iPhone 8 einen Monat hinter Zeitplan: Kommt das Top-Modell doch später?

Fabian Portrait
Fabian 08. September 2017, 07:15 Uhr

Wenige Tage vor der Keynote gibt die Gerüchteküche noch einmal richtig Gas. Kommt das neue Top-Modell aus dem Hause Apple doch mit Verspätung?

iPhone 8 Homebutton

Erst gestern haben wir in einem Artikel einen Blick zurück auf die vergangenen Jahre geworfen, in denen Apple sein neues iPhone jeweils eine bis zwei Wochen nach der Vorstellung verschickt hat. Doch neuesten Gerüchten zufolge könnte das in diesem Jahr nicht klappen, zumindest beim neuen Top-Modell. Das iPhone 8, möglicherweise auch unter dem Namen iPhone Pro, iPhone X oder iPhone Edition, könnte erst später in diesem Jahr in den Handel kommen.

Laut TechCrunch, die Informationen aus einer vertrauenswürdigen Quelle erhalten haben, soll das mit einem OLED-Bildschirm ausgestattete iPhone 8 erst später in diesem Jahr erscheinen, noch nicht einmal ein genaueres Datum könnte aktuell genannt werden. Anders sieht es beim weniger spektakulären iPhone 7s aus, das mit einem LCD-Bildschirm ausgestattet sein wird und kurz nach der Keynote verfügbar sein soll.

Apple konnte kein Touch ID in den Bildschirm integrieren

Warum es zu Verzögerungen beim neuen Top-Modell aus dem Hause Apple kommen soll, hat das Wall Street Journal herausfinden können. So wäre es bei der Herstellung der neuen OLED-Displays zu Verzögerungen gekommen, außerdem hat Apple rund einen Monat Zeit verloren, als man versuchte, die Touch-ID-Technik direkt in das Display zu integrieren. Mittlerweile soll dieser Plan über den Haufen geworfen worden sein, stattdessen will man auf Face ID und eine moderne Gesichtserkennung setzen. Das wäre zumindest aus unserer Sicht immer noch besser als ein Home Button auf der Rückseite, den es bei frühen Prototypen gegeben haben soll.

Eigentlich wissen wir schon alles, und trotzdem ist es irgendwie nichts. Nur eines sollte nach den vielen Gerüchten über die Verfügbarkeit des neuen iPhone 8 in den letzten Wochen klar sein: Die Stückzahlen, die Apple zum Start des neuen Geräts bereitstellen kann, werden wohl kaum ausreichen, um die Nachfrage zu decken. Aber es ist ja längst nichts ungewöhnliches mehr, wenn die Lieferzeiten bei Apple plötzlich mehrere Wochen betragen...

Teilen

Kommentare30 Antworten

  1. Torret sagt:

    Kommt von euch noch die Umfrage was eure Leser vor haben zu kaufen?

  2. Plebejer sagt:

    Der Verbraucher sollte Apple mal eine Absage erteilen. Aber so ist das heute: Die eine Firma wälzt das unternehmerische Risiko mittels Kickstarter auf den Verbraucher ab und die anderen liefern nur noch just in time. Hauptsache der Verbraucher zahlt.

    • Nemios sagt:

      War nie anders, denn früher verlangten die Kunden nicht nach so kurzen Produktzyklen. Wer anders als der Verbraucher soll denn zahlen? Kommunist und es immer noch nicht geschnallt?

      • Benno sagt:

        Alle heulen aber kaufen dann doch Apple. 😂

        • Plebejer sagt:

          Du verstehst das nicht, oder? Nehmen wir mal 0815Typ, der seit dem iPhone 3GS dabei ist. Er besitzt Apps im Wert von mehreren 100 Euro, die mit einem Wechsel aus einen anderen Hersteller auf einen Schlag nutzlos werden. Und hier greift die Strategie von Apple. Um diesen Irrsinn zu stoppen, sollten wir einfach alle mal unsere iOS-Geräte länger nutzen und alles auf ein gesundes Maß zurückschrauben. Mal abgesehen davon, dass ein iPhone 6 technisch nach lange nicht zum alten Eisen gehören müsste. Aber wir spielen das Spiel ja mit, da gebe ich dir recht.
          Für mich persönlich ist es unverständlich, dass niemand auf die Idee kommt, der grünen Firma Apple mal vorrechnet, was sie der Umwelt mit dem jährlichen Generationenwechsel anrichtet. Und jetzt bitte nicht damit kommen, dass das andere Firmen auch machen. Das ist das dümmste Argument der Welt. „Samsung macht das doch aber auch…bla-bla“

          • MacMaub sagt:

            Da scheint sich jemand mit der Marktwirtschaft nicht viel beschäftigt zu haben.
            Der „Verbraucher“ bestimmt was, wieviel und wann er kauft. Die Firmen würden es nicht anbieten, wenn es nicht verlangt würde, wenn es sich nicht top erkaufen ließe.
            Sollte Apple den Jahresrythmus ändern, wäre ein anderer Hersteller schnell in der aufgehenden Lücke.

            Jeder einzelne hat es selbst in der Hand, sein Gewissen nachts beruhigt auf das Kopfkissen zu legen und sich selbst zu bestätigen, dass er der Umwelt mit seinem eigenen 5-Jahresrythmus etwas Gutes getan hat…
            📲

          • Plebejer sagt:

            Gewagte These! Bitte noch mal meinen Beitrag lesen und möglicherweise richtig verstehen. Natürlich trägt der Konsument „die Schuld“. Weiter im Ursprungsbeitrag…😏

  3. KnuBi sagt:

    Das ist doch alles nur eine ausgebuffte Verkaufsstrategie. Keiner will noch ein technisch veraltetes iPhone 7s haben. Aber nur diese Version wird nach der Vorstellung sofort verfügbar sein. Also… kaufen, kaufen und nochmal kaufen und Apple wird ihren alten Technikplunder für horrende Preise los. Das ein halbes Jahr lang, bis das „iPhone8“ „Lieferbar“ ist und schwupp, die Altlagerhalden sind leer und es kommt der nächste Verkaufsschwung. Super gemacht Apple. Wieder mal die Leute über den Tisch gezogen und das für horrende Preise. Wir werden zusätzlich sehen, das das ausgereifte „iPhone8“ erst das „iPhone8+“ sein wird. Mein Beileid schon jetzt für alle Apple Beta Tester, die sich das „iPhone8“ zulegen werden. Mit mir nicht Apple, nicht für diesen neuen Utopiepreis, da bleibe ich lieber noch eine Generation bei meinem „uralten“ iPhone 6+.

    • Ingo sagt:

      Tja, wenn das stimmt, was im Netz so über Amoled steht, wirst du das wohl nicht mit dem iPhone 8 machen können. In ein paar Jahren würden dann nämlich viele „uralte“ iPhone 8 Displayprobleme haben. Dann bin ich zum einen mal gespannt auf den Wiederverkaufswert und zum anderen vermute ich, dass das den Umsatz an neuen Geräten schon einigermaßen erhöhen wird.
      Bei Samsung funktioniert das schließlich ja auch.

      • Nemios sagt:

        Hmm, OLeD wird schon so lange drüber geredet und Apple hat sich nicht in die Richtung bewegt. Sehe das nicht. Mal abwarten. Ob 7, 7s, 8. so weltbewegend sind die Unterschiede nicht, alle machen einen Topjob.

        Der Smartphonemarkt wird in den kommenden 5 Jahren kein WoW mehr erzeugen., wozu auch? Es geht um die Verbesserung eines ausgereiften Produktes. Der Markt bewegt sich graduell zu Apple hin, auch ohne riesen Innovationen.

        Apple hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Innovationen sind natürlich das A und O, jedoch sollte Apple davon profitieren und nicht die Anderen, wie z.B. Microsoft oder Samsung. Ergo kommen Iterationen mit Innovationen im Detail, welche es den nicht innovativen Konkurrenten schwer machen die Profitraten zu erzielen welche dauerhaft nötig sind um sich im Markt zu halten, Apple hingegen schont die Ressourcen und steigert die Profitraten (daher auch der nicht endende Anstieg der Apple Aktie).

        Siehe Samsung, da querfinanziert die Smartphone Sparte ganze Zweige des Unternehmens durch die Absatzzahlen und die klassischen Zweige des Konglomerats tragen die Rechnung für die Smartphone Sparte, denn bis auf die Flagships sind alle anderen Phones ein Minusgeschäft, aber es sicher den Absatz in den anderen Zweigen des Unternehmens.

        So kann Samsung nicht wirklich innovativ sein, denn es hält nur seinen Kreislauf in Gang.

        Bei Apple wiederum würde man auch schwarze Zahlen schreiben wenn es kein iPhone gäbe, wenn auch sehr sehr viel kleinere. Apple muss keinen Absatz mit Smartphones betreiben um Sparten seines Unternehmens am Leben zu halten.

        Dazu gab es in den letzten Jahren zahlreiche detaillierte Analysen bei den Seiten wo Appgefahren sehr gerne abschreibt. Offensichtlich interessiert das die Leserschaft hier nicht oder die Redakteure, bzw. übersteigt es die Kenntnisse/Interessen in Englisch und Ökonomie. Klar wird auch schwer solche Texte in eigene Worte zu überführen 😉

        Schade, etwas mehr Tiefe würde Appgefahren gut zu Gesicht stehen.

        • MacMaub sagt:

          Ich habe mir den Text zweimal durchgelesen und komme aufgrund meines Intellekts und meiner geringen IQ-werte nicht auf das, was du eigentlich zum Ausdruck bringen möchtest:
          gegen Apple, Samsung, den Markt und, wenn niemand reagiert auch gegen Appgefahren?
          😳

    • Benno sagt:

      Heul doch.

  4. Hanna sagt:

    Ich frage mich, wer so blöd sein wird, dieses Mickey Mouse iPhone zu kaufen. Überweist lieber mir das Geld.

  5. SirDS sagt:

    Da will sich wohl wieder ein Analyst ins Gespräch bringen. Wird ja immer schrecklicher diese Berichterstattung! Bild lässt grüßen …

    • Plebejer sagt:

      Du liest also die BILD? Könntest das sonst nicht beurteilen.

      • SirDS sagt:

        Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Worauf ich mit meiner Aussage rauswollte, konntest wohl nicht erkennen. Letztendlich ist es so, dass es seitens Apple keinerlei offizielle Informationen über irgendwelche neuen iPhones, techn. Angaben, Probleme bei der Herstellung, etc. gegeben hat. Warten wir die Keynote ab, was dort vorgestellt wird und gut ist.

        • Plebejer sagt:

          Du bewegst dich noch nicht lange im Apple-Kosmos, oder?
          Ansonsten verwende bitte Vergleiche, hinter denen du stehen kannst. Für mich bist du im Moment SirBILD. 😁

          • SirDS sagt:

            Plebejer, nach deinen Kommentaren zu urteilen, hast du die Weisheit in die Wiege gelegt bekommen.

            Zur Kenntnis sofern es dich dann etwas besänftigt. Bei Apple bin ich schon seit den Zeiten der Powermacs (jetzt heißt es googeln) und verfolge der Werdegang von Apple kritisch.

            Zum Thema, nenne mir eine offizielle Quelle seitens Apple, wo meine oben angesprochenen Punkte jemals bestätigt worden sind. Es gab auch Zeiten, an denen iPhones nicht im September vorgestellt wurden (hier hilft ebenso Google), wobei es deutlich auf kommende Woche hinläuft.

            Ach so, und der höfliche Ton sollte eingehalten werden. Mit SirBild kann ich recht gut leben, da ich es auf Sir „ist im Bild“ abstempeln werde.

            Klinke mich hier nun wieder aus. Schönen Tag ✌️

          • Plebejer sagt:

            WOW! Ein alter Hase. Da hast du es mir aber gegeben. Moment… ach nee, ich fange damit gar nicht erst an, ich bin mit der Größe meines Gemächts auch so zufrieden. 🍌

            Höflichkeit wem Höflichkeit gebührt. Und ich war höflich, gemessen daran, dass du dich wiederholt über uns und mich stellen wolltest. Verstehste was ich mein, SirBILD?

          • iPhone 5s sagt:

            Herrlicher Dialog.
            @plebejer
            @SirDS

  6. OliAkaNoMansLand sagt:

    Ein Telefonat mit der Telekom lässt auf gleiche Vermutung schließen. Als Antwort auf meine Frage in Sachen eines Endgeräte-Tauschs im Rahmen einer Vertragsverlängerung wurde sehr spontan geantwortet: „Dann können Sie am 13.9. sich eines der BEIDEN Geräte aussuchen.“

  7. suicide27survivor sagt:

    Nächstes Jahr werden die iPhone Modelle nur über Kickstarter finanziert, ansonsten zu hohes Risiko für Apple😎

  8. Thraciel sagt:

    Wo ist denn das Problem? Ist ja nicht so dass es eine Deadline geben würde – lieber 1 Monat später und ein vernünftiges Produkt als irgendwelche Journalisten und Anleger kurzfristig zufriedenstellen und Mist ausliefern. Großer Nachteil von Börsennotierten Konzernen…

Kommentar schreiben