Tank Battles: Gameloft schickt Panzer-Spiel ins Rennen

Gameloft hat das angekündigte Tank Battles (App Store-Link) am Donnerstag für iPhone und iPad veröffentlicht.

Schon auf der Gamescom konnte ich den Titel anspielen und war positiv überrascht. Das Gameplay an sich macht Laune, wenn da nicht das schon oft kritisierte Freemium-Modell wäre. Mit zwei In-App-Währungen wird der Spielspaß zumindest bei mir getrübt. Dennoch möchte ich euch Tank Battles etwas ausführlicher vorstellen.

Nach dem kostenlos und 93,4 MB großen Download wird man von einem Tutorial begrüßt, das die grundlegenden Elemente, wie Steuerung oder den Shop erklärt, bevor man in der Einzelspielerkampange starten darf. In jedem Level muss man natürlich andere Panzer zerstören. Auf linken Seite kann an seinen Panzer mit einem virtuellen Joystick über das Spielfeld navigieren, ein Rechtsklick feuert eine Schuss ab, der bestmöglich einen Gegner trifft.

Weiterlesen

Panzerschlacht: Tank Battles für den Mac jetzt nur 79 Cent

Auf ins Gefecht: Gameloft bietet Tank Battles (App Store-Link) jetzt zum zweiten Mal für nur 79 Cent an.

Das Mac-Spiel gibt es schon seit August zu laden und hat bisher 5,49 Euro gekostet. Wer den Mac App Store genau beobachtet, hätte das Spiel schon einmal zu 79 Cent laden können.

Wie der Name es schon sagt spielt man einen kleinen Panzer und muss versuchen alle gegnerischen Panzer auszuschalten. Dabei gibt es unterschiedliche Spielmodi, unter anderem den Kampagnenmodus. Hier tritt man mit seinem Panzer in über 50 Missionen an und auch hier gilt das Motto: Vernichte alle Gegner.

Interessanter wird es aber erst dann, wenn man gegen Freunde oder Spieler aus der ganzen Welt antritt. Im Mehrspielermodus können bis zu drei weitere Gegner dem Spiel beitreten, sowohl lokal als auch online. Unter anderem gibt es die Modi Death Match, Team Death Match und Fahne erobern. Auf dem Spielfeld selbst gibt es weitere Extras und zusätzliche Munition. Ausgewählt wird aus einem der vier Panzermodelle, zusätzlich gibt es vier verschiedene Waffen mit unterschiedlicher Reichweite und Wirkung.

Bevor man nun zum Kaufen-Button jagt sollte man beachten, dass Macs mit folgenden Videokarten nicht unterstützt werden: Radeon X1600 und Intel GMA 950. Im Anschluss ein kurzer optischer Eindruck in Form eines Videos (YouTube-Link).

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de