Arundo: Produktive App vereint unter anderem Notiz-, Browser-, ToDo- und MindMap-Funktionen

Mel Portrait
Mel 29. Juli 2014, 19:22 Uhr

Gerade Studenten oder Berufstätige sind oft frustriert, weil sie für ihre Workflows gleich mehrere Apps benötigen. Zwar ist auch Arundo keine eierlegende Wollmilchsau, aber sie kommt dem ganzen schon sehr nahe.

Arundo 1 Arundo 2 Arundo 3 Arundo 4

Mal eben ein paar handschriftliche Notizen während der Vorlesung erstellen, und ganz nebenbei noch das pdf-Skript zur Veranstaltung einsehen, dazu die bereits absolvierten Schritte zum Projekt abhaken und eine MindMap für das kommende Referat erstellen? Die Macher von Arundo (App Store-Link), einer iPad-App mit einer Download-Größe von 48 MB, haben all diese Schritte möglich gemacht und in ihrer kürzlich mit einem Update versehenen Anwendung untergebracht.

Die in deutscher und englischer Sprache vorliegende App kann auf alle iPads geladen werden, die mindestens iOS 6.0 oder neuer installiert haben. In der kostenlos im App Store zur Verfügung stehenden Version von Arundo können bereits einige Basisfunktionen kostenlos ausprobiert und dauerhaft genutzt werden, so beispielsweise handschriftliche Eintragungen, ein Taschenrechner mit wissenschaftlichen Funktionen sowie ein Notizbuch. 

Für alle in Arundo vorhandenen Kategorien, dazu zählt weiterhin ein Webbrowser, Karteikarten zum selbst erstellen, lernen und auswerten, die Erstellung und Verwaltung von MindMaps sowie eine integrierte ToDo-Liste, können entweder einzeln für jeweils 3,59 Euro oder auch als sogenanntes Premium-Paket, mit dem alle vorhandenen Funktionen freigeschaltet werden, zum Preis von 9,99 Euro als In-App-Käufe erworben werden. Auf diese Weise wird dem User, der vielleicht nicht zwingend alle Optionen in Arundo nutzt, eine faire Auswahl gegeben. Zudem stehen auch die käuflich zu erwerbenden Funktionen nach dem Download für einen zweiwöchigen Testzeitraum bereit.

Wie eingangs schon erwähnt, ist Arundo fast schon als eierlegende Wollmilchsau im Produktivitäts-Genre anzusehen. Aufgeteilt in ein Workspace, in dem verschiedene Arbeitsplätze bzw. Schreibtische errichtet werden können, wird in Arundo ein kreatives Umfeld geschaffen, in dem sich schnell zwischen den oben beschriebenen Modulen hin- und herwechseln lässt. Eine integrierte Seitenleiste am linken Bildrand ermöglicht das gleichzeitige Einblenden vom Schreibhintergrund mit anderen Funktionen, beispielsweise dem Taschenrechner, einem Wikipedia-Artikel im Browser, einer MindMap oder einer Lernkarte.

Arundo bündelt und verknüpft Informationen

Besonders praktisch ist in diesem Zusammenhang der sogenannte ConnectionManager, mit dem sich in Arundo gesammelte Informationen schnell und einfach verlinken lassen. Das kreisförmige Symbol wird einfach an einer Stelle platziert und danach mit der passenden Info aus einem anderen Bereich verknüpft, so beispielsweise ein handschriftlich aufgenommener Fachbegriff mit dem entsprechenden Link zu einem Online-Lexikon.

Bereits vorhandene pdf-Dokumente können über die Dropbox, aus der Mail-App, dem Browser oder anderen Dritt-Anwendungen problemlos in Arundo importiert werden, außerdem unterstützt die App einen pdf-Export der von den Entwicklern als sogenannte „WorkBooks“ betitelten Informationen, die in der Applikation angelegt worden sind. Und falls die vielfältigen Möglichkeiten den neuen User doch zunächst verwirren sollten, bietet Arundo über eingeblendete Hilfevideos und kleine Infotafeln fast schon väterliche Starthilfe.

Sicherlich können Studenten, Schüler oder Berufstätige über eine bunt zusammengewürfelte Mischung an verschiedenen thematisch ähnlichen Apps zum gleichen Funktionsumfang wie Arundo gelangen, allerdings ist fraglich, ob diese eine ähnlich gute Verknüpfung und schnellen Workflow bieten. Beachten sollte man außerdem, dass zwar eine Menge Module für den täglichen Arbeitseinsatz vorhanden sind, diese aber unter Umständen für den professionellen Nutzer nicht ausreichend sind - wie etwa der Taschenrechner, der nur eine Auswahl von wissenschaftlichen Funktionen bereit hält, oder die MindMap- und ToDo-Kategorien, die mit ihren Basispaketen kaum gegen Flaggschiff-Produkte wie die der Omni Group bestehen können.

Arundo im Video


YouTube-Link

Teilen

Kommentar schreiben