Yoink: Drag-and-Drop-App für iOS erscheint in Version 2.4.1

Verbesserte Zwischenablage-Überwachung

Das kleine, aber äußerst praktische Drag-and-Drop-Werkzeug Yoink ist auch in unserer Berichterstattung schon mehrfach erwähnt worden. Gab es zunächst nur eine macOS-Version, wurde 2017 auch eine mobile Variante für iOS und iPadOS (App Store-Link) nachgeliefert, die aktuell für 5,99 Euro im App Store erhältlich ist. Seit der Veröffentlichung hat sich viel getan und Yoink mit immer neuen Features und Verbesserungen ausgestattet.

Unter iOS/iPadOS werden mit Yoink alle Inhalte via iCloud und auch mit der Mac-App synchronisiert. Des Weiteren kann man mit Handoff nahtlos zwischen iOS- und Mac-App wechseln, ebenso werden Siri-Kurzbefehle unterstützt. Zu den weiteren Funktionen zählen die direkte Textbearbeitung, universelle Links, eine In-App-Suche sowie ein Dunkelmodus.


Auf Apple-Geräten gibt es aufgrund entsprechender Einschränkungen seitens Cupertino allerdings noch immer einige App-eigene Restriktionen, die es Entwicklern von Dritt-Apps erschweren, kreative Features zu integrieren. Auch der Entwickler von Yoink, Matthias Gansrigler, ist davon betroffen und hat für sein Dienstprogramm Workarounds mit neuen APIs von iOS und iPadOS 15 geschaffen, die unter anderem die Überwachung der Zwischenablage betrafen.

Fortschritts- und Dateigrößen-Anzeige bei Downloads

Dieser Zwischenablage-Monitor wurde nun nochmals verbessert: So gibt es unter anderem neue Siri-Kurzbefehle, mit denen man die Überwachung starten, pausieren und beenden kann. Auch der Datentyp und das Timeout können verändert werden. Unter Einstellungen > Yoink > Zwischenablage-Überwachung kann darüber hinaus „Zuletzt gespeichertes Objekt anzeigen“ aktiviert werden, um das durch die Überwachung zuletzt in Yoink abgelegte Objekt im Bild-in-Bild-Fenster anzuzeigen. Ebenfalls neu ist es, die Zwischenablage-Überwachung nun auch durch Gedrückthalten des Yoink-Icons auf dem Homescreen zu starten.

Weiterhin gibt es Anpassungen bei Downloads: Man kann den Fortschritt jetzt auch anzeigen, wenn in den Einstellungen „Kleine Icons verwenden“ aktiviert ist. Zusätzlich zum Fortschritt wird jetzt auch die Dateigröße des Downloads angezeigt. Zu den weiteren Verbesserungen der App gehören eine größere Benutzeroberfläche zum Umbenennen von Dateien, kürzere Ladezeiten für Erweiterungen und eine separate Option für Karten/Ort-Objekte in den Filtern. Wenn man einen Link bearbeitet, wird zudem das zugehörige Symbol aktualisiert.

Yoink in Version 2.4.1 für iOS und iPadOS steht ab sofort allen Nutzern und Nutzerinnen der App kostenlos im App Store zur Verfügung. Im Durchschnitt gibt es in den Rezensionen sehr gute 4,6 von 5 Sternen für den Drag-and-Drop-Manager.

‎Yoink - Besseres Drag und Drop
‎Yoink - Besseres Drag und Drop

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de