Plex Touch: Einfache Steuerung des eigenen Media-Servers

Diese App kommt mir wie gerufen. Plex Touch hilft dabei, Medien am Fernseher einfacher zu steuern.

Plex Touch (App Store-Link) ist eine 1,79 Euro teure iPhone-Applikation, die sich an alle Nutzer des Plex Media Center (Webseite) richtet. Es handelt sich um eine alternative Benutzeroberfläche, die das Verwalten und Abspielen von Filmen und TV-Serien am Computer (Mac, Windows oder Linux) erleichtert. Ich nutze Plex beispielsweise auf einem Mac Mini, den ich am Fernseher im Wohnzimmer angeschlossen habe. Das große Problem: Die wirklich dünnen Fernbedienungen von Apple machen sich immer mal wieder selbständig (so wie aktuell bei mir).

Die Nutzung von Plex Touch ist wirklich einfach. Beim ersten Start sucht die iPhone-App automatisch nach Plex Servern im Netzwerk und verbindet sich mit diesen. Danach kann man über die vom Fernseher gewohnten Menüs in Filmen und Serien stöbern und diese dann ohne Umwege über die Fernbedienung direkt starten.

Weiterlesen

Plex: Viele Neuerungen für Media Center-App

Plex ist eine tolle Software, um seinen Computer in ein Media Center zu verwandeln. Für die iOS-App gibt es jetzt ein großes Update.

Über Plex habt ihr eventuell schon etwas in unserem appMagazin gelesen, nun gibt es wieder Neuigkeiten. Natürlich nicht nur für Mac-Nutzer, denn Plex ist auch für Windows verfügbar und verwandelt jeden PC – im besten Fall natürlich angeschlossen an einen Fernseher – in ein Media Center zum einfachen Anschauen von Serien, Filmen, Videos und Fotos. Herunterladen kann man die Software kostenlos auf der Hersteller-Webseite.

Die 3,99 Euro teure iOS-App Plex (App Store-Link) hat heute ein Update auf Version 2.3 erhalten und liefert viele Neuerungen und Verbesserungen. In erster Linie konzentrierte man sich auf Retina-Support für das neue iPad und den Einbau von Management-Funktionen.

So kann man einzelne Videos jetzt problemlos mit iPhone oder iPad als gesehen markieren. Im Photo-Viewer werden jetzt höher auflösende Fotos angezeigt, auf neueren Geräten können Videos mit bis zu 20 Mbps übertragen werden. Alle weiteren der fast 20 Änderungen könnt ihr im App Store nachlesen.

Ihr werdet euch sicher fragen, wofür man die Universal-App braucht, wenn man doch eigentlich mit dem Fernseher auf das Media Center zugreift. Das kann ich euch schnell erklären: Wenn man in der Küche oder im Schlafzimmer doch noch mal seine Lieblingsserie schauen möchte, kann man problemlos über das WLAN auf seine Plex-Mediathek zugreifen. Der Vorteil: Die Oberfläche ist sehr gut optimiert und man bekommt zudem angezeigt, welche Inhalte man schon gesehen hat und welche nicht.

Weiterlesen

Plex Mediacenter bald mit eigener App

Wer Plex auf seinem Mac als Media Center nutzt, etwa so wie wir mit unserem Mac Mini im Wohnzimmer, kann sich in wenigen Tagen die offizielle App auf sein iPhone oder iPad laden. Die Universal-App wird 3,99 Euro kosten und funktioniert mit dem neuen Plex/Nine. Mit der App lässt sich das Media Center nicht nur steuern, sondern auch viele Medien streamen – über ein WLAN-Netz oder UMTS. Einen ersten Eindruck von der App bekommt ihr im eingebetteten Player.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de