Neues Zubehör ausgepackt: MagSafe-Charger, Clear Case und Lederarmband

Das hat Apple alles zu bieten

Am Freitag liefert Apple nicht nur das neue iPad Air aus, sondern auch zwei der insgesamt vier neuen iPhone-Modelle. Solltet ihr Zubehör für euer neues iPhone 12 oder iPhone 12 Pro bestellt haben, könnten DHL Express oder UPS schon heute an eurer Tür klingeln. Bei uns waren sie jedenfalls schon und wir haben euch einiges zu zeigen.

MagSafe Charger: Braucht man den wirklich?

MagSafe kennen einige von uns vielleicht noch vom MacBook, dort hat man den praktische magnetischen Ladeanschluss mit der Einführung von USB-C gekippt. Nun ist MagSafe zum Zubehör für das iPhone geworden und eines der ersten Apple-Produkte aus diesem Bereich ist der neue MagSafe Charger.


Das Qi-Ladegerät verfügt über integrierte Magneten und kann sich so an der Rückseite des iPhones anheften. Zudem läuft man nicht mehr in Gefahr, das iPhone falsch auf der Ladefläche zu platzieren. Meine Meinung: Apple bereitet uns mit dem MagSafe Charger auf das kommende iPhone ohne Anschlüsse vor.

Beeindruckend ist das kompakte Design ohne irgendwelche Logos, nur ein paar vorgeschriebene Aufdrucke wie etwa das CE-Zeichen sind an der Kante zu finden. Ebenfalls klasse: Aktuelle iPhone-Modelle können mit bis zu 15 Watt Leitung geladen werden – ein Netzteil muss man dafür aber selbst beisteuern.

Clear Case für das iPhone: Was soll dieser Design-Murks?

Mit dem iPhone 11 Pro hat Apple auch das Clear Case eingeführt und ich bin mit der durchsichtigen Schutzhülle sehr zufrieden. Natürlich hat sie ein paar Kratzer abbekommen, allerdings ist sie auch nach einem Jahr nicht ansatzweise verfärbt, was bei günstigen Modellen ja durchaus mal passieren kann.

Für mich war klar: Auch mein neues iPhone 12 Pro wird ein Clear Case bekommen. Bis ich gesehen habe, was Apple damit veranstaltet hat: Auf der Rückseite sind die Magneten für das MagSafe-Zubehör mehr als deutlich zu erkennen. Für mich ein absolutes No-Go.

Nun habe ich zwei Möglichkeiten: Entweder finde ich einen anderen Hersteller, der ein so dünnes durchsichtiges Case anbietet, in dem keine zusätzlichen Magneten verbaut werden müssen. Oder ich schwenke doch wieder um aufs ein Leder- oder Silikon-Case von Apple.

Lederarmband für die Apple Watch: Blau passt nicht zu Blau

Noch bis Ende November muss ich auf mein neu bestelltes, geflochtenes Solo Loop für die Apple Watch warten, nachdem beim ersten Versuch die Größe ganz und gar nicht passte. Eine mögliche Alternative ist gestern bei mir eingetroffenen: Das neue Lederarmband in Baltischblau.

Das sollte eigentlich perfekt zur Apple Watch Series 6 in Blau passen, aber weit gefehlt – meiner persönlichen Meinung nach passen die beiden Blautöne so rein gar nicht zusammen. Und das, obwohl es auf den Produktbildern und sogar auf den von mir selbst angefertigten Fotos echt gut aussieht. Nur eben mit bloßem Auge nicht.

Das ist schade, denn auch ohne den bisherigen Loop macht das neue Lederarmband eine tolle Figur. Es kann quasi stufenlos verstellt werden und sitzt sehr angenehm. Hier kann ich Apples Versprechen jedenfalls nur zustimmen: „Es legt sich elegant um dein Handgelenk und wird mit flexiblen, geformten Magneten geschlossen, die ein wenig Spiel haben, damit es über den Tag sicher und bequem sitzt.“

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

    1. Gibt es vielleicht eine Schutzfolie für die Rückseite? So könnte man den Kratzern einfach Einhalt gebieten. Ich meine mich sogar erinnern zu können, dass ich beim iPhone 5 auch eine Folie an der Rückseite angebracht hatte.

  1. Das Frage ich mich auch. Ich finde die neuen Farben echt stark, sowohl blau als auch Gold beim Pro, möchte sie also nicht verdecken. Ohne Case befürchte ich zerkratze ich das iPhone zu schnell, wenn nicht durch allgemeine Einflüsse, dann durch den MagSafe Charger. Und das Clear Case sieht leider echt total gruselig aus.

  2. In einem anderen Video habe ich gesehen (ich glaub es war von iJustine), dass der Quermagnet unter dem Ring dafür gedacht ist, dass Wallet mit MagSafe, korrekt auszurichten, aber ja… ich gebe absolut recht, sieht nicht schön aus und hält mich auch vom Kauf ab. Allerdings gibt es auch noch keine transparenten Magnete. Wie hätte man das beim Clear-Case anders mit MagSafe lösen sollen?!

    1. Unwahrscheinlich. Wird bei den meisten Geräten mit USB Anschlüssen nicht gemacht.

      Was deren Taktik jetzt aber war, die Umwelt als Vorwand zu nutzen, um Leute dazu zu zwingen für einen USB-C Charger zu bezahlen. Denn niemand wird selbstverständlich von einem iPhone 11 auf den 12er wechseln, welches als einziges mit USB-C daherkam. Deswegen werden absolut alle Käufer eher umweltschädlich zwei verschiedene Einkäufe tätigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de