LoveSuit: Pünktlich zum Valentinstag seine Liebe per Videokarte übermitteln

Bald ist wieder der Tag der Liebenden und mit LoveSuit kann man eine Botschaft per Videokarte verschicken.

Der 14. Februar und damit der Valentinstag rücken unaufhaltsam immer näher. Wer noch nicht genau weiß, was man seiner Liebe zukommen lassen soll, sollte vielleicht einen Blick auf LoveSuit (App Store-Link) werfen. Sicherlich werden einige sagen, dass der Valentinstag etwas traditionelles ist und man mit Blumen, Süßigkeiten oder einer handgeschriebenen Karte aufwarten soll. Wir leben allerdings in einer Welt voller Elektronik, so dass man sich auch hier bedienen kann, um etwas besonders zu machen. LoveSuit kann als Universal-App geladen werden und kostet aktuell 2,69 Euro.

LoveSuit unterteilt sich grundlegend in zwei Bereiche. So kann man für die Videobotschaft ein Intro und einen Hauptteil wählen. Beim Intro stehen insgesamt acht Vorlagen zur Verfügung aus denen man sich bedienen kann. Der Hauptteil bietet mit zehn Vorlagen noch etwas mehr Auswahl. Die Intro-Videos sind sehr schön animiert, so dass hier jeder das Passende finden sollte. Leider kann man das Intro nicht mehr weiter anpassen. Namen des Senders und Empfängers lassen sich aber eintragen.

Weiterlesen


PopAGraph: Apples Gratis-App der Woche auf dem Prüfstand (Update)

Lohnt sich der Download von PopAGraph? Wir wollen euch die Antwort zu Apples aktueller Gratis-App der Woche liefern.

Update am 6. Februar: PopAGraph wird nur noch heute als Gratis-App der Woche angeboten. Foto-Freunde, die noch nicht zugeschlagen haben, sollten das also schnell nachholen.

Gestern noch haben wir vermutet, dass Monopoly Millionär zur Gratis-App der Woche gekürt wird, doch wir lagen daneben. Apple hat sich für PopAGraph (App Store-Link) entschieden, eine Universal-App aus der Kategorie Foto und Video.

Nach dem Download begrüßt PopAGraph den Nutzer mit einem kleinen Tutorial, das die grundlegenden Funktionen zeigt. Nachdem man ein Bild importiert hat lässt sich ein Bereich markieren, der dann hervorgehoben wird. Danach lassen sich diverse Filter, Rahmen und Texte hinzufügen, wobei sich alle Auswirkungen nur auf den Rest des Bildes auswirken – der freigestellte Bereich bleibt davon unberührt, kann aber manuell angepasst werden. Genau so kann man tolle Bilder mit schönen Effekten erstellen.

Weiterlesen

Tangled FX: Reduzierte Foto-App bietet aufregende Faser-Effekte

Die Foto-App Tangled FX wird anlässlich des ersten Geburtstages reduziert angeboten.

Vor genau einem Jahr hat es Tangled FX (App Store-Link) in den App Store geschafft. Den ersten Geburtstag feiern die Entwickler mit einer Preisreduzierung. Erstmals nach dem Start wurde der Preis der Foto-App auf 89 Cent gesenkt – vorher verlangte man bislang stets 1,79 Euro. Der Download ist 14,4 MB groß und bietet ungewöhnliche, aber wirklich tolle Foto-Effekte.

Auch wenn wir schon viele Apps mit Filtern und Effekten unter die Lupe genommen haben, ist Tangled FX etwas besonderes. Die Effekte lassen sich sehr schwer beschreiben, und können am ehesten mit faserartigen Strukturen verglichen werden. Teils fühlte ich mich bei den insgesamt 16 verschiedenen Presets, die Tangled FX zu bieten hat, an Nervenstrukturen oder auch verzweigtes, dorniges Gebüsch erinnert.

Weiterlesen


Phoenix Photo Editor HD: Einfaches & schnelles Bearbeiten von Fotos am iPad

Der Phoenix Photo Editor HD kann kostenlos geladen werden und bietet Bildbearbeitung der einfachen Art und Weise.

Die Foto-App von Apple ist nicht nur die Bibliothek, in der alle Aufnahmen gespeichert werden, sondern sie bietet auch einige Funktionen, um die vorhandenen Bilder zu bearbeiten. Der Funktionsumfang der Foto-App ist allerdings sehr beschränkt. Genau aus diesem Grund gibt es praktische Apps wie Phoenix Photo Editor HD (App Store-Link), die deutlich mehr Funktionen bieten. Die iPad-App kann kostenlos geladen werden und benötigt iOS 6.0 oder neuer.

Sicherlich ist Phoenix Photo Editor HD nicht die erste App ihrer Art, dafür zeichnet die App sich nicht nur durch eine sehr aufgeräumte Oberfläche aus, sondern bringt kostenlos eine Vielzahl von Filter und Funktionen mit, die man bei anderen Bildbearbeitung-Apps nicht kostenlos erhält. So stehen einem insgesamt 22 einzelne Optionen zur Verfügung, um ein Bild zu bearbeiten.

Weiterlesen

Storehouse: Apples App der Woche fürs iPad lädt zum Geschichten erstellen ein

Mit Storehouse kann man Geschichten nicht nur mit Text erzählen, sondern noch einiges mehr hinzufügen, um ihnen mehr Leben einzuhauchen.

Gestern haben wir euch bereits mit Fotopedia eine App vorgestellt, die eigentlich in die gleiche Kerbe wie Storehouse (App Store-Link) schlägt. Mit Storehouse kann man Geschichten nicht nur mit Text erzählen, sondern auch die passenden Bilder hinzufügen. Die iPad-App kann kostenlos geladen werden und benötigt mindestens iOS 7 oder neuer.

Ähnlich wie bei Fotopedia auch muss man sich für die Nutzung der App erst einmal bei Storehouse registrieren. Das funktioniert ganz einfach mit einer E-Mail-Adresse. Die Anmeldung per Facebook oder Twitter wird im Moment nicht unterstützt. Ein weiterer Unterschied ist, dass Fotopedia sich allein auf Bilder beschränkt. In Storehouse können in die Projekte auch Videos eingebunden werden unter der Vorraussetzung, dass diese nicht länger als 30 Sekunden sind.

Weiterlesen

iStopMotion: iPad-App für Start-Stopp-Filme heute erstmals kostenlos statt 8,99 Euro

iStopMotion ist eine mehrfach ausgezeichnete App, mit der man Stop-Motion-Animationen und Zeitraffer-Aufnahmen erstellen kann.

Ich finde es doch immer wieder erstaunlich, wie oft man hört, dass das iPad nur ein Gerät zum Konsumieren von Inhalten ist. Diese Aussage musste ich erst vor kurzem wieder hören und kann mich nur wundern. Gerade bei Apps wie iStopMotion kann man sehr gut sehen, wie kreativ man Inhalte mit dem iPad erstellen kann. iStopMotion (App Store-Link) kann erstmals seit Erscheinen kostenlos geladen werden, normalerweise werden zwischen 4,49 und 8,99 Euro fällig.

Beim ersten Start von iStopMotion wird man direkt von einem kleinen Video begrüßt, das veranschaulicht welche Resultate man mit der App erzielen kann und wie man sie zu Anfang bedient. Besonders gelungen ist die Zusatz-Funktion, die das jeweils zuletzt aufgenommene Bild über das Live-Bild der nächsten Aufnahme legt. So kann man die Veränderungen zum vorherigen Bild sehr genau sehen und die Position gegebenenfalls korrigieren.

Weiterlesen


„Ganze Filme“ jetzt kostenlos: Die perfekte Suche für Filme auf YouTube

Youtube hat neben kleinen Clips auch viele Filme und Serien in voller Länger zu bieten, die man mit „Ganze Filme“ ganz leicht finden kann.

Die Auswahl an Videos im Internet ist so vielfältig, dass es kaum möglich ist einen Überblick darüber zu behalten. Alleine auf YouTube werden täglich 65.000 Videos hochgeladen. Darunter befinden sich nicht nur kurze Clips, sondern auch vollständige Filme aus fast jedem Genre. Mit der App „Ganze Filme“ (App Store-Link) kann man diese relativ einfach aufspüren und direkt ansehen. „Ganze Filme“ steht im Moment kostenlos als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung – sonst sind 89 Cent gefragt. Die App bringt es im Download gerade mal auf 4,3 MB.

Nach dem Start von „Ganze Filme“ kann man sich direkt auf die Suche nach Filmen machen. Die App zeigt nur Videos an, die mindestens eine Länge von 20 Minuten haben. Einfach einen Suchbegriff eingeben und schon bekommt man die Videos angezeigt. Außerdem kann man sich per Button die Meist-Gesehenen Filme anzeigen lassen. Alle Videos lassen sich als Favoriten in bestimmten Kategorien speichern. Zusätzlich kann man ein Lesezeichen setzen, so dass der Film an der Stelle beginnt, an dem man ihn verlassen hat.

Weiterlesen

Camera+ mit riesigem iOS 7-Update, ProCamera 7 mit neuer Benutzeroberfläche

Hobby-Fotografen aufgepasst: Gleich zwei Foto-Apps machen mit einem Update auf sich aufmerksam.

Starten wir mit Camera+ (App Store-Link). Das Update auf Version 5.0 bringt eine lange Liste an Neuerungen mit sich, wobei das Update kostenlos allen Nutzern zur Verfügung gestellt wird – hier ein Wink mit dem Zaunpfahl an das ProCamera-Team.

Die derzeit 1,79 Euro teure iPhone-App Camera+ kommt ab sofort in einem neuen Layout daher, das perfekt zu iOS 7 passt. Natürlich haben die Entwickler auch im Hintergrund alles an das noch recht neue Betriebssystem angepasst. Mit „The Lab“ hat Camera+ aber eine Vielzahl neuer Funktionen erhalten.

Weiterlesen

ProCam XL 2: iPad-App für bessere Fotos heute kostenlos

Ihr fotografiert mit dem iPad? Dann solltet ihr euch den Gratis-Download von ProCam XL 2 nicht entgehen lassen.

ProCam XL 2 (App Store-Link) ist seit Anfang November verfügbar und musste mit 89 Cent bezahlt werden. Jetzt habt ihr erstmals die Möglichkeit, die 27 MB große iPad-Applikation aus dem Bereich „Foto und Video“, kostenlos auf dem Apple-Tablet zu installieren.

Unsere Foto-Expertin Mel hatte schon die iPhone-Version als gut eingestuft. ProCam XL 2 verfügt nicht nur im Foto-, sondern auch im Videobereich über eine Vielzahl von Funktionen, deren komplette Aufzählung wohl den Rahmen unseres Artikels sprengen würde. Zwar kommt die App mit einem sehr schlichten, funktionalem Design daher, aber hinter den wenigen Buttons verbergen sich eine Fülle von Optionen und Einstellungsmöglichkeiten.

Weiterlesen


PicPlayPost jetzt gratis: Wundervolle Collagen erstellen aus Videos und Bildern

Mit Apples Gratis-App der Woche PicPlayPost lassen sich auf einfache Art und Weise tolle Collagen erstellen und teilen.

Im Bereich der Apps für Bildbearbeitung gibt eine sehr große Auswahl im App Store, so dass man sich manchmal gar nicht entscheiden kann, zu welcher App man greifen soll. Bei all diesen Apps sollte man auf jeden Fall einen Blick auf PicPlayPost (App Store-Link) werfen, das man aktuell kostenlos laden kann und ihr somit 1,79 Euro spart. PicPlayPost steht als Universal-App zur Verfügung und erfordert mindestens iOS 6.0 oder neuer bei einer Downloadgröße von rund 19 MB.

Wie bereits erwähnt gibt es reichlich Apps die Collagen erstellen können, wobei PicPlayPost wirklich aus dieser Masse heraussticht. Die Bedienung der App ist kinderleicht, übersichtlich und die Ergebnisse sind erstaunlich. Der Funktionsumfang der App unterscheidet sich ein wenig und hängt davon ab, ob man iOS 6 oder iOS 7 nutzt. Unter iOS 7 kann man den vollen Funktionsumfang ausschöpfen.

Weiterlesen

Impala: Kostenloses Foto-Management legt thematische Ordner an

In vielen Foto-Ordnern auf iPhone oder iPad herrscht das reinste Chaos – die Gratis-App Impala kann diesbezüglich Hilfe schaffen.

Kleine Helfer wie Impala für iPhone und iPod Touch verfügen zwar nicht über unglaublich viele Funktionen, können aber das Leben auf euren iDevices merklich erleichtern. Die App (App Store-Link) nimmt auf euren Geräten etwa 73 MB in Anspruch und ist in englischer Sprache verfügbar.

Mit Impala lassen sich die ansonsten von der Camera Roll nur grob geordneten Fotos in thematische Ordner einfügen lassen. Gerade, wenn man viele Bilder auf dem Gerät hat, muss man sich oft umständlich durch die Massen wühlen, bis man die richtigen Exemplare gefunden hat. Oder schlimmer noch: Die Fotos müssen eigenhändig und mühevoll in neue Ordner transferiert werden. Mit Impala erledigen sich diese Vorgänge ganz automatisch.

Die Entwickler weisen beim ersten Start der App ausdrücklich darauf hin, dass bei Verwendung von Impala keinerlei Daten auf externe Server übertragen werden, und weder eine Wlan- oder 3G-Verbindung zur Nutzung notwendig ist. Die Sortierung erfolgt dabei automatisch und dauerte bei meiner Bildersammlung von etwa 600 Bildern nicht einmal 5 Minuten.

Weiterlesen

Capture!: Microvideo-App heute ohne Preis

Mit Capture! gibt es heute noch eine kostenlose Applikation aus dem Bereich Foto und Video.

Capture! (App Store-Link) hatten wir euch schon Anfang Oktober vorgestellt, zum Monatsende hin lädt die iPhone-App zum kostenlosen Test ein. Der Download ist mit 17,9 MB relativ klein und schnell installiert. Wer den Twitter-Dienst Vine kennt, wird sich auch über Capture! freuen können, denn hier wird ein ähnliches Prinzip verfolgt.

Die iPhone-App kann nicht nur ein einzelnes Video aufnehmen, sondern reiht Microvideos aneinander, so dass verschiedene Szenen miteinander kombiniert werden können. Die Ergebnisse sind unterschiedlichster Art, der eine nimmt sein Essen vom vollen bis zum leeren Teller auf, der andere filmt den Gang ins Flugzeug bis hin zur Ankunft im Sommerurlaub.

Capture! bietet im Gegensatz zu Vine klare Vorteile. Eine Registrierung fällt schon einmal weg, da hinter Capture! kein Netzwerk steht, außerdem arbeitet die App unabhängiger. Die fertigen Videos werden nämlich in der Foto-Bibliothek abgelegt und können so natürlich auch in diversen Netzwerken geteilt werden, zusätzlich ist aber auch ein Export per Mail möglich, auch das Öffnen in Drittanbieterapps kann geschehen.

Weiterlesen


Doodly: Eigene Fotos mit kostenlosen Doodles schmücken

Doodly ist mir schon vor einigen Wochen aufgefallen, da verlangten die Entwickler aber noch Geld für ihre mit In-App-Käufen gespickte App.

Der Download von Doodly (App Store-Link), das für iPhone und iPad optimiert ist, kann nun kostenlos getätigt werden. Die Applikation aus dem Bereich „Foto und Video“ kann die eigenen Bilder mit unterschiedlichen Doodles schmücken und stammt von den Entwicklern, die auch schon Clone Camera oder Retromatic in den App Store gebracht haben.

Seitdem es das Spiel Doodle Jump gibt, sollte auch jeder wissen was kleine Doodles sind. Hierbei handelt es sich um einfache Zeichnungen, sei es Text oder verschiedene Layout-Elemente. Genau mit diesen Elementen lassen sich die eigenen Bilder aufwerten, auch ist die Möglichkeit gegebenen selbst Doodles zu gestalten und auf das Bild anzuwenden.

Weiterlesen

Gratis: Foto-App „Seene“ erstellt kleine 3D-Aufnahmen

Heute geht es mal wieder um eine Foto-App, die sich jedoch von den anderen Apps in diesem Segment abhebt – Seene erstellt spannende 3D-Szenen.

Noch eine Foto-App mit Rahmen, Fotofilter und Anpassungen? Nein. Seene (App Store-Link) verfolgt ein anderes Prinzip. Mit dem kostenlosen Tool können kleine 3D-Aufnahmen aufgezeichnet werden. Wer schon einmal Tadaa 3D benutzt hat, sollte sich auch Seene für das iPhone ansehen.

Zum Start gibt es ein kurzes Video-Turorial zur Handhabung. Danach kann man auch schon beginnen, verschiedene Objekte oder Personen zu fotografieren. Dazu muss die Kamera auf das Motiv gerichtet werden. Wenn dieses mit kleinen grünen Punkten ausgefüllt wird, eignet sich das Motiv gut und die Aufnahme kann beginnen. Auf dem Display wird ein Kreis angezeigt, der sich in vier gleiche Teile splittet. Mit der Kamera muss man nun vorsichtig einmal nach oben, rechts, unten und links schwenken, so dass das Objekt von allen Seiten aus begutachtet werden konnte.

Leuchtet der Kreis komplett in grüner Farbe, kann man sich seine kleine 3D-Aufnahme ansehen und bei Gefallen direkt im Seene-Netzwerk posten oder aber auch auf Facebook oder Twitter teilen. Im Seene-Netzwerk, eine Anmeldung wird vorausgesetzt, können natürlich auch 3D-Szenen von anderen Nutzern eingesehen werden. Sei es nun die Kaffetasse, eine Person, ein leckeres Dessert – hier ist alles vertreten. Schon alleine das Stöbern im Netzwerk macht Spaß.

Weiterlesen

Spark Kamera: Besondere Momente als Videoclip festhalten

Mit Spark Kamera lassen sich auf einfache Weise kurze Videoclips erstellen und problemlos mit anderen teilen.

Es sind manchmal viele kleine Momente, die man gerne in Form eines Videos festhalten möchte. Natürlich kann man solche Clips erstellen, indem man mehrere Videos aufnimmt, diese auf einen Computer bringt, dort bearbeitet und Musik unterlegt. Spark Kamera (App Store-Link) vereint viele dieser Funktionen unter einem Dach. Die iPhone-App benötigt mindestens iOS 6 oder neuer und bringt es im Download auf 11,4 MB. Kostenpunkt von Spark Kamera liegt bei 1,79 Euro und man benötigt mindestens ein iPhone 4S oder neuer, da ältere Hardware nicht mehr unterstützt wird.

Spark Kamera unterstützt das Erstellen von Clips in einer Länge von maximal 30 Sekunden. Wenn man längere Clips erstellen möchte, sollte man sich nach einer anderen App umschauen. Die Benutzerführung ist in Spark Kamera relativ selbsterklärend. Beim ersten Start der App wird man von einem roten Button begrüßt, mit dem man direkt einen neuen Clip erstellen kann. Im Aufnahme-Modus kann man zusätzlich den Blitz für eine bessere Beleuchtung aktivieren als auch die Facetime-Kamera für Aufnahmen nutzen.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de