Yoink: Nützliches Drag-and-Drop-Tool für iOS und macOS umfassend aktualisiert Neues Update liefert unter anderem iCloud-Support.

Neues Update liefert unter anderem iCloud-Support.

Die praktische Applikation Yoink ist zuerst für den Mac erschienen und erleichtert Drag-and-Drop. Der Vorteil eines kleinen Programms wie Yoink ist es, die Maus während Datei-Verschiebungen für die Navigation frei zu halten. Man kann sich Yoink, das als kleine, optional einblendbare Leiste am linken oder rechten Bildschirmrand vorliegt, in etwa als Abstellfläche oder Tablett für Dateien vorstellen. Die Files werden einfach aus dem entsprechenden Ordner gezogen, auf die Yoink-Fläche gelegt, und verbleiben dort, bis der Nutzer den Zielordner oder Ablageplatz geöffnet hat. Dann kann die Datei bequem aus dem Yoink-Fenster gezogen und abgelegt werden.

Weiterlesen

Yoink: Vom Mac bekanntes Drag-and-Drop-Tool erscheint für iOS

Im Mac App Store hat sich Yoink in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Ab sofort gibt es das Drag-and-Drop-Tool auch für iPhone und iPad.

Mit dem neuen iOS 11 hat sich insbesondere auf dem iPad einiges getan, so bietet Apple beispielsweise eine Drag-and-Drop-Funktionalität an, die das produktive Arbeiten mit mehreren Apps deutlich erleichtert. Wer noch mehr aus der Zwischenablage herausholen möchte, kann jetzt auch zu Yoink (App Store-Link) greifen. Die vom Mac bekannte Software kann für 3,49 Euro auf iPhone und iPad installiert werden, später soll der Preis auf 5,49 Euro angehoben werden.

Weiterlesen

Yoink: Drag-and-Drop-Tool für den Mac kann jetzt Inhalte aus der Zwischenablage einfügen

Es gibt viele kleine Apps, die den Alltag mit dem Mac deutlich vereinfachen. Zu diesen gehört auch das Tool Yoink.

Yoink (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen Mac App Store zum Download bereit und lässt sich dort aktuell zum Preis von 7,99 Euro auf den Mac herunterladen. Für die Installation auf dem Rechner ist etwa 13 MB an freiem Speicherplatz sowie OS X 10.7.3 oder neuer notwendig. Auch eine deutsche Lokalisierung besteht für die kleine App bereits.

Weiterlesen

Yoink: Drag&Drop-Tool für den Mac erlaubt per Update das Zurückholen von entfernten Dateien

Mit der Produktivitäts-App Yoink lässt sich auf dem Mac noch bequemer arbeiten.

Yoink (App Store-Link) ist aktuell zum Preis von 7,99 Euro im deutschen Mac App Store erhältlich und erfordert dort neben etwa 13 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens OS X 10.7.3 oder neuer auf dem Mac. Ebenfalls bereits vorhanden ist eine deutsche Lokalisierung für das praktische kleine Mac-Tool.

Weiterlesen

Drag and Drop-Hilfe „Yoink“ für den Mac auf 1,99 Euro reduziert

Im Rahmen der Aktion TwoDollarTuesday gibt es die Mac-App Yoink für nur 1,99 Euro.

Mit den richtigen Programmen kann man das Arbeiten am Mac erleichtern. Heute gibt es Yoink (Mac Store-Link) im Angebot, statt 6,99 Euro zahlt man aktuell nur noch 1,99 Euro. Yoink ist ein Programm, dass das Verschieben von Dateien beschleunigt. Der Download ist 10,1 MB groß, wurde gestern noch aktualisiert und funktioniert ab OS X 10.7.3 oder neuer.

Weiterlesen

Yoink: Drag&Drop-Helfer jetzt mit Force Touch-Support & viele Verbesserungen

Im Mac App Store steht für die praktische App Yoink ein Update zur Installation bereit.

Die Produktivitäts-App Yoink (Mac Store-Link) haben wir schon mehrfach empfohlen. Die Entwickler aus Österreich haben ein großes Update veröffentlicht, das Yoink unter anderem mit dem Force Touch-Trackpad kompatibel macht. Der Download aus dem Mac App Store ist 6,99 Euro teuer, stets mit fünf von fünf Sternen bewertet und 9,5 MB groß.

Weiterlesen

Fünf praktische Mac-Apps zum halben Preis: 1Password, Affinity Designer, DaisyDisk & Co

Im Mac App Store gibt es derzeit einige Apps zum halben Preis. Wir stellen euch fünf unserer Favoriten vor, bei denen ihr aktuell richtig sparen könnt.

1Password: Der wohl bekannteste Passwort-Manager war erst in der vergangenen Woche bei uns in den News, als ein umfangreiches Update veröffentlicht wurde. Im Mac App Store kommt ihr 1Password jetzt für 24,99 statt 49,99 Euro, so günstig war die App im Einzelkauf bereits seit 2014 nicht mehr. 1Password speichert Nutzernamen und Passwörter in einem oder mehrere verschlüsselten und geschützten Tresoren und kann eure Logins dank Browser-Erweiterungen automatisch einfügen, wenn ihr euch auf einer Webseite einloggen wollt. So kann man auf jeder Seite ein unterschiedliches Passwort benutzen, um seine Daten im Internet zu schützen. Die Version aus dem Mac App Store ist aufgrund kleinerer Probleme aktuell nur mit drei Sternen bewertet, die aber mit einem Neustart und einer Aktualisierung der Safari-Erweiterung einfach behoben werden können und für Neukunden ohnehin keine Rolle spielen. 1Password für den Mac arbeitet perfekt mit 1Password für iPhone und iPad zusammen. (App Store-Link)

Weiterlesen

Yoink, ScreenFloat & Transloader: 3 produktive Mac-Apps im Preis gesenkt

Drei praktische Helfer für den Mac gibt es aktuell preisreduziert.

Der unabhängige Entwickler Matthias Gansrigler ist im Mac App Store mit einigen produktiven Applikationen vertreten. Aktuell lassen sich drei Mac-Apps günstiger erwerben. Wir stellen euch die praktische Tools kurz vor.

Yoink (Mac Store-Link, 4,99 → 2,99 Euro)
Yoink ist eine Drag-and-Drop-Hilfe für den Mac. Man kann sich Yoink, das als kleine, optional einblendbare Leiste am linken oder rechten Bildschirmrand vorliegt, in etwa als Abstellfläche oder Tablett für Dateien vorstellen. Die Files werden einfach aus dem entsprechenden Ordner gezogen, auf die Yoink-Fläche gelegt, und verbleiben dort, bis der Nutzer den Zielordner oder Ablageplatz geöffnet hat. Dann kann die Datei bequem aus dem Yoink-Fenster gezogen und abgelegt werden.

Weiterlesen

Yoink für Mac: Drag-and-Drop-Hilfe aktualisiert und vergünstigt für 1,79 Euro erhältlich

Will man auf dem Mac mal eben schnell ein paar Dateien verschieben, gibt es dank Maus-Aktionen und vielen geöffneten Fenstern oft ein kleines Chaos. Ein nützliches Helferlein ist in diesem Fall Yoink.

Yoink (Mac App Store-Link) ist eine kleine Mac-Applikation von nur 1,9 MB, die sich dank eines Update-Rabatts momentan für nur 1,79 Euro aus dem deutschen Mac App Store laden lässt. Für die Installation sollte man mindestens über OS X 10.7.3 sowie einen 64-Bit-Prozessor verfügen, empfohlen wird laut Angaben des Developers Matthias Gansrigler aber OS X Yosemite. Yoink lässt sich bequem in deutscher Sprache nutzen.

Der Vorteil eines kleinen Programms wie Yoink ist es, die Maus während Datei-Verschiebungen für die Navigation frei zu halten. Man kann sich Yoink, das als kleine, optional einblendbare Leiste am linken oder rechten Bildschirmrand vorliegt, in etwa als Abstellfläche oder Tablett für Dateien vorstellen. Die Files werden einfach aus dem entsprechenden Ordner gezogen, auf die Yoink-Fläche gelegt, und verbleiben dort, bis der Nutzer den Zielordner oder Ablageplatz geöffnet hat. Dann kann die Datei bequem aus dem Yoink-Fenster gezogen und abgelegt werden.

Weiterlesen

Für den Mac reduziert: Yoink, ForkLift, PopClip & Markdown Pro

Auch im Mac App Store muss man Apps nicht immer zum Vollpreis kaufen. Wir haben die heutigen Angebote für euch.

Yoink (Mac Store-Link): Das sonst 3,59 Euro teure Tool ist jetzt wieder für 1,79 Euro erhältlich und erleichtert das Verschieben von Dateien. Die intelligente Zwischenablage kann mehrere Dateien am Bildschirmrand ablegen und später wieder verwenden. So kann man zwischendurch anderen Arbeiten nachgehen und zum späteren Zeitpunkt auf die abgelegten Daten zugreifen. Vor allem auf dem MacBook sehr praktisch, da dort das Display deutlich kleiner ist und es so schneller unübersichtlich werden könnte.

Weiterlesen

Yoink im Angebot: Dateien auf dem Mac leichter verschieben

Heute gibt es mal wieder ein nettes Angebot im Mac App Store, mit dem man noch ein wenig produktiver arbeiten kann – es dreht sich um Yoink.

Aufmerksame appgefahren-Leser werden sich vielleicht noch an Yoink (Mac Store-Link) erinnern oder es vielleicht sogar auf ihrem Mac nutzen – immerhin haben wir die Applikation schon im Januar 2012 vorgestellt. Aktuell gibt es eine weitere Gelegenheit, sich das Tool für 1,79 Euro aus dem Mac App Store zu laden – normalerweise zahlt man mit 3,59 Euro in etwa den doppelten Preis.

Yoink hilft dabei den Desktop sauber zu halten und Dateien noch einfacher zu kopieren. Die kleine App nistet sich am Bildschirmrand ein und wird erst dann sichtbar, wenn man eine Datei mit der Maus verschiebt. Im Handumdrehen hat man die Datei in Yoink abgelegt und kann dann in aller Ruhe weiter arbeiten, bevor man die Datei an einem anderen Ort wieder ablegt.

Weiterlesen

Für den Mac: Screen Capture jetzt kostenlos, Yoink nur 1,79 Euro

Auch Mac-Nutzer sollen bei uns nicht zu kurz kommen. Wir haben zwei nette Angebote für euch gefunden.

Wir möchten mit dem nun kostenlosen Screen Capture (Mac Store-Link) starten. Möchte man ohne viele Umwege seinen Bildschirminhalt aufzeichnen, kann man entweder zu teuren Tools wie zum Beispiel ScreenFlow greifen oder entscheidet sich jetzt für Screen Capture.

Mit Screen Capture kann man mit wenigen Klicks sowohl Ausschnitte als auch den kompletten Desktop aufnehmen. Zusätzlich wählt man die Audioquelle aus, wenn man außerdem Sounds oder gesprochene Kommentare mit aufzeichnen möchte. Die Handhabung ist dabei sehr einfach und das Tool an sich nur 2 MB groß. Screen Capture macht genau das was es auch verspricht: den Bildschirminhalt inklusive Audiospur aufzeichnen.

Doch gibt es hier große Unterschiede zur Bildschirmaufzeichnung in QuickTime? Nicht wirklich. Im Gegensatz zu QuickTime findet man Screen Capture alledings in der Menüzeile wieder und bietet so einen schnelleren Zugriff. Die letztendlichen Ergebnisse sind kaum voneinander zu unterscheiden.

Weiterlesen

Yoink: Mac-Tool vereinfacht das Kopieren von Dateien

Die Mac-App Yoink wird derzeit von Apple als „Neu und beachtenswert“ eingestuft. Wir haben uns den kleinen Helfer angesehen.

Wer viele Dateien hin und her schiebt wird das Problem kennen: Der Desktop ist mal wieder wegen Überfüllung geschlossen oder die benötigte Datei versteckt sich unter zahlreichen anderen Fenstern. Mit Yoink hat man diese Sorge nicht, denn das kleine Tool nistet sich am Bildschirmrand ein und wird immer dann sichtbar, wenn man eine Datei mit der Maus verschiebt.

In Yoink (Mac Store-Link) kann man jede Datei zwischenspeichern, seien es Bilder, Dokumente oder Videos. Per Drag-and-Drop können die Dateien jederzeit an einen anderen Ort verschoben werden, auch eine Vorschau ist direkt aus der kleinen Seitenleiste möglich.

Wird eine Datei nicht mehr benötigt, kann man sie einfach auf Yoink löschen. Auf Wunsch kann man per Mausklick sogar die ganze Zwischenablage entfernen. Richtig praktisch: Selbst Web-Dateien, wie etwa JPG-Dateien, können problemlos zwischengespeichert werden.

Man kann sogar mehrere Elemente auf einmal in die Yoink-Leiste ziehen. Sie werden zunächst als Gruppe angezeigt, die man komplett weiter verschieben oder in ihre einzelnen Dateien teilen kann.

Den Nutzern scheint Yoink jedenfalls zu gefallen: Das 2,39 Euro teure Dienstprogramm für den Mac bekommt derzeit viereinhalb Sterne. Ein Manko darf aber nicht unerwähnt bleiben: Yoink kann beim Systemstart nicht automatisch gestartet werden, auch wenn man es manuell in die Anmeldeobjekte packt. Schade, denn ein Programm, das man tagtäglich nutzen möchte, sollte nach dem Systemstart sofort verfügbar sein.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de