Affinity Photo: Bildbearbeitung für das iPad bekommt erstes größeres Update

Im Rahmen der letzten Keynote vor rund einem Monat vorgestellt und ab sofort mit eine größeren Update im App Store erhältlich: Das ist Affinity Photo für das iPad.

Affinity Photo fuer iPad 2

Auf dem iPad gibt es seit einem Monat eine neue Referenz in Sachen Bildbearbeitung. Während wir bisher Apps wie Pixelmator empfohlen haben, sollten Profis und ambitionierte Foto-Junkies ab sofort zu Affinity Photo (App Store-Link) greifen. Leider läuft die App nur auf aktuellen iPad-Modellen und ist mit 21,99 Euro nicht gerade günstig, dafür ist der Funktionsumfang mit der Desktop-Version vergleichbar.

Ab sofort ist das erste größere Update für die Bildbearbeitungs-App erhältlich. Neu hinzugekommen ist dabei unter anderem eine native Unterstützung für die Auflösung des neuen iPad Pro mit 10,5 Zoll Bildschirm. Es gibt aber auch Neuerungen, über die sich alle Nutzer freuen können, die in den letzten Wochen kein neues iPad gekauft haben.

So kann Affinity Photo ab sofort nicht mehr nur im Querformat, sondern optional auch im Hochformat genutzt werden. Interessant dürfte das vor allem dann sein, wenn man Fotos im entsprechenden Format bearbeiten möchte. Ebenfalls praktisch: Öffnet man neue Bilder, können ab sofort auch mehrere Fotos ausgewählt und gleichzeitig geöffnet werden. Ebenso wird angezeigt, ob Dateien im Raw-Format vorliegen.

Außerdem gibt es über 20 kleinere Verbesserungen und Neuerungen, die ihr am besten selbst im App Store nachlest. Eines wird auf jeden Fall deutlich: Die Entwickler von Affinity Photo geben richtig Gas, um ihre Software weiter zu verbessern. Und wer weiß? Vielleicht schafft es Affinity Photo ja auch irgendwann auf das iPhone? Würdet ihr euch eine solche Möglichkeit wünschen?

Affinity Photo
Affinity Photo
Entwickler: Serif Labs
Preis: 17,99 €

Kommentare 5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de