Gurman: iOS 16 kommt mit neuen Interaktionen und „aufgefrischten Apple-Apps“

Neues aus seinem Power On-Newsletter

Zu jedem neuen Wochenstart hält der mittlerweile wohlbekannte Bloomberg-Redakteur Mark Gurman seine Einschätzungen zu aktuellen Apple-Themen in seinem Power On-Newsletter bereit. In dieser Woche meldet sich der Redakteur neben Gedanken zu selbstfahrenden Autos und dem Ende des iPods auch mit seinen Prognosen zum kommenden iOS 16. Letzteres wird aller Voraussicht nach bei der WWDC 2022 im Juni vorgestellt werden.

Laut Gurman wird iOS 16 über neue Möglichkeiten der Interaktion mit dem System sowie „aufgefrischte Apple-Apps“ verfügen, wie der Redakteur im Power On-Newsletter verlauten lässt. Obwohl iOS bzw. iPadOS 16 wohl nicht über ein grundlegendes Redesign verfügen wird, wird es mit neuen Interaktionen und leicht veränderten Apple-Apps einher gehen.


„Ich erwarte zwar nicht, dass Apple ein komplettes Redesign der Software vorstellt, aber es dürfte größere Änderungen im gesamten System, neue Interaktionsmöglichkeiten und einige neue Apple-Apps geben. Auch die Neuigkeiten zu watchOS 9 werden von Bedeutung sein.“

So äußert sich Mark Gurman in seinem Newsletter zu den neuen mobilen Betriebssystem-Versionen. Wohl einer der größten Wünsche vieler iOS-Nutzer und -Nutzerinnen dürften interaktive Widgets sein. Sie wurden in ihrer aktuellen Form erstmals mit iOS 14 eingeführt, aber haben mit iOS 15 keinerlei Überarbeitung erfahren und bleiben ohne direkte Interaktionsmöglichkeit. Auch für watchOS 9 prognostiziert Gurman einige grundlegende Änderungen, darunter ein überarbeitetes Benachrichtigungssystem und weitere Gesundheits- und Tracking-Features. In etwa einem Monat werden wir wohl endgültig mehr wissen, wenn die WWDC-Keynote stattgefunden hat.

Foto: MacRumors.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de