MoneyMoney: Banking-App für den Mac bekommt Yosemite-Support & viele Verbesserungen

Die Banking-App MoneyMoney wurde aktualisiert und rückt damit wieder in unseren Fokus.

MoneyMoneyWer nach einer guten Banking-App für den Mac sucht, sollte heute Halt bei MoneyMoney (Mac Store-Link) machen. Die 14,99 Euro teure Finanz-Software hat vor wenigen Tagen ein Update erhalten, das nicht nur Kompatibilitätsanpassungen für OS X Yosemite mitbringt, sondern auch diverse Verbesserungen.


Zum Start von OS X 10.10 ist MoneyMoney also schon einmal gerüstet. Weiterhin wird jetzt das Wertpapierdepot der Postbank, die Wüstenrot Bank sowie Festgeldkonten der Bank of Scotland unterstützt. Außerdem könnt ihr ab sofort zuverlässig die pushTAN der Sparkasse verwenden, auch wurden HBCI-Schlüssel einiger Banken auf Aktualität geprüft und gegebenenfalls erneuert.

Natürlich liefert MoneyMoney die wichtigsten Funktionen mit: Neben SEPA-Überweisungen, Umbuchungen und Daueraufträgen könnt ihr auf viele grafische Auswertungen zugreifen, die eure Geldflüsse und Umsätze bildlich darstellen. Durch Kategorien könnt ihr eure Umsätze sortieren und einordnen, auch eine Suchfunktion ist für alle Transaktionen mit an Bord.

Beim Thema Sicherheit gibt es ebenfalls Entwarnung: Durch HBCI und FinTS werden alle Daten sicher zwischen dem Mac und der Bank ausgetauscht – laut Angaben der Entwickler sogar abhörsicher. Weiterhin unterstützt MoneyMoney Push-Mitteilungen bei neuen Umsätzen, auch eine Zusammenfassung derer kann angezeigt werden.

In den letzten Wochen und Monaten hat OutBank ja nicht gerade positive Rückmeldungen erhalten – unsere Alternative für iOS-Geräte bleibt Banking 4i, wer jedoch eine reine Mac-Applikation für das Banking sucht, ist beim aktualisierten MoneyMoney richtig gut aufgehoben. Im Schnitt vergeben die Nutzer im Mac App Store volle fünf Sterne. Ebenfalls positiv: Über die Entwickler-Webseite kann eine kostenlose Testversion ausprobiert werden, bevor ihr 15 Euro für die Vollversion investiert.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de