DMG Architect: Im Handumdrehen eigene Images zaubern

Wohl jeder Mac-Nutzer hat schon einmal mit DMG-Dateien hantiert. Natürlich kann man solche Dateien auch selbst erstellen.

DMG-Dateien sind nichts anderes als ISO-Dateien (für die Windows-Nutzer), man spricht auch von Disk-Image-Dateien. Es handelt sich quasi im virtuelle Laufwerke, die man zuvor mit Dateien befüllen kann. Auf dem Mac geht das unter anderem mit dem Festplatten-Dienstprogramm, schönere Ergebnisse lassen sich mit dem DMG Architect erzielen.

Der DMG Architect (Mac Store-Link) kostet normalerweise 23,99 Euro und wird momentan gratis angeboten. Als Nutzergruppe sehen die Entwickler wohl vorrangig Software-Entwickler, die ihre Programme nicht ausschließlich über den Mac App Store vertreiben. Aber auch für Privatanbieter ergeben sich einige Einsatzmöglichkeiten, etwa als Foto- oder Video-DMG vom letzten Urlaub.

Nach dem Start der App kann man aus einigen verschiedenen Templates auswählen, das man natürlich weiter bearbeiten kann. Es lässt sich sogar die Fensterposition bestimmen, mit der die DMG-Datei später geöffnet werden soll. Auch der Hintergrund kann ausgetauscht werden, seine Projekte kann man später problemlos als eigene Templates abspeichern.

Natürlich kann man die DMG-Datei mit Dateien und Verknüpfungen befüllen, selbst das Icon lässt sich nach den eigenen Wünschen anpassen. Build, Finalize und Burn sind die letzten drei Schritte, die danach noch zum fertigen Ergebnis nötig sind.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de