SFBags Finn: Kleines, aber feines iPhone-Wallet mit Fach für Kreditkarten

Nachdem Kollege Fabian mit seinem Twelve South BookBook fürs iPhone 5 eine herbe Enttäuschung erlebt hat, wollen wir euch eine Alternative vorstellen, das SFBags Finn-Wallet.

SFBags Finn Wallet Colors SFBags Finn Wallet Interior SFBags Finn Wallet with stuff for wallet SFBags Finn Wall Sizes

Natürlich wird man schon auf den ersten Blick erkennen, dass das Design dieser Tasche nicht im geringsten mit dem Twelve South BookBook zu vergleichen ist. Während man dort ein aufklappbares, im Vintage-Stil gehaltenes Täschchen bekommt, verfolgt das Finn-Modell des amerikanischen Herstellers SFBags aus dem kalifornischen San Fransisco einen ganz anderen Ansatz.

Aber auch beim Wallet Finn wurden hochwertige Materialien verwendet, darunter in sechs verfügbaren Farbvariationen erhältliches Rindsleder. Die Tasche selbst, die in einem sehr dezenten, unauffälligen Design daher kommt, ist in zwei verschiedenen Größen verfügbar: Neben einer 4,5“-Version, die nur für Kreditkarten und Geldscheine gedacht ist, gibt es auch noch eine 5,1“-Ausführung, die für unsere iPhone- und iPod Touch-Nutzer sicherlich von größerer Bedeutung ist. 

Der kalifornische Hersteller hat uns mit einer roten 4,5“-, sowie einer braunen 5,1“-Tasche ausgestattet – letztere wird auf der Website von SFBags mit „Cowboy Brown“ beschrieben.  Beide Wallets verfügen über einen breiten und hochwertig wirkenden schwarzen Reißverschluss, der sich über zwei der vier Seiten des Sleeves zieht. Außer der dicken, weichen Lederschicht und einem sehr robusten schwarzen Webstoff im Inneren der Tasche mit einem Fach auf jeder Seite gibt es keine weitere Polsterung, aber trotzdem werden iDevice und andere eingelegte Dinge sehr gut geschützt.

SFBags Finn, das wahre Platzwunder

Das 4,5“-Finn-Wallet nimmt im Hauptfach in der Mitte ein iPhone 3GS, 4/4S oder 5 auf, und kann dabei sogar noch mit einem Click-On-Case, Bumper oder wie in meinem Fall mit einem Stilgut UltraSlim Case eingelegt werden. Selbst damit kneift nichts, und der Reißverschluss lässt sich immer noch bequem schließen. Zuviele Kredit- oder Visitenkarten oder Geldscheine sollte man in diesem Fall dann aber nicht mehr in die beiden Seitentaschen quetschen, dann wird es doch etwas eng im Wallet.

Mit eingelegtem iPhone, einigen Plastikkarten und Geldscheinen kommt man in etwa auf eine Dicke von 2 cm, und sollte so in vielen Hosen- oder Handtaschen einiges an Platz sparen – geht man davon aus, dass man sonst ein eigenes Portemonnaie und das iPhone samt Hülle einpacken müsste.

Nun werden sich Interessierte sicher fragen, wo und wie kann man das Finn-Wallet beziehen, und zu welchem Preis sind die beiden Größen erhältlich? Hier müssen wir leider mitteilen, dass das Produktportfolio von SFBags, und damit auch die Finn-Tasche, derzeit nur über den eigenen Webshop des Unternehmens bestellen kann. Für beide Taschengrößen werden jeweils 29,00 USD fällig, hinzugerechnet werden muss aber noch der Versand nach Deutschland sowie die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19 Prozent. Bei Auswahl des Versands über International Air Mail, für die 8,00 USD anfallen, kommt man so auf einen Gesamtpreis von 37,00 USD, was in etwa 28 Euro entspricht.

Auf Anfrage bei meinem Kontakt von SFBags teilte man mir leider mit, dass auch in Zukunft kein Verkauf in Deutschland über entsprechende Retailer geplant ist – die Zusatzkosten wären für das kleine Unternehmen aus San Fransisco einfach zu hoch. Immerhin könnt ihr euch noch abschließend ein kleines, aber nett gemachtes Video des Geschäftsführers Gary von SFBags ansehen, der euch das Finn Wallet kurz in Wort und Bild vorstellt.

Kommentare 24 Antworten

  1. Wär das Bestellen mit Zoll & Co. nicht so umständlich würd ich mir eine kaufen…
    Aber muss man nicht erst ab 150$ Warenwert Zoll zahlen ?

    1. Ja bis 150€ fällt kein Zoll an, aber die Einfuhrumsatzsteuer muss trotzdem gezahlt werden.
      Wenn es nicht so durch rutschen sollte zumindest 🙂

    1. Ne, wenn die Rechnung außen dran ist zahlst du die Mehrwertsteuer bei Lieferung an den Boten. Ist keine dran musst zu hin mit Rechnung und das bei der Zollstelle in deiner Gegend vor Ort begleichen. Oder per Email hinschicken und per Überweisung begleichen, dann schicken sie es dir zu. Dauert aber länger.

  2. ist nicht kompliziert,
    die DHL oder UPS übernehmen meist die Zollabfertigungng usw.
    und wenn der Bote klingelt, zahlst du dem ein die paar €uronen ImportTarif + MwSt.

    1. [EDIT] meiner meinung nach ist das Wallet aber nichts dolles ! Ein Wallet von Portel, Brussaro oder Saddleback Leather(Lebenslange Garantie) lohnt sich eher, ist aber auch etwas teurer! Echtes Leder, Handarbeit, sehr robust…

      1. [EDIT 2] was mir im nachhinein auffällt, ich hätte hemmungen das 5er darin einzupacken,
        mir fehlt irgendwie der schutz für den Rand/Kante des 5er`s am Reißverschluss innenseite…

        aber jedem wie er`s mag! 😉

  3. Die Verhaltensweise vom Team Appgefahren zeigt nur der Infantilität, die mich wohl indirekt dazu auffordert in diesem Kindergarten nicht mehr mitzumachen. Es ist peinlich für Appgefahren, jemanden ohne Begründung in mehreren Artikeln zu blockieren.
    Auf nimmer wiedersehen Kindergarten!

      1. Zur Info, es ist Dogbert und seine Kommentare sind (aus welchen Gründen auch immer) im Spam-Ordner gelandet, in den ich erst jetzt grad wieder reingeschaut habe.

        Nach seinen Anfeindungen (die übrigens schon im ersten Post angefangen haben – „Kind, misst du deine Anzahl an Rechtschreibfehlern? Offenbar vermisst du Schulbildung.“) habe ich gleich alles entfernt. Kluge Spam-Erkennung. So etwas brauchen wir hier nicht. Wenn er vernünftig mit anderen umgeht, kann er gerne, unter welchen Namen auch immer, mitmachen.

        1. Keine Ahnung was der Typ geschrieben. Freilich nerven mich die ständigen Anfängerfehler auch. Man sollte meinen dass ihr nach so langer Zeit auch dazu lernt. Eine Brieftasche in der Grösse 25 und 27 inch (=Zoll) anzupreisen zeugt leider tatsächlich…na lieber nicht, sonst werde ich noch gebannt…

          1. Oh, das habe ich gar nicht gesehen. Ich denke Mel ist mit der Modellbezeichnung durcheinander gekommen, denn SFBags nennt die Ausführungen in 4,5 und 5,1 Zoll tatsächlich Finn 21 bzw. Finn 27 – warum auch immer. Wenn man uns aber vernünftig auf solche Fehler hinweist und nicht andere Nutzer angreift, bannen oder zensieren wir auch niemanden, sondern bedanken uns 😉

          2. Ich muss wohl eingestehen, dass ich schon im Anreißer bei „klein aber fein“ etwas dachte in Richtung „Amateure“. Nicht missverstehen, eine gewisse Amateurhaftigkeit hat ja auch so seinen Reiz (unnahbare Fachleute oder Experten sind auch nicht dolle), aber eine dermaßen abgedroschene Phrase auf Niveau eines Kinderreimes … Das – so dachte ich mir – könnt ihr bestimmt auch besser.

        2. Ja, mein Fehler, ich habe die Zoll-Angaben mit der Bezeichnung des Wallets, die tatsächlich in „Size 25“ und „Size 27″ angegeben werden, verwechselt. Da ich selbst ein MacBook Pro mit 13″ mein Eigen nenne, weiß ich durchaus, dass ein Wallet von 27“ ein wenig… nun ja… unrealistisch… wäre.
          Aber Fabian hat die Maße ja schon korrigiert – auf jeden Fall danke für den Hinweis.

  4. Ich finde es schon dreist was manche sich hier rausnehmen. Die App ist dazu da uns zu informieren.
    Man kann jemanden auch nett und freundlich auf Fehler hinweisen und nicht den Klugscheißer raushängen lassen wie es hier viele tun. Setzt euch doch mal selber hin und schreibt die Artikel. So viel dazu.

  5. Im Text schreibt Ihr, daß ein iPhone 5 auch schon in die kleinere Ausführung des Walltes passt. Stimmt das wirklich? Auf der Webseite ist davon die Rede, daß für iPhone 5 die größere Variante gedacht ist.

  6. Habe inzwischen die kleine Variante bestellt – ohne Probleme mit dem Zoll übrigens – und bin sehr angetan von der Größe und der Verarbeitung. Iphone passt auch mit dünner Hülle ohne Probleme rein, Karten, Perso und Führerschein ebenso wie Geldscheine und (etwas) Kleingeld. Super!
    Vielen Dank für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de