Yoink für Mac: Drag-and-Drop-Hilfe aktualisiert und vergünstigt für 1,79 Euro erhältlich

Will man auf dem Mac mal eben schnell ein paar Dateien verschieben, gibt es dank Maus-Aktionen und vielen geöffneten Fenstern oft ein kleines Chaos. Ein nützliches Helferlein ist in diesem Fall Yoink.

YoinkYoink (Mac App Store-Link) ist eine kleine Mac-Applikation von nur 1,9 MB, die sich dank eines Update-Rabatts momentan für nur 1,79 Euro aus dem deutschen Mac App Store laden lässt. Für die Installation sollte man mindestens über OS X 10.7.3 sowie einen 64-Bit-Prozessor verfügen, empfohlen wird laut Angaben des Developers Matthias Gansrigler aber OS X Yosemite. Yoink lässt sich bequem in deutscher Sprache nutzen.

Der Vorteil eines kleinen Programms wie Yoink ist es, die Maus während Datei-Verschiebungen für die Navigation frei zu halten. Man kann sich Yoink, das als kleine, optional einblendbare Leiste am linken oder rechten Bildschirmrand vorliegt, in etwa als Abstellfläche oder Tablett für Dateien vorstellen. Die Files werden einfach aus dem entsprechenden Ordner gezogen, auf die Yoink-Fläche gelegt, und verbleiben dort, bis der Nutzer den Zielordner oder Ablageplatz geöffnet hat. Dann kann die Datei bequem aus dem Yoink-Fenster gezogen und abgelegt werden.

Gerade auf chronisch überfüllten Macs, die über einen chaotischen Schreibtisch verfügen und vor geöffneten Fenstern nur so überquellen, beweist sich Yoink als wertvolle Hilfe bei der täglichen Arbeit. Die App kommt mit so ziemlich allen Dateiformaten jeder Cocoa-Anwendung zurecht, darunter Bilder von Websites, E-Mails, Dateien aus dem Finder, Office-Dokumente und pdfs.

Yoink-Update auf v3.0 bringt viele Verbesserungen mit sich

Seit dem gestrigen 17. November steht Yoink nun auch in einer überarbeiteten Version 3.0 im Mac App Store zum Download zur Verfügung. Neben einer optischen Anpassung an das Layout von OS X Yosemite lassen sich in Yoink 3.0 nun auch die Fenster in der Größe verändern oder sich abhängig von der Zahl der Dateien automatisch anpassen. Die enthaltenen Dateien können in Version 3.0 auch durch einen Rechtsklick auf den Stack angesehen werden.

Weiterhin aktualisiert wurde das App-Icon von Yoink sowie weitere Interface-Elemente, um die App moderner erscheinen zu lassen. Wie bei vielen anderen Updates auch haben die Entwickler unter der Haube gearbeitet und kleinere Verbesserungen und Fehlerbeseitigungen unternommen, so beispielsweise eine optimierte QuickLook-Vorschau, aufgeräumte Einstellungen und passendere Lokalisierungen von Dateinamen und Pfaden.

Neben der derzeit zum vergünstigten Preis von 1,79 Euro erhältlichen Yoink-Version aus dem Mac App Store, für die sonst bis zu 4,49 Euro fällig wird, stellen die Developer auf ihrer Website auch eine 15-tägige Demo-Version bereit, die in vollem Umfang genutzt werden kann. Solltet ihr die Anwendung vor dem Kauf einmal genauer testen wollen, empfiehlt sich daher zunächst der Download dieser Variante.

Kommentare 3 Antworten

  1. hab die vorhin geladen. einfach weil ich sie für brauchbar halte und tatsächlich kurz nach der Installation sind mir einige Fälle aufgefallen.
    mal eben was angefasst und den neuen Ordner noch nicht im Finder offen.
    für 1.80 definitiv zu empfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de