Apple-Mix: Nachfrage beim iPad mini Retina, neue Produkte in 2014

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 29. Okt '13 um 09:21 Uhr

Auf der gestrigen Telefon-Konferenz hat Apple-CEO Tim Cook nicht nur die aktuellen Quartalszahlen verkündet, sondern auch ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert – zum Beispiel über die ungewisse Nachfrage des neuen iPad mini mit Retina-Display.

Tim CookUm die wichtigste Frage vorweg zu klären: Apple hat immer noch nicht bekannt gegeben, ab wann man das neue iPad mini verkaufen wird. Wir können uns vorstellen, dass man zunächst den Verkaufsstart des neuen iPad Air abwarten möchte, um sich dort einen ungefähren Eindruck der Nachfrage machen zu können. Denn genau das wäre, so Tim Cook in der letzten Nacht, eine sehr ungewisse Geschichte.

Laut Tim Cook weiß Apple natürlich genau, wie viele iPad mini mit Retina-Display man produzieren könne. Allerdings sei es ungewiss, wie viele der neuen Geräte tatsächlich benötigt würden. In den letzten Wochen haben sich gleich zahlreiche Analysten und Marktfortschungsunternehmen in die Diskussion eingeschaltet und eine große Knappheit des neuen iPad mini in 2013 vorhergesagt.

Man darf aber davon ausgehen, dass Apple alles daran legen wird, das iPad mini mit Retina-Display in ausreichenden Stückzahlen zu produzieren – schließlich lassen sich von November bis zum Jahresende so viele Produkte verkaufen wie wohl zu keiner anderen Jahreszeit, Weihnachten sei Dank.

Mit Spannung erwarten darf man das Jahr 2014 trotzdem. Wie Tim Cook auf der Quartalskonferenz bekannt gegeben hat, kann Apple mit seinen Erfahrungen aus dem Software- und Hardwarebereich tolle Produkte erschaffen – auch in Gebieten, in denen man bislang nicht aktiv gewesen sei. Genau dort will man bereits im kommenden Jahr Fuß fassen. Was genau uns erwartet, ist natürlich noch nicht verraten worden – neben einer Smartwatch ist aber weiterhin ein Apple-Fernseher im Gespräch. iWatch und iTV könnten also schon in naher Zukunft Realität werden.

Gleichzeitig hielt Cook aber auch fest, dass nicht immer alles nach Plan läuft. Während die ganze Welt beim iPhone 5c von einem günstigen Einsteiger-Modell redet, sieht man das bei Apple anders. “Wir verkauften das iPhone 4s als unser Einsteiger-Gerät. Das iPhone 5c ist dagegen ein Zwischending und ganz oben haben wir das iPhone 5s”, sagte der Apple CEO. Man wolle den Kunden, die nicht so viel Geld ausgeben wollen, also nicht mit dem iPhone 5c, sondern mit dem iPhone 4s die Möglichkeit geben, in die Apple-Welt einzusteigen.

Unsere Frage: Wäre es Apple wirklich viel schlechter ergangen, wenn man das neue iPhone 5c 100 oder 200 Euro günstiger verkauft hätte? Wohl nicht.

Kommentare9 Antworten

  1. Chiara sagt:

    Es geht doch nicht darum, ob es ihnen schlechter ergangen wäre, wenn sie das 5C billiger verkauft hätten. Aber das 5C ist von der Technik her eben mal kein “billig” Handy, sondern bedient einfach die Käufergruppe, denen das 5S (und auch das bisherige 5er) einfach zu sehr business style ist.

    Die Entscheidung, das immer noch sehr gute 4S als Einsteigergerät zu platzieren ist konsequent und macht absolut Sinn.

    [Antwort]

  2. Changer2013 [iOS] sagt:

    Also um Eure rhetorische Frage dennoch zu beantworten: das 5c verkauft sich ja auch so und der Gewinn ist ggü 2012 (erneut?) gesunken…
    Außerdem, so meine Vermutung, wird sich das 5c im Weihnachtsgeschäft besser verkaufen lassen als bisher, da es farbig und günstiger ist…(weitere Argumente s. Chiara)

    Kommen wir zum iPad Mini R: Eure These, dass Apple den Verkaufsstart vom iPad Air abwartet um damit Rückschlüsse auf die Nachfrage des iPad Minis abzuleiten, halte ich für sehr unwahrscheinlich…
    Das iPad Air wird der beste iPad-Verkaufsstart “ever” werden (in über 20 (?) Ländern gleichzeitig), da auch die Verfügbarkeit sehr gut zu sein scheint.

    Das iPad Mini bedient auch andere Zielgruppen und gerade weil es das erste mit Retina-Display sein wird und auch der gleiche Prozessor wie im 5s verbaut ist, wird es eine sehr hohe Nachfrage geben…
    Aus einem verhaltenen iPadAir-Start (woran ich nicht glaube) könnte also nur die Konsequenz gezogen werden, dass das iPad Mini später startet oder in weniger Länder…
    Aus einem guten Start lässt sich aber nicht eine geringere Nachfrage nach einem iPad Mini ablesen…

    Außerdem beginnt ja das Weihnachtsgeschäft spätestens am 29.11. und ich kann mir wiederum nicht vorstellen, dass Apple das iPad Mini erst dann auf den Markt bringt…

    Allenfalls wird es in weniger Ländern gleichzeitig zum ersten Mal zu kaufen sein…was ich zwar auch für weitere Erstverkäufe begrüßen würde ;-), aber auch das glaube ich nicht wirklich…
    Apple bekommt doch genug kostenlose Werbung, wenn sich Schlangen bilden und “in diesem Internet” darüber gesprochen wird wo evtl noch iPad Minis zu finden sind…

    [Antwort]

  3. Destinati0n sagt:

    Also bisher verkauft sich ja das 5C allen Angaben nach nicht wirklich gut…wie ich finde völlig zurecht. Das 5C hat dem normalen 5er keinen wirklichen Mehrwert, die 20 Minuten die der Akku länger durchhält machen den Braten nicht fett, genauso die LTE-Erweiterung bezüglich der Frequenzen…dahingegen ist es noch schwerer geworden und schlichtweg aus Plastik, was glaube ich viele Leute stört, weil man sonst jetzt das normale 5er für den Preis bekommen hätte.
    Aber vielleicht merken so ja sowohl Apple und auch die Android-Fanboys, dass sich die Leute eben nicht alles von Apple blind kaufen, nur weil ein Apfel drauf ist. 100 oder 150€ günstiger hätte das 5C schon sein müssen um erfolgreich zu sein, daran wird auch das Weihnachtsgeschäft nichts ändern.

    [Antwort]

    AppleBastian antwortet:

    Ich denke, dass Du mit dieser veralteten Ansicht bald alleine dastehen wirst.
    Mittlerweile hat es ja der Großteil geschnallt, dass es nicht die Absicht von Apple war, ein billiges iPhone auf den Markt zu bringen.
    Sicherlich ist das 5s deutlich gefragter, als das 5c, aber ich bin mir sehr sicher, dass die Herren von Apple das auch vorher schon wussten und auch so wollten.
    Wer lieber ein neues iPhone 5 haben möchte, sollte einfach mal bei Amazon oder Ebay schauen. Da gibt’s die wie Sand am Meer.
    Im übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass die Nachfrage so unendlich gering ist, wie immer behauptet wird. Am Applestore in Hamburg (AEZ) war die Schlange nämlich ganz schön lang und jeder hat zu diesem Zeitpunkt gewusst, dass das 5s ausverkauft ist.

    [Antwort]

    Destinati0n antwortet:

    Die Absicht Apples ist mir auch klar, ich gehöre also auch zu deinem sog. Großteil. Ändert allerdings wie du vllt merkst nichts an meiner Argumentation, dass nahezu gleiche Hardware in qualitativ niedrigerem + schwereren + dickeren Gehäuse zum gleichen Preis der falsche Weg ist…egal was Apple da vorhat. Die Nachfrage nach dem 5S wird damit zwar erhöht, aber ich bin mir unsicher, ob das den “Verlust” den das 5C im Gegensatz zu einem noch auf dem Markt befindlichen 5er (also wenn es noch von Apple auf dem Markt behalten worden wäre) macht ausgleicht. Ist ja nicht so das Apple nie Fehltritte macht…MobileMe lässt grüßen…und ich denke ganz ehrlich, dass ein iPhone a la 5C nicht lange auf dem Markt bestand haben wird bzw das Apple spätestens in 2 Jahren da eine andere Lösung anbieten wird, entweder in Sachen Preis oder in Sachen Qualität/Hardware, aber kein Plastik mehr zum gleichen Preis, gehe ich jede Wette ein ;)
    Das Bild was du da vom Applestore beschreibst sagt btw nichts aus. War letztes Jahr bei iPhone 5 Release in Köln genau das gleiche, als das 5er schon ausverkauft war…gibts genug Leute die einfach nur mal gucken und anfassen wollen…

    [Antwort]

  4. Shoorty87 sagt:

    Plastik .. Wie es immer abwertend genannt wird, hat ja nun mal auch Vorteile, vor allem bei Farbigen Handys..

    Wenn du mit einem farbig eloxiertem Aluminium/”Metall” Smartphone wo an eckst, was jedem irgendwann passiert.. dann sieht das einfach abgeranzt aus.. die werden dann nämlich einfach wieder Silber..

    Jaa, man könnte eine Hülle/Cover nutzen, aber dann brauch man ja auch kein farbiges Telefon..

    Dieser Schritt zum “Plastik” ist einfach nur Logisch.. und wer das 5C in der Hand hat, wird feststellen das es zwischen “Plastik” & “Plastik” Unterschiede gibt..
    denn billig fühlt sich das wahrlich nicht an.

    [Antwort]

    ronny357 [iOS] antwortet:

    Eloxal ist mit Sicherheit robuster als farbiger Kunststoff….

    [Antwort]

  5. Shoorty87 sagt:

    Nimm ein z.b. rotes HTC One und geh das testen..

    Ein Kratzer in einem gefärbten Kunstoff bleibt gefärbt.. das ist fakt.

    [Antwort]

  6. ronny357 [iOS] sagt:

    Nunja, es gibt starke Unterschiede bei ElOxAl, in der Härte…. Aber Eloxieren ist halt keine Beschichtung sondern Materialumwandlung. Und wo der Kunststoff in der Regel schon starke Riefen hat (.allerdings in Gerätefarbe :)),
    Sind bei Harteloxal noch nicht mal Kratzerchen zu sehen.

    [Antwort]

Kommentare schreiben