Yoink: Drag&Drop-Tool für den Mac erlaubt per Update das Zurückholen von entfernten Dateien

Mit der Produktivitäts-App Yoink lässt sich auf dem Mac noch bequemer arbeiten.


yoink 3

Yoink (App Store-Link) ist aktuell zum Preis von 7,99 Euro im deutschen Mac App Store erhältlich und erfordert dort neben etwa 13 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens OS X 10.7.3 oder neuer auf dem Mac. Ebenfalls bereits vorhanden ist eine deutsche Lokalisierung für das praktische kleine Mac-Tool.

Möchte man Yoink kurz und knapp beschreiben, trifft es wohl am ehesten ein Titel wie „Drag&Drop-Hilfe“. Gerade auf chronisch überfüllten Macs, die über einen chaotischen Schreibtisch verfügen und vor geöffneten Fenstern nur so überquellen, beweist sich die App als wertvolle Hilfe bei der täglichen Arbeit.

Der Vorteil eines solchen Tools ist es, die Maus während Datei-Verschiebungen für die Navigation frei zu halten. Man kann sich Yoink, das als kleine, optional einblendbare Leiste am linken oder rechten Bildschirmrand vorliegt, in etwa als Abstellfläche oder Tablett für Dateien vorstellen. Die Files werden einfach aus dem entsprechenden Ordner gezogen, auf die Yoink-Fläche gelegt, und verbleiben dort, bis der Nutzer den Zielordner oder Ablageplatz geöffnet hat. Dann kann die Datei bequem aus dem Fenster gezogen und abgelegt werden. Die App kommt mit so ziemlich allen Dateiformaten jeder Cocoa-Anwendung zurecht, darunter Bilder von Websites, E-Mails, Dateien aus dem Finder, Office-Dokumente und pdfs.

Wie im Finder: Dateien direkt aus Yoink bereit stellen

Mit der vor wenigen Tagen neu veröffentlichten Version 3.3 haben die Entwickler der App nun noch weitere Verbesserungen integriert. Neu in v3.3 ist die Möglichkeit, zuvor aus der App entfernte Dateien wieder zurückzuholen. So kann man, nachdem man eine Datei mit Yoink verschoben hat, diese wieder hinzufügen und beispielsweise doch in einen anderen Ordner verschieben. Diese Aktion lässt sich über das Gedrückthalten des Tastaturkürzels (standardmäßig F5) oder über einen Rechtsklick auf Yoinks Fenster erwirken.

Weiterhin wurde die App hinsichtlich ihrer Funktionsgleichheit dem werksseitigen Finder angepasst: Nun ist es möglich, Dateien direkt aus Yoink bereit zu stellen. Sogar das „Öffnen mit…“-Menü wurde überarbeitet, damit man nach Programmen mittels Datei-Endungen im Mac App Store suchen kann. Ebenfalls vereinfacht wurde das Hinzufügen von Links aus einem Browser mittels des macOS-weiten Bereitstellen-Menüs, sowie das Übergeben von Dateien aus der App Alfred an Yoink. Das Update auf Version 3.3 steht ab sofort allen Nutzern der App kostenlos im Mac App Store zur Verfügung.

‎Yoink - Verbessert Drag & Drop
‎Yoink - Verbessert Drag & Drop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de