Das Beste aus 2013: Apple kürt Apps und Spiele des Jahres 2013 (iPhone)

Das Jahr neigt sich dem Ende und Apple hat heute die aus seiner Sicht besten Apps und Spiele gekürt. Wir fangen auf dem iPhone an.

Wie in jedem Jahr hat Apple auch in 2013 wieder Apps- und Spiele des Jahres gewählt. Große Überraschungen gibt es nicht, alle haben ihren Platz unter den Top 3 verdient. Wir haben für euch alle Informationen.

Spiele des Jahres 2013 (iPhone)

Spiel des Jahres – Ridiculous Fishing – Universal – 2,69 Euro
Ridiculous Fishing ist mit Recht das beste Spiel des Jahres. Das absolut verrückte Angelspiel wurde schon mit dem Apple Design Award 2013 ausgezeichnet und bekommt im Schnitt fünf von fünf Sterne. Bisher war ich ja fest davon überzeugt, dass Angeln absolut langweilig ist, aber dieses Retro-Spiel fasziniert. Zunächst muss man seinen Köder versenken, dann möglichst viele Fische einsammeln, die man im dritten Abschnitt in der Luft fliegend mit verschiedensten Waffen treffen muss. Selbst einen Raketenwerfer kann man sich dafür erspielen, In-App-Käufe gibt es dafür aber keine. So eine verrückte Idee hat die Auszeichnung verdient. (zum Testbericht – 5 von 5 Sterne)

Weiterlesen

Interview: Vom fliegenden Thunfisch zum 5-Sterne-Spiel

Ridiculous Fishing hat nicht nur uns, sondern auch viele Nutzer aus dem App Store fasziniert.

5 Sterne bei 200 Bewertungen, außerdem ein 5 Sterne im Test von uns – das muss ein Spiel erst einmal schaffen. Ridiculous Fishing (App Store-Link), das seit dem Start für 2,69 Euro angeboten wird, hat genau das geschafft. Wir haben den Erfolg des Spiels zum Anlass genommen, mit den Entwicklern zu sprechen. Es handelt sich übrigens um ein gemeinschaftliches Werk verschiedener Personen, die zuvor eigene Spiele auf den Markt gebracht haben. Mit dabei waren unter anderem die Entwickler von Super Crate Box, Spelltower oder Hundreds. Wir haben uns mit Rami Ismail, einem der Entwickler, unterhalten.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein so verrücktes Spiel zu programmieren?
Rami Ismail: Wir haben uns von einer Dokumentation über das Fischen von Thunfischen inspirieren lassen. Es gab wunderschöne Zeitlupenansichten von Fischen, die vor einem Sonnenuntergang in die Luft schleuderten.

Weiterlesen

Bitte laden: Das abgedrehte Ridiculous Fishing im Test

Bei Super Stickman Golf 2 habe ich ja verkündet, dass es kaum verrückter geht. Nun musste feststellen: Es geht doch verrückter.

Wenn ihr auf abgefahrene Spiele steht, solltet ihr unbedingt einen Blick auf „Ridiculous Fishing – A Tale of Redemption“ (App Store-Link) werfen. Bisher war ich ja fest davon überzeugt, dass Angeln noch langweiliger ist als Golfen, aber da habe ich mich stark getäuscht. Dieses Spiel ist einfach nur klasse gemacht. Man muss zwar 2,69 Euro zahlen, um sich die Universal-App auf iPhone und iPad laden zu können, danach gibt es aber keine In-App-Käufe und dementsprechend auch keine weiteren Kosten.

Das Tolle an Ridiculous Fishing ist, dass es wirklich schnell zu erlernen ist, auch wenn eine deutsche Lokalisierung fehlt. Zunächst wird man seine Angelschnur ins Wasser und muss dann versuchen, den Köder so weit wie möglich sinken zu lassen. Dazu nutzt man die Neigungssensoren des iPhones oder iPads, denn sobald man auf ein Objekt trifft, wird die Leine wieder eingezogen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de