NewsBar: RSS-Reader tickert am Mac-Bildschirmrand

Alle Nachrichten immer im Blick behalten? Das ist mit der Mac-Applikation NewsBar kein Problem. Wir haben uns das Programm angesehen.

NewsbarDas RSS-Feeds eine praktische Sache sind, haben wir schon mehrfach erwähnt. Wer auf die Technik setzt, sich aber noch frischen Wind für seinen Mac wünscht, könnte in NewsBar (Mac Store-Link) die passende App finden. Für 4,49 Euro kann man die mit viereinhalb Sternen bewertete App aus dem Mac App Store laden, besonders interessant geworden ist NewsBar dabei durch ein Update vor wenigen Tagen.

Ab sofort unterstützt NewsBar den RSS-Dienst Feedly, den inoffiziellen Nachfolger des eingestellten Google Readers. Einmal dort angemeldet, lassen sich alle eingetragenen Feeds und deren Nachrichten einfach synchronisieren und so nicht nur mit NewsBar auf dem Mac, sondern zum Beispiel auch mit Newsify auf dem iPhone oder iPad lesen.

Nun aber zurück zu NewsBar. Direkt nach dem Start findet man die App im linken Bereich des Desktops wieder, wobei das Fenster ständig aktiv bleibt und man die Nachrichten so immer im Blick hat – auch wenn eine neue Meldung herein flattert. Wie genau NewsBar dabei aussehen soll, wie transparent das Fenster sein darf, all das kann man in den Optionen festlegen.

Um eine Nachricht zu lesen, klickt man einfach auf den entsprechenden Eintrag. Dann öffnet NewsBar ein kleines Fenster mit einer Vorschau, für den ersten Blick ist das genau passend. Per Mausklick kann man die Nachricht dann auch im Browser öffnen und dort lesen.

Eine besonders interessante Funktion von NewsBar sind die Benachrichtigungen. In den Optionen kann man bestimmte Keywords festlegen, zum Beispiel „appgefahren“ oder auch „VfL Bochum“. Sobald eine RSS-Nachricht eines der Keywords erhält, wird unter Mac OS X Mountain Lion eine Benachrichtigung über das Notification Center übermittelt.

Wenn euch das Design von NewsBar zusagt, könnt ihr auf jeden Fall zuschlagen. Für die aktuelle Version ist leider nur eine Rezension vorhanden, bei der sich der Nutzer auf die iOS-Applikation vom gleichen Entwickler bezieht und mit der Synchronisierung nicht zufrieden ist. Wer auf Feedly und eine andere iOS-App setzt, hat aber keine Probleme zu befürchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de