergien Gebrauch gemacht wird. Einige Karten verfügen über farbliche Symbole am unteren Rand: Verbindet man beispielsweise direkt nebeneinander eine rote Karte samt blauem Symbol mit einer blauen Karte, gibt es Bonuspunkte, die dem Spieler gutgeschrieben werden. Auch zwei gleiche Karten derselben Farbe nebeneinander, sogenannte „Zwillinge“, machen sich gut auf dem Punktekonto.

Eine Partie dauert meist nicht länger als 10 Minuten

Ebenfalls von Bedeutung sind zusätzliche, negative schwarze Karten, für die es Punkte abgezogen gibt. Ihre Negativität kann durch benachbarte Karten mit schwarzen Symbolen verringert werden. Wenn sich der Wunsch eines Kundens zudem gar nicht bewältigen lässt, weil die entsprechenden Karten auf den Stapeln gerade nicht vorhanden sind, können diese zwischendurch mittels eines Stiefel-Symbols neben dem Spielfeld weggeschickt bzw. übersprungen werden. Die Partien, die jeweils nur maximal 10 Minuten dauern, sind dann beendet, wenn alle Karten gespielt und die Stapel geleert worden sind.

Über eine Game Center-Anbindung lassen sich die eigenen Errungenschaften und Highscores außerdem mit anderen Spielern vergleichen, zudem können in Miracle Merchant die bereits kreierten Supertränke eingesehen werden. Auch tägliche Aufgaben und Herausforderungen sorgen für einen hohen Wiederspielwert. Ebenfalls positiv zu vermerken: Das Spiel verzichtet auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung, so dass man sich ganz entspannt auf das Brauen der Tränke in einer witzig-verrückten Cartoon-Umgebung konzentrieren kann. Von uns bekommt Miracle Merchant daher auf jeden Fall eine Empfehlung, vor allem für Gamer, die sich auch schon für ungewöhnliche Kartenspiele wie Card Crawl (App Store-Link) begeistern konnten.

Kommentare 1 Antwort

  1. Wer Solitaire liebt (oder auch nicht so besonders, wie ich) sollte sich fairway Solitaire ansehen. Meine freundin und ich haben das seit Jahren drauf und kommen immer wieder zu diesem Spiel zurück. Das ist ziemlich grossartig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de