Tylt Energi: Ladestation mit integriertem Akku sucht Unterstützer

Wir sind einmal mehr auf ein spannendes Crowdfunding-Projekt aufmerksam geworden: Tylt Energi sucht eure Hilfe.

Dieses Problem kennt ihr bestimmt: Man ist auf dem Sprung, der Akku ist nicht komplett geladen und man sucht noch schnell den mobilen Akku für unterwegs. Der ist aber mal wieder leer und damit nutzlos. Möglicherweise hatten die Erfinder von Tylt Energi genau dieses Problem. Ihre Lösung dafür ist einfach, aber genial, und hört auf den Namen Tylt Energi.

Das futuristisch aussehende Gadgets ist fast nichts anderes als eine Ladestation mit fünf USB-Anschlüssen. Der fünfte USB-Anschluss ist allerdings eine Besonderheit: Es handelt sich um einen herausnehmbares Akku-Pack mit einer Kapazität von 3.200 mAh, das eingesteckt automatisch aufgeladen wird und unterwegs für mindestens eine zusätzliche Smartphone-Ladung sorgt.

Weiterlesen


Für Sparfüchse: Anker-Ladegerät mit 5-Ports heute für etwas mehr als 10 Euro

Ein echter Klassiker ist heute bei Amazon in den Blitzangeboten zu finden: Das 5-Port-Ladegerät des Zubehör-Herstellers Anker.

Mit einem Preis von nur 13,99 Euro ist das praktische 5-Port-Ladegerät von Anker ohnehin schon sehr günstig. Auch wenn man hier auf einige Extras, wie zum Beispiel dynamisch geregelte Ports, verzichten muss, bekommt man ein absolut solides Zubehör. Das Ladegerät gibt es heute am späten Nachmittag in den Blitzangeboten, dann wird der Preis höchstwahrscheinlich noch mal um 2-3 Euro fallen.

  • ab 17:00 Uhr im Angebot: Anker-Ladegerät (Amazon-Link)
  • ohne Prime-Abo erst 30 Minuten später erhältlich

Das Anker 5-Port-Ladegerät wird mit einem Netzkabel an die nächste Steckdose abgeschlossen und bietet dann fünf USB-Steckplätze zum Aufladen von Geräten. Angeschlossen und gleichzeitig mit voller Geschwindigkeit aufgeladen werden können zwei iPads und drei Smartphones oder andere kleinere Geräte mit USB-Anschluss. Sehr gut erkennen könnt ihr die unterschiedlich beschrifteten Ports auf dem oben eingebundenen Bild.

Weiterlesen

DigiPower 4-Port Wall Charger: Ladestation mit 4 USB-Anschlüssen & intelligenter Ladetechnik

Viele Nutzer werden im Alltag mit den von Apple beigelegten Ladegeräten gut zurecht kommen. In bestimmten Situationen jedoch empfiehlt sich ein Multi-Ladegerät wie der DigiPower 4-Port Wall Charger.

Der Name dieses Ladegeräts deutet es schon an: Satte vier USB-Anschlüsse sorgen beim DigiPower 4-Port Wall Charger für ausreichend Möglicheiten, die eigenen iDevices sowie andere Geräte schnell wieder mit Saft zu betanken. Gerade auf Reisen oder im Wohnzimmer, wo alle Gadgets der Familie am Kabel hängen, ist ein Multi-Port-Ladegerät eine echte Erleichterung. Auch ich habe während meines kürzlichen Besuchs in der appgefahren-Zentrale in Bochum im Hotelzimmer wieder einmal den üblichen Mangel an Steckdosen bemerkt – hier wäre mir der DigiPower 4-Port Wall Charger sehr entgegen gekommen.

  • DigiPower 4-Port Wall Charger für 29,90 Euro (Amazon-Link)

Weiterlesen


Anker im Blitzangebot: Beliebtes Ladegerät & großes Akkupack

In den Amazon-Blitzangeboten könnt ihr heute zwei Anker-Produkte zum kleinen Preis abstauben. Los geht es um 17:00 Uhr.

Ein alter Bekannter aus dem Hause Anker ist heute wieder in den Blitzangeboten bei Amazon zu finden. Viele appgefahren-Leser haben bereits zugeschlagen, vielleicht ist es bei euch ja heute soweit? Immerhin gibt es mit dem 5-Port Ladegerät von Anker ein bewährtes und beliebtes Produkt für unter 20 Euro. Mit dem praktischen Netzteil könnt ihr fünf USB-Geräte gleichzeitig aufladen. Besonders praktisch ist das beispielsweise im Urlaub, wenn iPhone, iPad, Kamera und andere Elektronik-Spielzeuge der ganzen Familie aufgeladen werden wollen.

  • ab 19:00 Uhr reduziert: Anker 5-Port Ladegerät (Amazon-Link)

Normalerweise kostet das mit 4,6 von 5 möglichen Sternen bewertete Anker 5-Port Ladegerät 21,99 Euro. Wie weit der Preis um 17:00 Uhr genau fallen wird, können wir euch leider nicht sagen. Klar ist nur: Wenn der Preis gut ist, wird die verfügbare Stückzahl in einem sehr kurzen Zeitraum vergriffen sein. Bei Interesse solltet ihr definitiv einen Wecker stellen.

Weiterlesen

Heute im Angebot: Anker 5-Port-Ladegerät zum Schnäppchenpreis

In der vergangenen Woche war der etwas kraftvollere Nachfolger reduziert, heute könnt ihr das Ladegerät mit 25 Watt günstiger kaufen.

Update: Nicht vergessen, um 19:00 Uhr geht es los und wir gehen davon aus, dass das Kontingent recht schnell vergriffen sein wird.

Anker verkauft sein praktisches Ladegerät in verschiedenen Varianten mit einer Leistung von 25, 40 und neuerdings auch 60 Watt. Für den kleinen Geldbeutel ist heute das Modell mit 25 Watt und fünf USB-Anschlüssen um 19:00 im Blitzangebot bei Amazon. Bei einer ähnlichen Aktion konnte man in der letzten Woche das stärkste Modell für knapp 24 statt 30 Euro ergattern.

  • ab 19:00 Uhr: Anker 5-Port Ladegerät 25 Watt (Amazon-Link)

Heute wird der Preis noch weiter fallen. Das 5-Port-Ladegerät von Anker mit 25 Watt kostet regulär ohnehin nur 14,99 Euro. Die 10-Euro-Marke werden wir heute Abend wohl nicht durchbrechen, man darf aber schon mit einem Preis von unter 12 Euro rechnen.

Weiterlesen

Anker: Neues 6-Port-Ladegerät heute im Blitzangebot

Anker hat technisch aufgerüstet und schickt sein neues Ladegerät mit sechs USB-Anschlüssen ins Rennen.

Bei durchschnittlich 4,6 Sternen und über 1.200 Bewertungen kann man durchaus von einem beliebten und erfolgreichen Produkt sprechen. Die Rede ist vom 5-Port-Ladegerät, das die Firma Anker seit einiger Zeit erfolgreich auf Amazon vertreibt. Heimlich, still und leise hat es jetzt der Nachfolger in den Handel geschafft. Das neue 6-Port-Ladegerät bietet nicht nur einen USB-Anschluss mehr, sondern auch mehr Power.

Weiterlesen


Tizi Turbolader: Auto-Ladegerät mit drei USB-Slots und Alu-Design

Wer im Auto unterwegs ist und Strom für die ganze Familie sucht, sollte sich den Tizi Turbolader anschauen.

Eines muss ich gleich vorweg sagen: Über ein Auto-Ladegerät kann man nicht wirklich viel schreiben. Reinstecken, Kabel anschließen und iPhone oder iPad aufladen. Die Besonderheit beim Tizi Turbolader: Er verfügt nicht nur über einen schicken Steckerkopf aus Aluminium, sondern auch über drei USB-Anschlüsse.

Die Hersteller von Equinux versprechen zudem einen bombenfesten Sitz in der Autobuchse, was ich nach einem Test in meinem Audi A1 bestätigen kann: Da wackelt absolut nichts. Zusammen mit dem hochwertigen Design in Sachen Optik und Haptik definitiv überzeugen.

Weiterlesen

Anker 5-Port Ladegerät kaufen & iPhone-Hülle geschenkt bekommen

Der Zubehör-Hersteller Anker bietet endlich mal wieder einen Gutschein, mit dem man ein paar Euro sparen kann.

Über das 40 Watt Ladegerät von Anker mit insgesamt fünf USB-Ports haben wir schon öfter berichtet. Immerhin ist es für die ganze Ansammlung von Smartphones, Tablets, Akkus und Kameras auch eine feine Sache, wenn nur eine Steckdose belegt wird.

Die Besonderheit beim Anker-Ladegerät: Mit einer Leistung von 40 Watt kann das Netzteil insgesamt fünf USB-Anschlüsse mit voller Kraft versorgen. Dabei erkennt das Anker-Ladegerät automatisch, welches Gerät gerade angeschlossen ist und passt die Stromzufuhr entsprechend an. Selbst das Aufladen von fünf Tablets, die ja immer besonders großen Durst haben, ist mit diesem Netzteil kein Problem.

Weiterlesen

Just Mobile Gum++: Aktualisierter Design-Akku mit 6.000 mAh wieder im Alu-Gewand

Die Zubehörprodukte des Berliner Unternehmens Just Mobile sind zwar nicht gerade günstig, versprechen aber eine hochwertige Qualität. Wir haben uns den neuen Gum++ Akku angesehen.

Seit Bestehen des deutschen Zubehör-Herstellers befinden sich ansehnlich designte, stilvolle mobile Akkus für iPhones, iPods und iPads im Sortiment. Hatte man beim Vorgängermodell des aktuellen Gum++ auf ein an Hartschalenkoffer erinnerndes Kunststoff-Design gesetzt, kommt der aktuelle Gum++, der über eine Akkukapazität von 6.000 mAh verfügt, wieder im altbekannten Aluminium-Design daher, das man auch schon von anderen Just Mobile-Modellen kannte.

Neben der klassischen silbernen Variante, die perfekt zur Rückseite eines weißen iPhones, dem MacBook Pro oder dem iMac passt, stellt Just Mobile weitere Farben zur Verfügung. So findet sich auch ein schwarzes, rotes, goldenes und dunkelgraues Modell im Portfolio. Neben der Kapazität des Li-Ion-Akkus von 6.000 mAh kann der Nutzer zudem von einer 2.500 mA-Stromversorgung über einen USB-Anschluss Gebrauch machen. Auf diese Art und Weise können auch stromhungrigere Geräte wie das iPad schnell mit lebensnotwendigem Saft versorgt werden.

Weiterlesen


Anker USB-Ladegerät mit 5 Anschlüssen kaufen, 3000 mAh Akku geschenkt

Anker hat bei Amazon wieder eine Aktion gestartet, bei der ihr bares Geld sparen könnt – heute dreht sich alles um das praktische USB-Ladegerät.

Und weiter geht es mit einer neuen Rabattaktion von Anker: Das USB-Ladegerät (Amazon-Link) mit 40 Watt und fünf USB-Anschlüssen hatten wir euch schon Ende Januar empfohlen, heute bekommt ihr beim Kauf des Ladegeräts noch einen mobilem Akku geschenkt. Doch zuerst noch einmal zu den Fakten.

Mit einer Leistung von 40 Watt kann das Netzteil insgesamt fünf USB-Anschlüsse mit voller Kraft versorgen. Dabei erkennt das Anker-Ladegerät automatisch, welches Gerät gerade angeschlossen ist und passt die Stromzufuhr entsprechend an. Selbst das Aufladen von fünf Tablets, die ja immer besonders großen Durst haben, ist mit diesem Netzteil kein Problem.

Weiterlesen

11.000 mAh: Mobiler Akku für iPhone und iPad

Erst vor wenigen Wochen haben wir euch eine Auswahl an mobilen Akkus geboten, nun wollen wir euch einen weiteren vorstellen.

Wenn eine lange Tour oder Reise ansteht, kann das iPhone oder iPad nicht immer mit Strom versorgt werden. Genau aus diesem Grund gibt es mobile Akkus, die man vor dem Trip aufladen kann, um auch unterwegs sein Gerät laden zu können.

In der Redaktion gibt es schon das Artwizz PowerBat, das uns zum Beispiel auf langen Zugreisen mit Strom versorgt. Nun hat die Firma iconBIT drei weitere Alternativen vorgestellt, die wir natürlich unter die Lupe genommen haben.

Angeboten werden drei Geräte, die über 5.000, 6.000 oder riesige 11.000 mAh verfügen. Wir haben uns das größte Modell angesehen und wollen euch unsere Erfahrungen schildern.

Der Vorteil des Akkus ist, dass man nicht nur iPhone und iPad laden kann, sondern auch Geräte der Firma Nokia, Motorola oder Sony Mobile. Im Lieferumfang ist natürlich das Gerät an sich, ein Ladekabel, ein USB DC-Kabel, ein USB auf Mini-USB, eine Transporttasche und die verschiedenen Adapter.

Das Verbindungskabel wird am Gerät angeschlossen, der passende Adapter ebenfalls und schon kann die Ladung beginnen. Laut Hersteller-Angaben kann man mit der 11.000 mAh Version das iPad 2 vier bis fünf Mal laden, das haben wir allerdings in unserem Test nicht geschafft – dort war nach knapp zwei Mal laden Schluss (aber das ist immer noch beachtlich). Andere, kleinere Geräte wie Smartphones können eindeutig öfter geladen werden.

Optisch ist das iconBIT FTB11000U kein Hingucker, doch die Funktionalität überzeugt auf ganzer Linie. Wer einen mobilen Akku sucht, bekommt mit dem großen Akku-Pack richtig viel Power und kann nicht nur sein iPhone oder iPad laden.

Preislich liegt das FTB11000U bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 89,95 Euro und kann auf Amazon (Amazon-Link) momentan für 91,36 Euro erworben werden. Das Gerät mit 5.000 mAh wird für 49,22 Euro (Amazon-Link) angeboten, die Version mit 6.600 mAh ist im Moment noch nicht verfügbar.

Weiterlesen

Neues TomTom-Ladegerät: Saft für drei Geräte

TomTom bietet ein neues interessantes Gadget für Autofahrer an: Das High Speed Multi-Ladegerät.

Wer kennt das Problem nicht: Man fährt im Auto, hat den Zigarettenanzünder schon für das Navi-System in Gebrauch und der Saft des iPhones geht aus. Oder der Akku des iPods macht schlapp und es hat sich mit dem Musikgenuss erledigt.

Mit dem High Speed Multi-Ladegerät von TomTom braucht man sich eigentlich keine Sorgen mehr zu machen. An den kleinen Adapter kann man insgesamt drei Geräte anschließen, neben einem normalen “Auto-Anschluss” finden sich auch zwei USB-Ports wieder.

Das besondere daran: Einer der beiden USB-Ports liefert so viel Strom, dass selbst Energiefresser wie das iPad mit genügend Spannung versorgt werden können, während den anderen angeschlossenen Geräten nicht die Puste ausgeht.

Im Internet mag es sicher günstigere Alternativen geben, die vielleicht ebenfalls zwei USB-Ports mit Strom versorgen können – ob die Leistung dort aber optimal verteilt wird, wissen wir nicht. Insbesondere bei eingeschaltetem iPad-Display könnte es zu Schwierigkeiten kommen. Das Ladegerät von TomTom gibt es für 24,95 Euro im hauseigenen Shop, ein versandkostenfreies Angebot auf Amazon ist leider noch nicht verfügbar.

Wo wir gerade beim Navigieren sind, wollen wir euch gerne auf die beiden entsprechenden Artikel aufmerksam machen: Hier gibt es den Vergleichstest zwischen Navigon und TomTom auf dem iPhone, hier haben wir die TomTom-Halterung unter die Lupe genommen.

Weiterlesen


Drei auf einen Schlag: Ladegerät von Paxton

iPod, iPhone und vielleicht noch ein anderes Handy – auf dem Schreibtisch kann es schnell ungemütlich werden. Paxton hat schon vor einiger Weile eine Lösung auf den Markt gebracht.

Paxton hat mit dem Dock.ID eine Dockingstation für alle Eletronik-Freaks auf den Markt gebracht, die mehr als ein Gerät ihr eigenen nennen. Mit diversen Adaptern kann man mehrere Geräte gleichzeitig laden und synchronisieren. Wir wollten natürlich sehen, ob das Gerät die Versprechungen erfüllt, schließlich herrscht auf unserem Schreibtisch auch ein großen Kabelwirrwarr.

Das in etwa 15 mal 15 Zentimeter große Gerät wurde mit einer weißen Plastikhülle versehen, die drei Dock-Aufsätze stechen dabei sofort ins Auge. Hier kann man bis zu drei Geräte gleichzeitig laden. Der Anschluss an den Computer erfolgt über ein USB-Kabel, außerdem ist eine ausschaltbare externe Stromversorgung vorhanden.

Sechs verschiedene Adapter werden mitgeliefert. Schade, dass auf der Verpackung zwei Apple-Geräte zu sehen sind, im Packungsinhalt aber nur ein Apple-Dock vorhanden ist. Micro-USB- Mini-USB und Adapter für Nokia, Sony Ericsson und Samsung runden den Lieferumfang ab (gerade über die USB-Schnittstellen lassen sich ja viele Geräte und Handys laden, selbst Navigationssysteme oder Gamecontroller).

Auf der Webseite des Herstellers findet man zwar weitere Informationen über Dock-Aufsätze, aber keine Möglichkeit, diese einzeln zu bestellen. Auch per Google haben wir es nicht geschafft, einzelne Adapter zu finden. Das ist auf jeden Fall ein dicker Minus-Punkt. Auf eine Anfrage beim deutschen Vertriebspartner hat man uns mitgeteilt, dass einzelne Adapter in wenigen Wochen auf dieser Webseite bestellt werden können.

Ansonsten macht die Dock.ID genau das, was sie verspricht. iPhone oder iPod finden ihren Platz, werden geladen und problemlos synchronisiert. Für letzteres muss lediglich ein kleiner Schalter am Dock-Aufsatz umgelegt werden, ansonsten wird das Apple-Gerät nur geladen. Die gleichzeitige Verwendung eines Nokia-Handys stellte keine Probleme dar.

Einen kleinen Bonus haben die Hersteller noch im Gerät versteckt. Zieht man den Dock-Adapter ab, kann man die Basis mit etwas Kraft seitlich aus dem Gerät ziehen. Zum Vorschein kommt ein herkömmlicher USB-Steckplatz, den man zum Beispiel für Camcorder oder ähnliche Geräte ohne Dock-Anschluss verwenden kann – somit entfällt lästiges Umstecken, falls der eigene Computer USB-Anschlüsse nur auf der Rückseite besitzt.

Im Internet wird das Paxton Dock.ID Universal-Ladegerät inklusive Versand für etwa 60 Euro angeboten, zum Beispiel bei Amazon und diversen Marketplace-Händlern. Etwas günstiger wird es im oben verlinkten Shop des Vertriebspartners, dort haben wir allerdings noch keine Erfahrungen sammeln können. Als abschließendes Fazit sei gesagt: Die Idee der universellen Ladestation ist klasse, die fehlende Möglichkeit der Adapter-Nachbestellung trübt den Gesamteindruck momentan aber noch ein wenig.

Weiterlesen

Universal-Ladegerät: Apple schwimmt gegen den Strom

In der Europäischen Union gibt es bald einen universellen Ladeanschluss für Handys. Apple macht nicht mit.

Im Laufe der vergangenen Woche habt ihr sicher einige Meldungen über das neue Universal-Ladegerät aufgeschnappt, zu dessen Verwendung und Unterstützung sich 14 Hersteller in der EU zusammengeschlossen haben. Wer hätte es gedacht: Apple macht nur halb mit.

Eigentlich wäre das gleich ein nächstes Thema für einen “Pro und Contra-Artikel”, aber heute haben wir uns ja schon um ein anderes Thema gekümmert – was allerdings gar nicht so viel anders ist.

Statt dem Micro-USB-Anschluss, auf den sich die anderen Hersteller geeignet haben, will Apple weiter am Dock Connector festhalten. Auf den ersten Blick ist das natürlich praktisch, da so vorhandenes Zubehör – wie etwa Soundanlagen – weiter kompatibel bleibt.

Um die Norm der EU zu erfüllen, reicht allerdings auch ein Adapter – in diesem Fall vom Dock-Connector auf den Micro-USB-Anschluss, damit man mit seinem Apple-Ladegerät auch andere Smartphones laden kann. Problematischer wird es wohl in die andere Richtung: Denn wenn alle anderen nur noch per Micro-USB laden, schaut ein Apple-Nutzer im Zweifel in die Röhre.

Weiterlesen

Pearl verschenkt Solar-Ladegerät für das iPhone

Bei hoher Nutzung hält der iPhone-Akku gerade einmal einen Tag. Dumm nur, wenn dem Handy in einem ungünstigen Zeitpunkt der Saft ausgeht.

Abhilfe für den Notfall könnte ein nur 32 Gramm schweres Mini-Solar-Ladegerät von Pearl schaffen, dass unter anderem über einen Dock Connector für iPhones und iPods verfügt, aber auch USB-Geräte mit Notstrom speist.

Das sonst 19,90 Euro teure Gagdet kann derzeit kostenlos bestellt werden, wenn man diesem Link folgt. Es werden lediglich die Versandkosten berechnet, welche innerhalb Deutschlands bei Bankeinzug oder Vorlasse 4,90 Euro betragen.

Der in das Ladegerät integrierte Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 480 mAh und sollte damit für eine Drittelladung des iPhones reichen – besser als nichts und im Notfall vielleicht die letzte Rettung, wenn mal keine Steckdose in der Nähe ist.

Da das Ladegerät über Solarzellen verfügt, kann man sogar noch mehr Energie herausholen. Und besonders praktisch: bleibt es zuhause im Sonnenlicht liegen, muss man sich nicht ums Aufladen kümmern – alternativ funktioniert das auch per USB.

Foto: Apple

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de