Mitfahrgelegenheit: Stichprobe unter vier kostenlosen iPhone-Apps

Wie kommt man schnell und kostengünstig von Bochum nach Hamburg? Wir haben die Stichprobe mit vier kostenlosen Apps für Mitfahrgelegenheiten gemacht.

 

BlaBlaCar: Ein komischer Name, aber eine sehr moderne App. Auch ohne eine vorherige Registrierung kann man bei BlaBlaCar nach Fahrten suchen, für die gewünschte Strecke gibt es am kommenden Samstag immerhin sechs Verbindungen, von denen eine direkt in Bochum startet. Der günstigste Preis: 17 Euro. Mareike bietet sogar einen Abholservice im Umkreis von 5 Kilometern an und bringt uns mit ihrem Volkswagen Fox bis zum Hauptbahnhof in Hamburg. Um einen Fahrer zu kontaktieren oder eine eigene Fahrt anzubieten, muss man sich dann aber doch kostenlos registrieren. Praktisch ist der Suchagent von BlaBlaCar: Er schaut einmal pro Woche nach aktuellen Angeboten für die gewünschte Strecke. (App Store-Link)

Weiterlesen

Mitfahrgelegenheit integriert Uber-Fahrdienst

Wer günstig reisen möchte, wird bei Mitfahrgelegenheit eine preiswertige Mitfahroption finden.

Mitfahrgelegenheit.de ist auch per iPhone-App (App Store-Link) im Apple App Store vertreten. Das Update auf Version 2.12.0 integriert jetzt den Uder-Fahrdienst. Mitfahrer können so eine Überfahrt direkt mit einem Treffpunkt innerhalb von Mitfahrgelegenheit vereinbaren, auch für die Weiterfahrt zum Zielort kann ein Uber-Taxi geordert werden.

Auch wenn wir Uber kritisch gegenüber stehen, ist die Idee der Verschmelzung für den Nutzer wirklich praktisch. Wer beispielsweise nur bis Berlin-Mitte mitgenommen wird, aber außerhalb wohnt, kann so ohne lange Wartezeiten eine Uber-Fahrt zum Zielort buchen. Klar, ihr könnt auch ein „richtiges“ Taxi, beispielsweise mit der myTaxi-App bestellen, das dann aber deutlich teurer wird. Optional hätte Mitfahrgelegenheit auch eine eigene Lösung anbieten können. Eine Extra-Pauschale bringt den Mitfahrer direkt vor die Haustür.

Weiterlesen

BlaBlaCar: App für größte Mitfahrzentrale Europas überzeugt mit übersichtlichem Layout

Zug fahren ist in den letzten Jahren immer teurer – und unzuverlässiger geworden. Eine Alternative sind Mitfahrgelegenheiten, die mit der rundum erneuerten App BlaBlaCar nun noch besser organisiert werden können.

BlaBlaCar (App Store-Link) steht als App für iPhone und iPod Touch schon seit mehreren Jahren im deutschen App Store zum kostenlosen Download bereit und wurde seitdem regelmäßig mit frischen Updates versorgt. Das letzte Update ist nun seit dem 20. August dieses Jahres erhältlich und kann natürlich auch kostenlos geladen werden. Die 20,5 MB große BlaBlaCar-App ist vollständig in deutscher Sprache lokalisiert und kann auf alle Geräte ab iOS 6.0 installiert werden.

Mit BlaBlaCar können passende Mitfahrgelegenheiten per Auto in Deutschland und Europa nicht nur selbst angeboten, sondern auch per Suchfunktion entdeckt und in Anspruch genommen werden. Ein übersichtliches Layout mit Kategorien wie „Suche“, „Ihre Fahrten“ und „Fahrt anbieten“ erlaubt es dem Nutzer, auf die Schnelle nach passenden Verbindungen Ausschau zu halten oder selbst eine Fahrt für andere User anzubieten.

Weiterlesen

Mitfahrgelegenheit: Neue „Meet Me Now“-Funktion erleichtert das Treffen von Fahrer und Mitfahrer

Die passende Applikation zum Portal Mitfahrgelegenheit.de hat sein mobiles Angebot weiter ausgebaut. Wir haben alle Änderungen für euch gelistet.

Wer selbst kein Auto besitzt und die Preise der Bahn nicht bezahlen möchte, sollte sich nach einer Mitfahrgelegenheit umschauen. Das Portal Mitfahrgelegenheit.de (App Store-Link) ist schon seit geraumer Zeit im App Store und somit auch auf dem iPhone vertreten. Die kostenlose Applikation wurde jetzt auf Version 2.5.1 aktualisiert und bringt eine neue und praktische „Meet Me Now“-Funktion mit.

„In zahlreichen Umfragen und Gesprächen haben unsere Nutzer uns gesagt, dass wir ihnen das Zusammentreffen am Startpunkt erleichtern sollen. Dafür bringen wir nun Meet Me Now. Die Fahrtteilnehmer finden leicht zueinander und können die gemeinsame Fahrt unbeschwert starten“, sagt carpooling-Geschäftsführer Markus Barnikel.

Über das aktuelle GPS-Signal werden die Position des Fahrers und der Mitfahrer angezeigt, so dass ein Zusammentreffen deutlich erleichtert wird. Dabei weisen die Entwickler darauf hin, dass die Standortdaten ausschließlich den Teilnehmern der eigenen Mitfahrgelegenheit in einem Zeitfenster von jeweils einer viertel Stunde vor und nach der vereinbarten Abfahrtszeit zur Verfügung gestellt werden.

Weiterlesen

flinc: Soziales Netzwerk für Mitfahrvermittlung

Noch ein soziales Netzwerk? Langsam haben wir davon aber genug…

Aber flinc (App Store-Link) baut das Netzwerk für andere Zwecke auf. Im flinc-Netz kann man eine Mitfahrgelegenheit suchen oder anbieten. Doch der Unterschied zu mitfahrgelegenheit.de wird dadurch deutlich, dass nur Freunde das Angebot/Gesuch sehen können.

So muss man zuerst sein eigenen Freundeskreis befragen oder einfach die App empfehlen. Man kann sich natürlich auch in der App auf die Suche nach Personen in der Umgebung machen. flinc vermittelt sogar Teilstrecken und findet automatisch die passenden Mitfahrer. Durch die Eingabe der Adresse gibt es eine Tür-zu-Tür-Vermittlung, bei denen außerdem der Umweg für den Fahrer berechnet wird.

Durch Push-Benachrichtigungen wird man auf eine Antwort aufmerksam gemacht und kann so direkt die Fahrt bestätigen oder aber auch absagen.

Um flinc nutzen zu können benötigt man einen Account. Wer schon flinc-Nutzer ist kann sich einfach mit seinen Zugsangsdaten einloggen, wer noch kein User ist kann einen Einladungscode auf www.flinc.porg anfordern. Nach wenigen Stunden sollte der eigene Account freigeschaltet sein und flinc steht dem Nutzer zur Verfügung.

Weiterlesen

Mitfahrgelegenheit.de: Die passende App zur Webseite

In unserem sonntäglichen Gewinnspiel hatten wir euch gefragt, wie ihr euer iPad von A nach B transportiert. Jetzt gibt es eine neue App die euch selbst von A nach B bringt.

Die größte Mitfahrzentrale Deutschlands ist nun mit einer eigenen App im Store vertreten. Die kostenlose App trägt den Namen der Webseite – Mitfahrgelegenheit.de.

Klicken.Fahren.Sparen – so wirbt das Unternehmen für sich. Die App ist eine komprimierte Version des Online-Angebotes und ziemlich leicht zu bedienen. Um nach einer Mitfahrgelegenheit zu suchen, müssen nur die entsprechenden Parameter eingestellt werden und wenige Sekunden später erscheinen passende Suchergebnisse. Mit einem weiteren Klick kann man direkten Kontakt zum Inserent herstellen.

Möchte man allerdings eine Mitfahrgelegenheit aufgeben, muss man sich vorher ein Benutzerkonto anlegen. In der App selbst kann man leider kein neues Konto anlegen und man wird auf die Webseite verwiesen. Verfügt man schon über ein Konto ist das Inserieren in wenigen Minuten erledigt.

Insgesamt sind bis jetzt 1,5 Millionen registrierte Nutzer gezählt und es werden regelmäßig über 400.00 Angebote und Gesuche ausgeschrieben. Wir selbst haben schon einige Leute bei uns im Auto mitgenommen und hatten jede Menge Spaß – und wohl ebenso viel Glück, dass es immer nette Mitfahrer waren.

Die von uns bereits vorgestellte ADAC-App greift übrigens auf die Daten von mitfahrgelegenheit.de zurück, dort sind allerdings keine Bahnfahrten zu finden – dafür wird aber eine Universal-App mit iPad-Support geboten, diese Funktion steht bei der App von mitfahrgelegenheit.de noch aus.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de