Otterbox: Erste iPhone 12-Cases mit MagSafe-Funktion vorgestellt

Farbenfrohe Modelle

Als eines der neuen Features der iPhone 12-Generation hat Apple das magnetische MagSafe präsentiert. Die Magneten auf der Rückseite eines kompatiblen iPhone 12-Cases erlauben das Anbringen von Accessoires oder eines Ladepads, um so ein bequemes und schnelles Aufladen mit bis zu 15 Watt zu ermöglichen. Bisher stammten die ersten MagSafe-Cases für die neue iPhone 12-Range direkt von Apple, die in transparenten oder Silikon-Varianten im Apple Store vorliegen.

Nun hat auch der bekannte Hersteller Otterbox nachgelegt und die neue Kollektion für das iPhone 12 (Mini, Pro, Pro Max) vorgestellt, die alle über eine MagSafe-Funktionalität verfügen und mit Apples magnetischen Accessoires kompatibel sind. Die Cases fallen allesamt in die Kategorie der Backcover und bieten herstellertypisch einen überdurchschnittlichen Schutz vor Stürzen.


Erste Modelle im Apple Online Store vorbestellbar

Insgesamt listet Otterbox bisher auf der internationalen Shop-Seite eine Auswahl an 36 MagSafe-kompatiblen Cases für die iPhone 12-Generation. Diese stammen aus der einfarbigen „Aneu“-Serie, der „Figura“-Serie mit Farbverläufen und der „Symmetry+“-Reihe, die ebenfalls in Uni-Farben gehalten ist.

Die Preise für die Cases liegen jeweils bei 49,95 bzw. 59,95 USD (ca. 42,60 bzw. 51,15 Euro) und stehen auf der internationalen Website des Herstellers ab sofort zur Vorbestellung zur Verfügung. Auf der deutschen Seite von Otterbox sind die MagSafe-Hüllen bisher noch nicht gelistet, aber es ist davon auszugehen, dass die Modelle auch hier bald Einzug halten. Im deutschen Apple Online Store sind die Figura- und Aneu-Cases für die iPhone 12-Modelle bereits zu finden und können auch dort zu Preisen von 49,95 Euro vorbestellt werden.

Wir haben auch bereits erste Cases und Hüllen für die neue iPhone 12-Generation von verschiedenen Herstellern vorliegen und werden sie euch nach dem Erhalt unserer Geräte am Freitag genauer vorstellen.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Ist es eigentlich so, dass man ohne Hülle MagSafe nicht nutzen kann? Ist das rein ein Feature der Hüllen? Und warum hat die transparente Hülle so hässliche Formen hinten und ist nicht einfach transparent? Und warum gibt es keine Lederhüllen, sondern nur Silikon? Antworten auf meine Fragen wären super 🙂

    1. MagSafe kann auch ohne Hülle genutzt werden. Ich habe es so verstanden, dass kompatible Hüllen die Magnete 🧲 quasi verlängern. Vermutlich sind auch Magnete in den Hüllen verbaut.
      Darum auch die hässlichen Formen auf der transparenten Hülle. Dahinter verstecken sich die Magnete.
      Ins Silikon lassen sich die Magnete vermutlich leichter einarbeiten als in Leder.
      100% sicher bin ich mir nicht – klingt aber plausibel. 😉

  2. Von Otterbox bin ich erst mal weg. Otterbox Strada Hüllen für iphone 11pro und XS max sind eine Katastrophe. Da haben sie die Qualitätskontrolle wahrscheinlich eingespart.

  3. Bin noch sehr verwirrt was MagSafe jetzt kann und was nicht. Ein Kommentar weiter oben hat schon mal etwas Klarheit geschafft.
    Was ich mich aber frage: wie kann man es nutzen? Ein entsprechendes Kabel wird ja nicht beigelegt vermute ich und kann man das dann separat kaufen?

    1. MagSafe ist doch letztendlich nur Qi laden, aber dank der magnetischen Fixierung läd das Gerät auch sicher auf. Zudem hätte man den Vorteil, dass man das Gerät trotz Ladevorgang nutzen kann. Geht ja bei nur Qi laden nicht. Es wird sicherlich viele Anwendungsfälle dafür geben, die Halterungen, etc. Das Kabel wird irrelevant sein, es kommt dann auf das Ladepad an (so nenne ich es jetzt mal :-)), also den eigentlichen Magneten. Die Apple Watch hat ja quasi so ein Ladekabel, was eine ähnliche Funktion bereits bietet, aber eben nur für die Apple Watch.

      1. Okay Dankeschön. Schade aber, dass die Ladepads von AW und iPhone nicht kompatibel sind – oder was man sich auch schon lange wünscht, ein Laden der Uhr / air Pods auf der Rückseite :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de