watchOS 6: Dieses Konzept mit Taschenrechner und Schlaftracking wünschen wir uns von Apple

Auf der WWDC im Juni wird wohl watchOS 6 vorgestellt werden.

Die Entwicklerkonferenz WWDC, die von Apple jährlich im Juni abgehalten wird, steht schon wieder vor der Tür – und mit ihr einige traditionell verkündete Software-Neuerungen für unsere liebsten Apple-Geräte. Neben Aktualisierungen für iOS und macOS dürfte auch das Betriebssystem für die Apple Watch, watchOS, eine neue Versionsnummer bekommen. 

Bisherige Leaks zu watchOS 6 waren kaum zu finden, allerdings hat das den Konzept-Designer Jake Sworski nicht davon abgehalten, einen Traum von watchOS 6 zu kreieren und dies in einem eigenen YouTube-Video vorzustellen. Letzteres findet ihr in voller Länge unter dem Artikel.

Wir jedenfalls würden dieses Konzept dankend annehmen, und sollte Apple nur die Hälfte dieser wünschenswerten Features in watchOS 6 übernehmen, wären wir wohl alle mehr als glücklich. Zu den von Sworski und seinen Freunden integrierten Konzept-Features gehört ein Schlaftracking, zusätzliche und individuelle Aktivitäts-Ringe, Hörbuch-Funktionen, Body-Tracking für BMI und Gewicht, eine Ernährungs-App, ein Taschenrechner, eine iPhone-Sperre von der Apple Watch aus, Siri-Kurzbefehle, sowie neue Watchfaces mit Motiven wie Iron Man, Spiderman, Chewbacca und R2-D2 aus Star Wars.

Schaut euch das YouTube-Video von Jake Sworski und seinen Freunden auf jeden Fall einmal genauer an. Welche Funktionen würdet ihr euch für das kommende watchOS 6 von Apple wünschen? Habt ihr noch weitere Wünsche bzw. Funktionen, die watchOS 6 beinhalten sollte? Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

Fotos: Jake Sworski.

Kommentare 14 Antworten

  1. Schlaftracking wäre für mich als Schichtarbeiter mit immensen Schlafproblemen ein Traum. Der Rest wäre mir egal, auch wenn ein Taschenrechner auf der Watch natürlich auch nicht so schlecht wäre.

    1. Zumal ich Mitte der der 80er schon Uhren mit Rechner und Telespiel hatte 😁 warum sowas wie ein Rechner nicht als Standard installiert ist erschließt sich mir nicht… ist tatsächlich ein Feature in WatchOS 7 😂🤗

  2. Anpassbare Töne für einzelne Infos wären nett. Richtig gut wäre es, wenn man mittels Krone die laufende Musik pitchen (also etwas schneller oder langsamer) könnte. Das wäre beim Laufen, Strampeln oder Steppen sehr hilfreich. Und ein Hinweis, wenn der Puls X erreicht hat, wäre sinnvoll.

  3. War mir bisher gar nicht aufgefallen, dass ein Rechner fehlt. Aber es gibt doch genügend Drittambieter.
    Eine Frage an die Fans des Schlaftrackings: Wann wollt ihr eure Uhr laden? Ein nächtliches tracking würde bei mir daran scheitern.

    1. Ich finde es gibt bessere, genauere Sensoren mit mehr Funktionen. Zudem möchte ich nicht mit Uhr am Arm schlafen. Ich lade die Uhr über Nacht.

    2. Ich bin auch Schichtarbeiter. Meine Watch lade ich immer, wenn Zeit dazu ist, das kann dann aber durchaus auch bei einem Stand von 30% sein. Dauert doch nur max. 2Std.
      Für‘s Schlaftracking nutze ich derzeit „AutoSleep“ von Tantsissa.

      1. Ich nutze auch AutoSleep ist ganz ok AutoWake hab ich getestet klappt mal gut mal schlecht
        Das Laden ist bei mir so dass die Ubr ca. Um 20:00 ans Ladegerät kommt und wenn sie Voll ist wieder ans Handgelenk.
        Gut waere auch wenn die Watch voll ist ein Ping oder auf dem iPhone eine Meldung.
        Was viel wichtiger für mich waere, waeren die Workoutfunktionen und deren Auswertungen.
        Verschieden Räder.
        Streckennamen, Pulsbereiche einstellbar mit Intervalltraining usw.

  4. Ich hätte gerne einen sofortigen Alarm, wenn die Herzfrequenz unter/über der eingestellten Grenze liegt. Morgens um 10 zu lesen, dass um fünf die HF 10 Minuten lang unter 40 war, ist schon komisch…

  5. Taschenrechner und Schlaftracking wären mir sowas von egal 😁 das geht auch mit Drittanbieter Apps. Was ich mir schon seit Jahren wünsche, wären endlich Drittambieter WATCHFACES😅 Das wird einfach Zeit. Das ist das einzige was WearOS den Apple Watches Vorraus hat. Wenn ich sehe wir hammer teilweise die Watchfaces der Android Uhren aussehen werde ich wirklich neidisch. Das wäre für mich das Hauptfeature…denn es ist nunmal eine Uhr….und die würde ich gerne auch personalisieren können. Das hat mir damals zum Beispiel auch bei der Pebble gefallen. Es gab da eine rieeesen Auswahl an unterschiedlichen Zifferblättern. Tausend verschiedene Konzepte und jeden Tag hatte man das Gefühl man trage eine neue Uhr. Das Apple das immer noch nicht zulässt ist mir unbegreiflich. Wenn die nen Store dafür anbieten würden, könnten die sich dumm und dämlich verdienen. 1-2€ für nen gutes neues Watchfaces würde ich ohne zu überlegen bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de