Skurriles von der CES: Babyflasche mit Sensoren, Bett-Kopfhörer und WLAN-Wasserkocher

Auf der gerade stattfindenden Unterhaltungselektronik-Messe CES im amerikanischen Las Vegas finden sich so einige praktische – und unterhaltsame – neue Produkte.


Smarter iKettle Breathometer MINT Slow Control Baby Glgl SleepPhones

Smarter iKettle
Wer sich des öfteren einen Tee zubereitet oder die wohlige Wärme einer Wärmflasche schätzt, kann sich vielleicht auch für den Smarter iKettle begeistern. Der Wasserkocher im modernen Stahl-Design verfügt über eine WLAN-Anbindung und kann über eine eigene iOS- und Android-App gesteuert werden. So kann das Erhitzen des Wassers auch schon vom Bett aus gestartet werden, um beim späteren Gang in die Küche heißes Wasser für den morgendlichen Tee zu haben. Ebenfalls möglich sind Benachrichtigungen, wenn der Erhitzungsvorgang beendet ist. Die Basisversion des Smarter iKettle ist auf der Website des Herstellers für 99,99 GBP erhältlich, was in etwa 128 Euro bei aktuellen Wechselkursen entspricht.

Breathometer MINT
Wer vor einem anderen Problem, nämlich einem schlechten Atem, steht, kann hingegen einen genaueren Blick auf den MINT von Breathometer legen. Das kleine Gadget wird ab August 2015 offiziell erhältlich sein und soll in Verbindung mit einer Smartphone-App und eine eingebaute elektrochemische Zelle den Atem des Nutzers analysieren. Auf diese Weise lässt sich die Atemqualität und Dehydrierung im Körper feststellen, deren Ergebnisse dann über Bluetooth übertragen und in der App dargestellt werden. Der Breathometer MINT kann bereits jetzt über eine Indiegogo-Kampagne unterstützt, oder aber ab August dieses Jahres für ca. 99 USD erstanden werden.

Slow Control Baby Glgl
Auch Säuglinge kommen jetzt in den Genuss von smarten Gadgets, und zwar in Form einer mit Sensoren versetzten Baby-Trinkflasche, die für die mehrmals täglichen Milchmahlzeiten verwendet werden kann. Die Flasche ist mit einem dicken Kunststoff-Sleeve versehen, in dem sich neben drei Batterien auch ein Sensor befindet, der das Gewicht und die Neigung, mit der die Flasche gehalten wird, misst. Denn: Saugt das Baby zu viel Luftblasen durch eine falsche Haltung der Milchflasche ein, führt dies zu unangenehmen Koliken. Ausgehend von diesen Informationen gibt das Fläschchen sogar Lichtsignale aus, ob es zu hoch oder zu niedrig gehalten wird. Die Baby Glgl-Flasche von Slow Control wird für etwa 100 USD ab Herbst 2015 erhältlich sein.

SleepPhones
Ein nützliches Gadget für alle Langschläfer und Bettmenschen haben wir mit den SleepPhones ausgemacht, einem kabelgebundenen oder kabellosen Kopfhörer, der auch im Bett problemlos getragen und auf dem sogar geschlafen werden kann. Auch Menschen, die schlecht einschlafen können und daher ruhige Musik oder Naturgeräusche zum Wegdösen benötigen, sind die Zielgruppe der mit einem weichen Fleece-Kopfband ausgestatteten SleepPhones. Die Kopfhörer sind bereits jetzt auf der Website des Herstellers in verschiedenen Varianten, unter anderem auch mit Mikrofon oder Lautstärkeregelung, und in unterschiedlichen Farben zu Preisen zwischen 39,95 USD und 109,95 USD erhältlich.

(Foto 3: theverge.com)

Kommentare 8 Antworten

    1. …und ich habe sie schon seit ca. 2 Jahren und sie funktionieren sehr gut!
      Sehr bequem und wirklich ultraflach. Ist natürlich kein „High-End“, aber ist ja dafür auch nicht gedacht.

  1. Oh. Mein. Gott.
    Da konnte ich mir ungläubiges Grinsen/Kopfschütteln nicht verkneifen.
    Denn Wasserkocher vom Bett aus anmachen geht bei mir schon mal nicht, da das Handy bei mir nix im Schlafzimmer verloren hat. Und für die 2-3 Minuten, die es braucht, damit das Wasser heiß wird, braucht echt eine Benachrichtigung? *kopfwand*
    Beim breathometer würde mich ja mal interessieren, wer die Gesundheitsdaten dann erhält und was er damit theoretisch machen kann…
    Sensoren, die den optimalen Kippwinkel der Babyflasche anzeigt…; wie haben wir nur früher Kinder großgezogen bekommen? *grins*

  2. Das Breathometer Mint ist doch ein blöder Scherz! Als früher Unterstützer soll ich 149$ zahlen, weil ich außerhalb der USA wohne. USA- und Kanada-Bewohner können für 89 oder 99$ das Gerät bekommen. 50$ Versand finde ich etwas unlogisch… Und die aktuellen Produkte werden nur in die USA verschickt, also vielleicht gar nicht für Deutschland…

  3. Die babyflasche ist ja krass. Soviel Geld für so wenig Sinn. Da bin ich echt froh, dass es bei uns auch ohne flasche und die Angst, dass Luft gezogen wird, funktioniert.

  4. Koliken bekommen die Babys so oder so…das liegt eher an der Darmflora die es als Neugeborenes aufzubauen gilt. Und für weniger Luft beim trinken gibt’s Flaschen ab 10 Euro im Doppelpack. Durch die Koliken muss man nunmal durch, genau wie durchs Zähne kriegen 😉 da hilft halt nix. Aber Eltern kann man halt toll Geld aus der Tasche ziehen wenn’s um das Wohlergehen des Nachwuchs geht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de