Super Stickman Golf 2: Verrückter geht es kaum

Super Stickman Golf 2 zählt zu den Neuerscheinungen des Tages. Minigolf-Fans kommen hier ganz sicher auf ihre Kosten.

Zum Start wird das neue Super Stickman Golf 2 (App Store-Link) für nur 89 Cent angeboten. Die Universal-App für iPhone und iPad bietet insgesamt 20 verrückte Golfkurse mit jeweils 9 Löchern, verzichtet auf dem iPad allerdings auf Retina-Grafik. Ich selbst habe das Spiel bereits gestern Abend auf meinem iPad mini installiert, das Resultat könnt ihr unten sehen.

Ansonsten kann sich der 30 MB große Download technisch sehen lassen: Es gibt eine iCloud-Synchronisation, zwei verschiedene Multiplayer-Modi (sogar online über das Game Center) und zahlreiche Erfolge, Power-Ups und sonstige Extras. Die Steuerung ist trotzdem denkbar einfach: In der 2D-Welt bestimmt man mit zwei Pfeilen den Abschusswinkel und mit einem weiteren Button die Schussstärke.

Im Laufe der Zeit werden die Golfkurse immer verrückter und bieten Hindernisse, die man aus der realen Welt nicht kennt. Unter anderem haben ich schon schleimige Wände entdeckt, an denen der Ball haften bleibt. Selbst vor beweglichen Objekten wie Windmühlen macht der Entwickler nicht Halt.

Etwas schade finden wir die Tatsache, dass es diverse In-App-Käufe gibt, mit denen man sich kleine Vorteile verschaffen kann. So gibt es etwa einen optionalen Indikator, der die Schussstärke des letztens Versuchs anzeigt, oder die Möglichkeit, die maximale Anzahl der gleichzeitig getätigten Online-Duelle von 7 auf 25 zu erhöhen.

Ich finde aber: Davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Wer kleine Minigolf-Spiele mag, kann sofort zuschlagen – alle anderen werfen vorher noch einen Blick auf unser Gameplay-Video von Super Stickman Golf 2.

Kommentare 7 Antworten

    1. Ich bin eigentlich fest davon ausgegangen, da von einem Turn-Based-Multiplayer die Rede war. Anscheinend ist der aber nur online, per Bluetooth oder WiFi spielbar.

        1. Ok, danke. Finde, nur Multiplayer-auf-einem-Gerät erhöht die Kommunikation – viel besser als wenn jeder ein persönliches Brett vor dem Kopf hat.

          Hab da auch mal mit den Entwicklern Emails ausgetauscht, schade, dass sie das immer noch nicht geschnallt haben… 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de