Occasions+: Praktische App für Geburtstage und Feiertage

Ihr vergesst Geburtstage? Ihr wollt Feiertage und Jubiläen immer im Blick behalten? Dann werft einen Blick auf Occasions+.

Occasions 3 Occasions 4 Occasions 2 Occasions 1

Am Wochenende habe ich in unserem Forum nach einem Geburtstagskalender als App gefragt. Klar, ich könnte die Kontakte-Funktion von Apple oder den ganz normalen Kalender nutzen. Hier gibt es allerdings einige Probleme: Nicht alle Geburtstagskinder, an die ich mich erinnern lassen möchte, sind auch in meinem Adressbuch. Und der Kalender bietet mir zu wenig Übersicht und zu wenig Funktionen.

So habe ich den Nutzer-Vorschlag Occasions+ (App Store-Link) ausprobiert, das für 89 Cent auf iPhone und iPad geladen werden kann. Aus technischer Sicht passt alles: Eine deutsche Lokalisierung (bei den Screenshots habe ich aufgrund persönlicher Daten die Bilder aus dem App Store genommen), ein wenig aufregendes Design sowie eine Anpassung der Auflösung an iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

Adressbuch, Facebook & manuelle Einträge

Die große Frage: Wie schlägt sich Occasions+ im Vergleich zu einer normalen Kalender-App? Das Eintragen der Daten ist jedenfalls sehr einfach: Occasions+ synchronisiert sich nicht nur mit dem Adressbuch und bereits eingetragenen Geburtstagen, sondern kann auf Wunsch auch einen Abgleich mit Facebook durchführen. Zudem lassen sich – und das war ja eine meiner Anforderungen – manuelle Eintrage erstellen.

Zusätzlich bietet Occasions+ auch automatische Feiertage für zahlreiche Länder an, auch das Hinzufügen von Jubiläen (Stichwort: Jahres- oder Hochzeitstag) ist kein Problem. Aber zurück zu den Geburtstagen, dem Kerngeschäft von Occasions+: In der Übersicht der App werden alle Kontakte chronologisch aufgelistet, man kann auf einen Blick sehen wer in wie vielen Tagen wie alt wird.

In der Detail-Ansicht eines jeden Eintrags kann man mit wenigen Fingertipps vorgefertigte Grußbotschaften wie SMS, E-Mail oder Pinnwand-Einträge absenden, kleine Notizen (zum Beispiel Geschenkwünsche) hinterlegen und die Benachrichtigungen aktivieren. Occasions+ erinnert auf Wunsch 14 Tage oder eine Woche zuvor sowie am Tag selbst an das Ereignis.

Occasions+ ist für mich wie gemacht

In den Optionen der App kann man die Benachrichtigungen noch genauer individualisieren, falls ihr eventuell schon einen Monat vorher erinnert werden wollt. Ein Blick in die Einstellungen lohnt sich sowieso, denn dort kann man so einiges anpassen: Unter anderem kann man Occasions+ mit einer Code-Sperre versehen, Backups anlegen, eine Kalender-Synchronisierung aktivieren oder die Nachrichten-Vorlagen verändern.

Es fällt mir schwer, richtige Kritikpunkte zu finden. Klar, Widgets für die Mitteilungszentrale oder Entsperren via Touch ID wären eine feine Sache. Richtige Geschenke-Listen mit Fotos und Links statt einfacher Notizen wären phänomenal. Für mich persönlich ist der Umfang und die Aufmachung der App aber genau richtig. Eine offizielle Wertung von vier oder fünf Sternen will ich allerdings trotzdem nicht vergeben. Denn während Occasions+ für mich wie gemacht zu sein scheint, kann sie für andere Nutzer völlig nutzlos sein – wenn man zum Beispiel auf den integrierten Kalender zurückgreift und Geburtstage dort verwaltet.

Kommentare 9 Antworten

  1. Klasse App, bei mir gab es mal Probleme mit einer älteren Version, da wurden die Geburtstage IN den Kontaktdaten vom Adressbuch um einen Tag verschoben so dass ich alle manuell ändern musste…
    Design reicht aus, macht sonst alles was es soll, auch manuell eingetragene Events sind ein Plus, so muss man nicht extra einen Kontakt anlegen, um Geburtstage (z.B.) einzusehen… Meiner Meinung nach TOP im Preis-Leistungs-Verhältnis!

  2. Jetzt fange ich aber doch langsam an, am Verstand des Schreiberlings zu zweifeln; eine deiner Hauptforderungen war es, Geburtstage manuell anlegen zu können? Was hindert dich denn in jedem anderen Kalender, einen jährlich wiederkehrenden Eintrag anzulegen?

    Das Problem mit den verschobenen Terminen um einen Tag tritt häufig auf bei Leuten, die ihre Kalender zusätzlich noch mit Outlook synchronisieren – bzw. ihre Kontakte mit darin befindlichen Kalenderdaten. Das ist ein uraltes Problem bei Microsoft, die können mit Kalendern leider nicht umgehen. Und das sage ich als Coder, der das immer wieder in Kundenprojekten „umschiffen“ muss in MS-Outlook.
    In meiner reinen IOS-Kalender- und Kontaktewelt ist die Terminschieberei bisher noch nicht aufgetreten (seit drei Jahren)

    1. Ich persönlich möchte in meinem Kalender nur wichtige Termine haben, das ganz solle aufgeräumt und übersichtlich sein. Natürlich kann ich einen zusätzlichen Geburtstags-Kalender in jeder Kalender-App erstellen, aber das ist mir nicht übersichtlich genug. Ich möchte auf einen Blick sehen können, wer als nächstes Geburtstag hat, direkt nach dem Start der App. Und ich möchte zwei Benachrichtigungen bekommen – eine Vorwarnung und eine Erinnerung am Geburtstag selbst. Spätestens da wird es mit dem normalen Kalender schwierig.

      Daher habe ich ja extra angemerkt, dass die App für mich persönlich perfekt geeignet ist, das andere Nutzer das aber vielleicht ganz anders sehen. Ich bin also noch bei vollem Verstand 😉

  3. Eine App für jeden Zweck … und für jeden Zweck eine App?
    Kann man so machen, meiner Meinung nach veräppelt man sich damit aber auf Dauer.
    Zuviel was man ständig aktuell halten soll.

    Außerdem muss hier die Frage gestattet sein welchem Kalender die App überlegen sein soll. Dem Standartkalender? Möglich, aber sobald man sich einen vernünftigen Kalender installiert hat nicht mehr.

    Aber grundsätzlich gilt, Paragraph eins, jedem Seins. ?

  4. Ich nutze die App auch schon ein paar Jahre. Ich finde gerade die Erinnerungsfunktion super. Ich nutze sieben Tage vorher (Geschenk) und am Tag um 10 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de