Yoink: Drag-and-Drop-Tool für den Mac kann jetzt Inhalte aus der Zwischenablage einfügen

Es gibt viele kleine Apps, die den Alltag mit dem Mac deutlich vereinfachen. Zu diesen gehört auch das Tool Yoink.

Yoink (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen Mac App Store zum Download bereit und lässt sich dort aktuell zum Preis von 7,99 Euro auf den Mac herunterladen. Für die Installation auf dem Rechner ist etwa 13 MB an freiem Speicherplatz sowie OS X 10.7.3 oder neuer notwendig. Auch eine deutsche Lokalisierung besteht für die kleine App bereits.

Weiterlesen

Dropped: Neue Drag-and-Drop-Zwischenablage für das iPad verwaltet Dateien und Links

Mit iOS 11 gibt es viele neue praktische Multitasking-Funktionen, die den Alltag mit dem iPad vereinfachen. Die neue App Dropped macht sich diese zu Eigen.

Dropped (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen neu im deutschen App Store veröffentlicht und kann dort für 3,49 Euro auf das iPad heruntergeladen werden. Für die Installation ist etwa 12 MB an Speicherplatz sowie iOS 11 notwendig. Auch eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von 2peaches bereits umgesetzt.

Weiterlesen

Microsoft Cache: Clipboard-Manager à la Clippo steht in Konkurrenz zum macOS Sierra-Feature

Auf meinen Apple-Geräten kommt seit geraumer Zeit der praktische Clipboard-Manager Clippo zum Einsatz. Mit Microsoft Cache gibt es nun Belebung auf dem Markt.

Auch Apple plant im neuen Mac-Betriebssystem macOS Sierra eine ähnliche Funktion zu integrieren, die sich „Universal Clipboard“ nennt und den Austausch von Dateien zwischen verschiedenen Macs und iOS-Geräten vereinfachen soll. Innerhalb von Anwendungen, die die Copy-and-Paste-Funktion unterstützen, lassen sich dann beispielsweise Texte oder Bilder kopieren und auf per iCloud verbundenen Apple-Geräten einfügen.

Weiterlesen

Copied: Neuer Manager für die Zwischenablage mit iOS- und OS X-Sync

Unter iOS und OS X kann die Zwischenablage sehr nützlich sein – Apple allerdings bietet werksseitig weitaus weniger Funktionen in diesem Bereich an als die neue App Copied.

Copied (App Store-Link) lässt sich aktuell kostenlos für iOS auf iPhones und iPads herunterladen, benötigt aber für die volle Funktionstüchtigkeit einen einmaligen In-App-Kauf von 99 Cent, um auf Copied+ aufzustocken. Wer Copied auch auf seinem Mac nutzen will, findet im Mac App Store die nur 1,7 MB große und ab OS X 10.10 nutzbare Anwendung für 3,99 Euro zum Download (Mac App Store-Link).

Mit Copied lässt sich die Zwischenablage unter iOS und OS X bequem verwalten und sogar noch einige praktische Zusatzfeatures nutzen, die werksseitig leider in dieser Form von Apple nicht angeboten werden. So können zum Beispiel verschiedene Formate in der Zwischenablage gesichert werden, darunter Text, Links und Bilder als jpeg, png, bmp, gif und tiff. Besonders praktisch: Die Inhalte der Zwischenablage können editiert oder mehrere sogenannte „Clippings“ zu einem einzigen zusammengeführt werden.

Weiterlesen

Copyfeed: Kleine App managt Inhalte aus der Zwischenablage auch im Widget

Auf dem iPhone oder iPad legt man gerne einmal Dokumente, Texte oder Bilder in die Zwischenablage, um sie später irgendwo einzufügen. Mit Copyfeed geht dieser Vorgang noch besser von der Hand.

Die knapp 8 MB große und ab iOS 8.0 kompatible App Copyfeed (App Store-Link) steht bereits seit Anfang November 2014 im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort zunächst kostenlos herunterladen. Eine als „Copyfeed+“ bezeichnete Pro-Version der Anwendung, die auch das Kopieren und Einfügen von Bildern unterstützt und die Werbung innerhalb der App entfernt, kann über einen einmaligen In-App-Kauf von 99 Cent freigeschaltet werden.

Aber auch Gratis-Nutzer von Copyfeed kommen bereits in den Genuss von vielen praktischen Funktionen, die für iPhone- und iPad-Nutzer, die oft Texte oder Dateien in die Zwischenablage kopieren, von großem Vorteil sein können. Copyfeed erlaubt es dem Nutzer, alle über das iDevice kopierten Inhalte in der App oder auch in einem eigenen kleinen Widget in der Mitteilungszentrale zu sammeln und zu verwalten.

Weiterlesen

Scribe funkt per Bluetooth: Daten vom Mac in die iPhone-Zwischenablage kopieren

Apps, die Daten vom Mac automatisch in die Zwischenablage des iPhones kopieren, haben wir euch schon einige vorgestellt – Scribe funktioniert allerdings etwas anders.

Eine Telefonnummer kopieren, einen Text einfügen, ein kleines Bild auf das iPhone übertragen – diese Sachen macht man entweder manuell oder per E-Mail, komfortabel ist das nicht. Leichter geht es mit der erst vor wenigen Tagen erschienenen Mac-Applikation Scribe (Mac Store-Link), die 2,69 Euro kosten und mit einer kostenlosen iPhone-App kommuniziert. Im Gegensatz zu anderen Apps dieser Art setzt Scribe allerdings nicht auf eine WLAN-Verbindung zwischen Mac und iPhone.

Stattdessen wird Bluetooth genutzt, um die Daten zwischen Mac und iPhone zu übertragen. Dazu ist mindestens Bluetooth 4.0 und ein recht aktuelles Gerät notwendig, dafür funktioniert das Tool aber unabhängig vom Standort – das ist gerade unterwegs mit dem MacBook eine praktische Angelegenheit. Durch den Low-Energie-Modus des neuen Bluetooth-Protokolls hält sich der zusätzliche Energieverbrauch mehr als in Grenzen.

Weiterlesen

Command-C: Erweiterte Zwischenablage erlaubt das Kopieren zwischen iOS & Mac

Kopierte Inhalte zwischen iOS und Mac abgleichen? Das funktioniert ganz einfach mit der Applikation Command-C.

Mit dem vor wenigen Tagen erschienenen Command-C kann man eine Zwischenablage zwischen einem iOS-Gerät und einem Mac schaffen. Wie der Name schon verlauten lässt, können so kopierten Elemente, seien es Texte, Bilder oder URLs, einfach zwischen verschiedenen Geräten weitergereicht werden.

Damit das Zusammenspiel funktioniert, muss zum einen die kostenlose Mac-App Command-C (Mac Store-Link) installiert werden, zusätzlich benötigt ihr aber auch die 3,59 Euro teure Command-C-App (App Store-Link) für iPhone und iPad. Als Voraussetzung zum Verteilen kopierter Elemente müssen sich beide Geräte im gleichen WLAN befinden. Ist das sichergestellt ist das Teilen ein einfaches Unterfangen.

Weiterlesen

Mac-App Unclutter: Innovativer Helfer mit drei Bereichen

Gerne würden wir euch häufiger Mac-Apps vorstellen, doch leider ist im Store deutlich weniger los. Eine erste App haben wir in diesem Jahr aber schon gefunden.

Unclutter (Mac Store-Link) ist seit Ende November erhältlich und kann derzeit für 2,69 Euro geladen werden. Der kleiner Helfer stammt von den Entwicklern, die auch schon das hervorragende DaisyDisk programmiert haben. Damit hat es aber nichts zu tun – Unclutter soll viel mehr dabei helfen, ein wenig produktiver zu arbeiten.

Die App nistet sich in der Systemleiste ein. Allerdings kann man es dort nicht nur über ein kleines Icon, sondern auch über eine interessante Geste erreichen: Man bewegt den Mauszeiger einfach nach ganz oben und scrollt dann nach unten, um das Unclutter-Fenster zu öffnen.

Weiterlesen

CopyLess: Gelungenes Mac-Tool erweitert die Zwischenablage

Auf der Suche nach einem neuen Clipboard-Manager für Mac bin ich auf CopyLess gestoßen.

Manchmal haben es die appgefahren-Redakteure nicht einfach: Da installiert man sich die neueste Beta von Mac OS X Mountain Lion, um neue Funktionen auszuprobieren – und ausgerechnet das Tool, das man am häufigsten benutzt, funktioniert nicht mehr. Bei mir war das mit Clips der Fall, einer App zur Verwaltung der Zwischenablage. Wer des öfteren mit Textbausteinen und der Zwischenablage arbeitet, wird sich ärgern, dass dort nur ein Eintrag gespeichert wird.

Auf meiner Suche im Mac App Store bin ich auf CopyLess (Mac Store-Link) gestoßen, dass derzeit mit glatten fünf Sternen bewertet und für 5,49 Euro angeboten wird. Für mich hat sich der Download gelohnt, denn die App läuft auch unter Mountain Lion – was ja nicht unbedingt die schlechtesten Vorraussetzungen sind, wenn das Betriebssystem nächsten Monat von Apple freigegeben wird.

Weiterlesen

Copy & Send: Mehr Power für die Zwischenablage

Die kostenlose App Copy & Send holt das Maximum aus der iPhone-Zwischenablage heraus.

Ausschneiden, Kopieren und Einfügen sind drei nette Funktionen, die mittlerweile auch das iPhone beherrscht. Wie auf jedem Computer gibt es allerdings ein kleinen Haken an der Sache: man kann lediglich eine Sache in der Zwischenablage behalten. Wer mehrere Daten kopieren möchte, könnte mit der kurzfristig kostenlosen App Copy & Send glücklich werden.

Alles, was das iPhone markieren und kopieren kann, verwaltet die sonst 79 Cent teure Software. Die Zwischenablage kann nicht nur gesichert, sondern auch in Ordnern sortiert werden. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um eine URL, einen Text oder um ein Bild handelt – die App frisst alles.

Als kleinen Bonus kann man die aktuell geladene Zwischenablage zu einem anderen iPhone schicken. Dazu muss dort natürlich auch die App geladen und aktiv sein, außerdem ist eine Bluetooth oder W-Lan-Verbindung notwendig. Bei Fotos kann man sogar einstellen, in welche Größe sie übertragen werden sollen.

Wer seine Daten am heimischen Rechner verwalten will oder mit Leuten ohne iPhone oder die App teilen möchte, kann die einzelnen Elemente aus der Zwischenablage auch per E-Mail versenden – eine klasse Sache, wie wir finden.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de