Neuerscheinung Rules! im Test: Nein, argh, Sucht…

Die deutschen Entwickler TheCodingMonkeys haben heute ein neues Spiel veröffentlicht: Rules!

Rules 3 Rules 1 Rules 2 Rules 4

Rules! (App Store-Link) ist denkbar einfach. Man muss einfach nur die Regeln befolgen, die vor jeder Runde angezeigt werden, und dann alle 16 Felder auf dem Bildschirm in der korrekten Reihenfolge antippen. Die App ist heute nur für das iPhone erschienen, kostet 1,79 Euro und hat mich auf Anhieb fasziniert. Mit der digitalen Umsetzung der Brettspiele Carcassonne und Lost Cities haben sich die Entwickler bereits einen Namen gemacht, nun folgt mit Rules! eine komplette Eigenentwicklung.

Nach einem Tutorial in der deutschsprachigen App geht es direkt los. Die erste Regel: Innerhalb von 20 Sekunden muss man alle Felder in absteigender Reihenfolge abtippen. Je schneller und genauer man das macht, desto mehr Punkte gibt es. Neben den übrig gebliebenen Sekunden bekommt man für die nächste Runde ein paar Bonus-Sekunden.

Hier gibt es dann eine zweite Regel: Es müssen alle grünen Felder angetippt werden. Danach ist der Bildschirm natürlich noch lange nicht leer, denn danach gilt die erste Regel. In der nächsten Spielrunde müssen erst alle ungeraden Felder angetippt werden, danach die grünen Felder und als letztes die erste Regeln. Verdammt, wie war die erste Regel noch einmal?

In Rules! muss man ohne Zweifel gedankenschnell handeln und schnelle Finger beweisen. Nur wer alle Regeln stets im Kopf hat, der bleibt ohne Fehler und hat genügend Sekunden übrig. Denn nur dann ist der Multiplikator hoch genug, damit man auch richtig viele Punkte für einen neuen Highscore sammelt.

Ein Cut wird in Rules! erst nach zehn Leveln gemacht. Dann werden alle Regeln über den Haufen geworfen und es gibt wieder neuen Stoff, den man sich gut einprägen muss. Alle Einser, benachbarte Monster, alle Vögel, aufsteigend Zählen. Was stupide klingt, ist eine Herausforderung und macht wirklich süchtig.

Rules! überzeugt mit toller Grafik

Richtig toll gefallen uns in Rules!, das natürlich ohne In-App-Käufe und Werbung auskommt, die Grafiken. Die einzelnen Symbole sind von Hand bis ins kleinste Detail gezeichnet worden. Füchse, Eichhörnchen, Wale, Schnurrbärte – man entdeckt allerhand Überraschungen. Von denen sollte man sich aber nicht zu sehr ablenken lassen, denn die Zeit wird immer knapper.

Am Ende einer jeden Spielrunde bekommt man eine Statistik angezeigt. Rules! liefert neben der Punktzahl auch das erreichte Level, die richtigen Züge und die falschen Züge. Bisher habe ich es in Level 17 geschafft und dabei 2.936 Punkte erreicht. Diese Daten werden im Game Center festgehalten und können dort mit denen der Freunde verglichen werden.

Auch wenn die Regeln in jeder Runde immer die gleichen sind, ist Rules! eine echte Herausforderung, die zumindest ich gerne annehme. Vielleicht gibt es ja bald noch einen zweiten Spielmodus? Anmerken muss man lediglich, dass Rules! nicht für das iPad optimiert wurde. Wie die Entwickler angekündigt haben, soll das Update zur Universal-App in ein bis zwei Wochen folgen, da die iPad-Version bisher noch nicht den hohen Qualitätsansprüchen genügte. Die iPhone-App könnt ihr jedenfalls im folgenden Video sehen.

Trailer: So wird Rules gespielt

Kommentare 5 Antworten

  1. Pingback: Rules! Mit diesen Regeln beherrscht ihr das Sucht-Spiel « Apfelportal Schweiz
  2. Pingback: Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW32.14) « Apfelportal Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de