Totally Reliable Delivery: Lieferdienst-Simulation in einer Sandbox-Welt

Multiplayer-Modus mit Freunden möglich

Lieferdienste wie DHL, Hermes und Co. haben insbesondere in diesen Tagen einiges an herausfordernder Arbeit zu bewältigen. Dafür an dieser Stelle einmal ein großes Danke an die fleißigen Paketboten, die weiterhin für die Zustellung unter erschwerten Bedingungen sorgen. Wer selbst einmal Pakete zumindest virtuell ausliefern möchte, kann sich das Spiel Totally Reliable Delivery (App Store-Link) ansehen, das sich kostenlos aus dem App Store laden lässt. Der Download ist 634 MB groß und fordert zudem iOS 9.0 ein. In den Einstellungen des Spiels kann auch eine deutsche Lokalisierung ausgewählt werden.


“Schnall den Rückenstützgürtel um und lass den Motor des Lieferwagens aufheulen: Jetzt wird geliefert”, heißt es von den Entwicklern von TinyBuild in der App Store-Beschreibung. “In der interaktiven Sandbox-Welt von Totally Reliable Delivery Service erledigst du mit bis zu drei Freunden den Job eher schlecht als recht. Aber ihr gebt euer Bestes: Dafür steht der Lieferdienst mit seinem Namen.”

In der offenen Welt hat man entweder in einem Einzel- oder Mehrspieler-Modus sein Können zu beweisen. Als Single Player bekommt man einen ersten Auftrag, indem man an einer Kiste an einem Hebel zieht und damit das Paket aus der Vorrichtung heraus repetiert. Das Paket muss dann zu einem festgelegten Ziel gebracht werden, und das möglichst schnell und unbeschadet. Je nachdem, wie geschickt man sich dabei anstellt, bekommt man nach Abschluss der Mission kleine Belohnungen, beispielsweise in Form von neuer Bekleidung oder Accessories.

Unberechenbare Steuerung des Paketboten

Nachdem ich nun einige Zeit mit Totally Reliable Delivery verbracht habe, kann ich mich noch immer nicht mit dem “kontrollierten Chaos”, wie es die Entwickler beschreiben, anfreunden. Die “unberechenbare Ragdoll-Physik” macht sich nämlich vor allem in der Steuerung des schlaksig umher trudelnden Protagonisten bemerkbar, dessen Hände offenbar ein Eigenleben führen und sich nur unter größten Problemen präzise steuern lassen. So kommt es dann auch mehr als nur einmal vor, dass man ein Paket nicht richtig greifen kann und es hinter sich her zieht – sehr zum Unmut des Empfängers, da der Zustand deutlich zu wünschen übrig lässt. Auch die Kameraperspektive ist oft unpraktisch und muss vom Gamer selbst justiert werden, um den Überblick behalten zu können. 

Ich jedenfalls habe nach einigen ausgelieferten Paketen kopfschüttelnd aufgegeben und das Spiel entnervt wieder vom iPhone gelöscht. Da hilft es auch nichts, dass die Entwickler die Vollversion von Totally Reliable Delivery mitsamt einiger zusätzlicher Extras zum Preis von 5,49 Euro per In-App-Kauf anbieten. Schon die kostenlose Basis-Variante dieser Lieferdienst-Simulation sorgte für jede Menge Frust bei mir. Wenn das Spiel wirklich Spaß machen soll, dann bin ich wohl ziemlich spaßbefreit. 

‎Totally Reliable Delivery
‎Totally Reliable Delivery
Entwickler: tinyBuild LLC
Preis: Kostenlos+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de