4memo: Mit wenigen Handgriffen kurze Sprachnachrichten per E-Mail versenden

Ein kurzer Gedanke, eine schnelle Mitteilung – so etwas gerade unterwegs oder aus dem Auto zu versenden, ist eine unpraktische Sache. 4memo vereinfacht dieses Prozedere erheblich.

4memo 1 4memo 2 4memo 3 4memo 4

4memo (App Store-Link) ist eine frisch im App Store erschienene und zum Preis von 99 Cent zu beziehende iPhone-App. Diese lässt sich ab iOS 7.0 installieren und benötigt nur etwa 412 KB eures Speicherplatzes. 4memo kann bereits seit der Veröffentlichung auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Das kleine Tool für das iPhone kann in vielen Situationen extrem praktisch sein. Oft hat man plötzlich eine Idee, oder möchte Gedanken kurz formulieren. Nicht immer ist es jedoch schnell und einfach möglich, diese auch in geschriebenem Text festzuhalten. Diesem Problem widmet sich 4memo und stellt eine Lösung parat, mit der man Sprachnachrichten über ein simples Menü an eine von vier vorher festgelegten E-Mail-Adressen verschicken kann. Vor allem während einer Autofahrt oder auf Reisen dürfte 4memo daher ein nützliches Werkzeug sein.

Datenschutz wird bei 4memo groß geschrieben

4memo verfügt zum Aufzeichnen der Sprachnachricht über einen großen mittigen Button, der von den maximal vier Kontakten umrahmt ist und zur Aufnahme dient. Hat man selbige beendet, genügt es, den jeweiligen Kontaktbutton anzutippen, um ein Mail-Fenster zu öffnen und die Nachricht als m4a-Datei direkt zu verschicken. In den Einstellungen können zudem festgelegte Betreffzeilen und gegebenenfalls auch eine Mail-Nachricht formuliert werden.

Nutzer eines iPhone 6s profitieren zudem von einer 3D Touch-Funktionalität, mit der die Aufnahme direkt mit einem Force Touch auf das 4memo-Icon auf dem Homescreen gestartet werden kann. Bei der Entwicklung der App wurde übrigens großer Wert auf Datenschutz gelegt: Alle Sprachnachrichten verbleiben auf dem iPhone des Nutzers und werden nur „über die auf dem iPhone konfigurierten Mailkonten und damit auch nur über die Server der jeweiligen Anbieter versendet – ganz so, als würden Sie eine normale E-Mail versenden“, heißt es dazu in der App-Beschreibung von 4memo. Laut Aussage des Entwicklers ist dazu ein weiterer Schritt vor dem Versand der Mail notwendig, aber dadurch verbleiben „sämtliche Daten jederzeit in Ihrer Hand“.

Kommentare 5 Antworten

  1. Was ich unpraktisch finde: nachdem ich die gewünschte Emailadresse gewählt habe, erscheint die Email, die ich dann erst recht wieder mit „senden“ antippen muss, also kleine Schrift. Für Autofahren finde ich das nicht gerade gut. Warum kann man die Sprachnachricht nicht einfach durch Drücken auf die gewünschte Emailadresse versenden. Diese Fläche ist groß genug, auch für Autofahren und würde um eine Tätigkeit abkürzen.

  2. Dann kann ich aber bei iDelegate bleiben. Da habe ich die gleiche Funktion. Wäre schon toll wenn es funktionieren würde wie von pontorosso beschrieben.

    1. Das sehe ich genauso. Außerdem haben die Hände während der Autofahrt nichts am Handy zu suchen. Aber manche lernen es nie und andere auch erst später.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de