1Password: Passwort-Manager für iOS & OS X im Preis gesenkt

Wer seine Passwörter zentral verwalten möchte, sollte einen Blick auf das reduzierte 1Password werfen.

1Password iPad 2Der wohl umfangreichste und beste Passwort-Manager 1Password wird gerade reduziert angeboten. Schon seit einigen Tagen kann die Version für iPhone und iPad (App Store-Link) für nur 8,99 Euro statt für 15,99 Euro erworben werden, jetzt wurde der Preis der Mac-Version (Mac Store-Link) auch von 44,99 Euro auf 30,99 Euro gesenkt.

1Password für iOS wurde erst im April aktualisiert und mit einem neuen Design ausgestattet. Sämtliche Grafiken und Icons wurde dem Apple-Stil angepasst – außerdem haben die Entwickler schon jetzt versprochen, das Update für iOS 8 kostenlos allen Käufern zur Verfügung zu stellen. Doch was genau kann 1Password eigentlich?

Mit 1Password könnt ihr mehrere Passwort-Tresore anlegen und sie einfach mit dem Mac synchronisieren. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man das iOS-Gerät gemeinsam mit mehreren Personen nutzt, was ja zum Beispiel beim iPad in Familien durchaus üblich ist. Die Daten können dabei sogar über mehrere Dropbox-Accounts hinweg synchronisiert werden – das kann bei mehreren Nutzern ja durchaus erforderlich sein. Man kann einzelne Einträge sogar per AirDrop mit anderen iOS-Geräten teilen.

Aber warum sollte man sich 1Password zulegen, wenn man doch schon den iCloud-Schlüsselbund auf dem Mac und auf iOS nutzt? 1Password funktioniert auch auf Macs ohne Mac OS X Mavericks, es ist auch für Windows erhältlich und es kann problemlos mit mehreren Benutzern verwendet werden. Der Nachteil: 1Password ist nicht so stark in iOS 7 integriert, hier arbeitet man mit einem integrierten Browser oder der Zwischenablage.

Kommentare 15 Antworten

  1. Guten Morgen, was bedeutet eigentlich 1Password Family License?
    Können dann 5 verschiedene Personen das Programm benutzen? Auch wenn die quasi nicht zusammen gehören? Also verschieden Rechner und keiner soll zugriff auf die Daten vom anderen haben.
    Gruss

  2. Da man bei 1password für iOS ja auch mit der zwischenablage arbeiten muss, reicht doch eigentlich auch toopassword? hier kann man nur seine Daten auf dem iPhone ansehen und zwischenspeichern. Die Verwaltung der Passwörter übernimmt man dann auf dem PC. Oder gibt es noch einen weiteren Vorteil von der iOS-Version, dann würde ich nämlich bei der Preisaktion zuschlagen.

  3. Ich nutze Safe in Cloud. Das ist günstiger, gibt es jetzt auch für den Mac und scheint auch alles zu können, was 1Password kann. Zu der Benutzung mit mehreren kann ich allerdings nichts sagen. Aber als Alleinnutzer seiner Applegeräte fährt man mit Safe in Cloud aus meiner Sicht genauso gut und vor allem günstiger.

  4. Gibt es eine Möglichkeit bequem auf die Passwörter zuzugreifen, wenn man sich nicht am eigenen PC/Mac befindet?
    Wenn ich z.B. auf Arbeit bin möchte ich ja nicht erst ein 15 stelliges generiertes Passwort vom iPhone abtippen müssen 😉

  5. Man kam sich die Passwörter, aus der 1Password App kopieren und dann beliebig einfügen. Es gibt auch einen Browser in der 1Password App.

    1. Falls sich dein Kommentar auf meine Frage bezog:
      Ich meine ja aber ob ich auf die Passwörter von anderen Geräten ohne installiertes 1P Zugriff habe. So wie ich beispielsweise von anderen PCs per Weboberfläche auf meine Dropbox-Daten zugreifen kann…

      1. Ok, gefunden. Die Lösung ist 1PasswordAnywhere. Dazu öffnet man einfach in der Dropbox-Weboberfläche die synchronisierte 1P-Keychain und darin die .html-Datei 🙂

  6. Hat jemand auch das Problem das man keine Passwörter generieren kann? Und wenn es mal klappt dann steht das Passwort ganz woanders.
    Die Entwickler versprechen seit Wochen ein Update…

  7. Deutet die Preisreduzierung nicht vielleicht auf eine neue Version hin? Ich kann mir vorstellen, dass AgileBits die umfangreichen Änderungen für iOS 8 nicht als kostenloses Update anbieten wird.

  8. Pingback: 1Password: Passwort-Manager für iOS & OS X im Preis gesenkt « Apfelportal Schweiz
  9. Im Edu-store von AgileBits kostet die Mac-Lizenz 27,99$. Eine Immatrikulation wird nicht angefordert. Mit dem Code „MacPowerUsers“ gibt es nochmal 20% Rabatt.

  10. Schlüsselbund, 1Password, Dropbox. Das hört sich für mich nach dem Login-Supergau an. Eine Zeitungsannonce mit allen meinen Logins wäre genau so sicher, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de