Serif reduziert Affinity Designer, Affinity Photo & Affinity Publisher

Für iPad und Mac

Im Juli 2018 haben wir euch Affinity Designer erstmals genauer vorgestellt. Mit der App lassen sich unter anderem Skizzen anlegen, Konzepte erstellen und der Kreativität freien Lauf lassen. Für diese Zwecke gibt es präzise Werkzeuge für das Vektordesign in Desktop-Qualität, über 1.000 verschiedene Pinsel, weitere Vektor- und Rasterwerkzeuge, Anpassungsebenen, zahlreiche Verläufe, Live-Mischmodi, Rahmentexte, Slice-Export und vieles mehr.

Affinity Designer ist die schnelle, elegante und präzise Softwarelösung für anspruchsvolles Grafikdesign auf dem iPad. Ob Sie nun Grafiken für Werbematerial oder Websites entwerfen, an Icons oder anderen UI-Elementen tüfteln oder einfach nur gerne zeichnen – Affinity Designer wird Ihre Arbeitsweise revolutionieren.

Die Version für das iPad (App Store-Link) kostet jetzt nur 14,99 Euro statt 21,99 Euro, die Mac-Edition (Mac Store-Link) kostet 38,99 Euro statt 54,99 Euro.


‎Affinity Designer
‎Affinity Designer
Entwickler: Serif Labs
Preis: 21,99 €

‎Affinity Designer
‎Affinity Designer
Entwickler: Serif Labs
Preis: 54,99 €

Affinity Photo ebenfalls reduziert

Die iOS-Version (App Store-Link) war Anfang des Monats schon reduziert (10,99 Euro) zu haben, wer das letzte Angebote verpasst hat, muss jetzt etwas mehr bezahlen. Die Version für das iPad kostet jetzt 14,99 Euro statt 21,99 Euro. Die Mac-Version (Mac Store-Link) ist ebenfalls reduziert und kostet 38,99 Euro statt 54,99 Euro.

Affinity Photo bietet Desktop-Qualität zum Mitnehmen. Es gibt eine vollständige Unterstützung für das Arbeiten mit einer unbegrenzten Anzahl an Ebenen, Ebenengruppen, Filterebenen und Masken. Das Anpassen von Belichtung, Schwarzpunkt, Klarheit, Leuchtkraft, Weißabgleich, Schatten, Lichtern und mehr sind nur einige Möglichkeiten Bilder zu bearbeiten.

Ob nun in Ihrem Zuhause, in einem Studio oder unterwegs – mit Affinity Photo steht Ihnen überall und jederzeit eine unglaublich schnelle, leistungsstarke und einfach zu bedienende Komplettlösung für die Bearbeitung Ihrer Fotos zur Verfügung. Alle Werkzeuge, Studios und Steuerungsoptionen wurden mit großer Liebe zum Detail an die Touch-Bedienung angepasst. Selbstverständlich nutzen auch sämtliche Funktionen für das Rendering, die Anpassungen, Pinsel und Filter die Hardware-Beschleunigung über Metal. All diese Möglichkeiten machen die Bearbeitung Ihrer Fotos wirklich einzigartig – und das mit einer Performance, die man einfach selbst erleben muss.

‎Affinity Photo
‎Affinity Photo
Entwickler: Serif Labs
Preis: 21,99 €

‎Affinity Photo
‎Affinity Photo
Entwickler: Serif Labs
Preis: 54,99 €

Affinity Publisher für macOS

Im Juni dieses Jahres wurde Affinity Publisher (Mac Store-Link) für Mac-Nutzer veröffentlicht. Jetzt ist das Programm so günstig wie noch nie: Der Preis ist von 54,99 Euro auf 38,99 Euro gefallen.

In dieser unglaublich eleganten und intuitiven App können Sie Bilder, Grafiken und Texte zu wahren Layoutsymphonien komponieren, die sofort bereit für die Veröffentlichung sind. Ob Zeitschriften und Bücher, Broschüren, Poster, Berichte oder Briefpapier und andere nützliche Kleinigkeiten – Affinity Publisher bietet alles, was Sie für ein perfektes Layout benötigen.

Der Download ist 415 MB groß und setzt mindestens OS X 10.7 zur Installation voraus. Die entsprechende iPad-Version ist übrigens für 2020 angekündigt.

‎Affinity Publisher
‎Affinity Publisher
Entwickler: Serif Labs
Preis: 54,99 €

Kommentare 6 Antworten

    1. Eigentlich braucht man beides. Das eine ist ein Bildentwicklungsprogramm (vergleichbar mit Lightroom) und das andere ein Bildbearbeitungsprogramm (vergleichbar mit Photoshop). Insgesamt kann Affinity aber deutlich mehr als Luminar, man hat halt nur nicht so viele vorgefertigte Filter.

      1. Wichtig war für mich auf möglichst einfache Weise gute Bilder zu erhalten. Stundenlange Maskenoperationen liegen mir nicht. Was zählt ist das Ergebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de