Netatmo Wetterstation erhält Update: Innen- und Außentemperatur jetzt auch als Widget

In vielen Apple-Haushalten verrichtet die Netatmo Wetterstation mittlerweile ihren Dienst – so auch bei mir.

Nach einem Update gibt es nun Grund zur Freude für alle Nutzer der Netatmo-App (App Store-Link), die kostenlos aus dem deutschen App Store geladen werden kann, sich aber nur in Verbindung mit einer bereits vorhandenen Netatmo-Station nutzen lässt. Für die Installation ist zwingend iOS 6.0 oder neuer notwendig, ebenfalls wird für den Download 44 MB des Speicherplatzes beansprucht.

Nachdem man das just erschienene Update der App mit der Versionsnummer 1.5 geladen hat, lässt sich als prominenteste Neuerung innerhalb der App nun auch ein kleines Widget in der Mitteilungszentrale von iOS 8 installieren. Dazu öffnet man die Benachrichtigungszentrale im Homescreen einfach über einen Wisch von oben nach unten und scrollt sich durch bis zum Reiter „Bearbeiten“. Dort sollte sich dann der Eintrag „Netatmo“ finden, den man über das kleine grüne „+“-Symbol als Widget in der Zentrale aktivieren kann.

Weiterlesen

Launcher: Schnellzugriff auf Apps und Kontakte mit kleinem Widget in Benachrichtigungszentrale

Den Sinn und Zweck von Launcher-Apps habe ich nie verstanden – genauso gut kann man sich auf iPhone oder iPad doch einen Favoritenordner anlegen.

Unter iOS 8 bekommt aber die App Launcher (App Store-Link) eine ganz neue Funktion, von der die Entwickler von Cromulent Labs direkt gleich Gebrauch machen. Veröffentlicht am 18. September, verfügt sie über ein kleines Widget, dass sich dank iOS 8 nun problemlos in der Mitteilungszentrale anzeigen lässt und somit auf die Schnelle Zugriff auf die favorisierten Apps oder Kontakte bietet.

Der zunächst kostenlos downloadbaren Universal-App Launcher sollte man, um die oben beschriebenen Dienste nutzen zu können, nach der Installation gestatten, auf das Adressbuch bzw. die Kontakte zugreifen zu können. Die Developer versprechen auch im Setup-Vorgang, dass diese Daten das Gerät nicht verlassen werden.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de