„Pause“ jetzt gratis: Kurzmeditation zur Stressbewältigung

Ihr wollt den Sonntag ruhig angehen? Dann werft einen Blick auf das aktuell kostenlose „Pause“.

Pause 1 Pause 2 Pause 3 Pause 4

Die App mit dem einfachen Titel „Pause“ (App Store-Link) wird erstmals im Apple App Store verschenkt und verzichtet auf den Endpreis von 1,99 Euro. Der für iPhone und iPad optimierte Download ist 69,8 MB groß und seit dem letzten Update auch in deutscher Sprache verfügbar.


Laut Aussagen der ustwo-Entwickler entstand Pause in Zusammenarbeit mit dem dänischen Wellness-Unternehmen PauseAble und basiert auf den Prinzipien der alten chinesischen Kampfkunsttechnik Tai Chi sowie der Methodik der Achtsamkeit. Letztere soll helfen, dem Moment mehr Aufmerksamkeit zu schenken und dadurch mehr Gelassenheit zu entwickeln. Gerade heute in der schnelllebigen Welt, in der Multitasking und beruflicher Druck zum Alltag gehören, sind solche Techniken erstrebenswert, um Stress abzubauen.

Pause will ausgehend von diesen Techniken eine Möglichkeit zur fokussierten Aufmerksamkeit schaffen. Das Ziel ist es, binnen weniger Minuten im Hier und Jetzt zu fokussieren und dadurch Stress abzubauen. Das geschieht mit einem einfachen Mittel: Der Nutzer legt einen Finger auf das Display und wandert, einem kleinen Punkt folgend, langsam damit über das Display. Dieser verschwindet nach kurzer Zeit und wird zu einer immer größeren Farbblase, die man beliebig über den Screen bewegen kann.

Drei Schwierigkeitsstufen in Pause

Nach einiger Zeit wird man aufgefordert, die Augen zu schließen, aber den Finger weiter über den Bildschirm wandern zu lassen. Ein entspannter Soundtrack begleitet diese Art der Kurzmeditation, die, je nach eingestellter Zeit, mit einem akustischen Signal seitens der App langsam beendet wird. Bewegt man den Finger zu schnell über das Display oder entfernt ihn ganz, wird eine Pause initiiert, nach der man das oben beschriebene Prozedere erneut wiederholen muss.

Praktischerweise finden sich in Pause keinerlei In-App-Käufe oder Werbebanner, so dass man sich wirklich ganz auf die kleine Meditation konzentrieren kann. In den Einstellungen lassen sich zudem drei Schwierigkeitsgrade für Anfänger, Fortgeschrittene und Profits festlegen, zudem kann die Dauer der Mediation von 1-30 Minuten sowie auf unendlich eingestellt werden. Für einen kurzen Moment der Ruhe ist die einfache, aber in meinen Augen sehr effektive Anwendung daher gut geeignet.

Kommentare 15 Antworten

    1. Naja anstatt das Ding mal weg zu legen kommt dann der Sepia Nachtmodus damit man trotzdem hoffentlich noch müde wird. Wobei das beschäftigt sein sicher mehr zum nicht müde werden beiträgt als der olle blaue Farbanteil.

  1. Habt ihr dir selber getestet?
    Seit dem letzten Update funktionieren auf dem iPhone die Einstellungen nicht mehr, auf dem iPad hingegen schon.
    So kann man nicht einstellen ob man Anfänger ist oder die Dauer. Was schade ist, denn gerade für die Pause unterwegs ist das iPhone sinnvoller, da ich das iPad ja nicht jeden Tag mitschleppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de