Yoink: Drag&Drop-Helfer jetzt mit Force Touch-Support & viele Verbesserungen

Im Mac App Store steht für die praktische App Yoink ein Update zur Installation bereit.

yionk

Die Produktivitäts-App Yoink (Mac Store-Link) haben wir schon mehrfach empfohlen. Die Entwickler aus Österreich haben ein großes Update veröffentlicht, das Yoink unter anderem mit dem Force Touch-Trackpad kompatibel macht. Der Download aus dem Mac App Store ist 6,99 Euro teuer, stets mit fünf von fünf Sternen bewertet und 9,5 MB groß.


Wenn ihr ein MacBook mit Force Touch-Trackpad im Einsatz habt, könnt ihr jetzt noch einfacher Dateien auswählen und verschieben. Es bietet auch haptisches Feedback, wenn Dateien zu Yoink gezogen werden. Force Touch kann auch für verschiedene andere Aktionen verwendet werden, wie das Anzeigen ausgewählter Dateien im Finder, oder die Aktivierung der Vorschau.

Yoink arbeitet schneller und zuverlässiger

Des Weiteren haben die Entwickler weitere Verbesserungen bezüglich der Performance und des Resource-Management vorgenommen. Das Annehmen von Dateien, Entfernen aller Dateien aus Yoink, Aufteilen von Stacks oder das Beobachten von Dateien zwecks Umbenennung oder Löschung im Finder funktioniert noch zuverlässiger.

yoink 3

Doch was macht Yoink eigentlich? Man kann sich Yoink, das als kleine, optional einblendbare Leiste am linken oder rechten Bildschirmrand vorliegt, in etwa als Abstellfläche oder Tablett für Dateien vorstellen. Die Files werden einfach aus dem entsprechenden Ordner gezogen, auf die Yoink-Fläche gelegt, und verbleiben dort, bis der Nutzer den Zielordner oder Ablageplatz geöffnet hat. Dann kann die Datei bequem aus dem Yoink-Fenster gezogen und abgelegt werden.

Gerade auf chronisch überfüllten Macs, die über einen chaotischen Schreibtisch verfügen und vor geöffneten Fenstern nur so überquellen, beweist sich Yoink als wertvolle Hilfe bei der täglichen Arbeit. Die App kommt mit so ziemlich allen Dateiformaten jeder Cocoa-Anwendung zurecht, darunter Bilder von Websites, E-Mails, Dateien aus dem Finder, Office-Dokumente und PDFs.

Bei über 231 Bewertungen gibt es fünf von fünf Sterne für Yoink. Das Programm ist in deutscher Sprache vorliegend und funktioniert ab OS X 10.7.3, empfohlen wird allerdings OS X Yosemite. Das kurze Video im Anschluss zeigt die Funktionalität von Yoink.

Yoink im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Kommentare 1 Antwort

  1. Von Force Touch habe ich bislang nur sehr wenig gehört, insbesondere welche Apps diese Technologie bereits unterstützen. Bald steht ein neues MacBook Pro an. Mich würde interessieren, wie intuitiv diese Option ist. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Ist eine Arbeitserleichterung bzw. Schnelligkeit tatsächlich gegeben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de