Instagram unterstützt jetzt auch Sprachnachrichten In Instagram Direct verfügbar.

In Instagram Direct verfügbar.

Instagram (App Store-Link) legt den Fokus auf Fotos und Storys. Jetzt haben die Entwickler aber eine beliebte Funktion für die „Direktnachrichten“ eingeführt, die bei jedem Messenger zum Standard dazu gehört: Sprachnachrichten. Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Ich persönlich finde Sprachnachrichten besonders dann praktisch, wenn man viel auf einmal mitteilen möchte – oder einfach nur tippfaul ist.

Weiterlesen

4memo: Mit wenigen Handgriffen kurze Sprachnachrichten per E-Mail versenden

Ein kurzer Gedanke, eine schnelle Mitteilung – so etwas gerade unterwegs oder aus dem Auto zu versenden, ist eine unpraktische Sache. 4memo vereinfacht dieses Prozedere erheblich.

4memo (App Store-Link) ist eine frisch im App Store erschienene und zum Preis von 99 Cent zu beziehende iPhone-App. Diese lässt sich ab iOS 7.0 installieren und benötigt nur etwa 412 KB eures Speicherplatzes. 4memo kann bereits seit der Veröffentlichung auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Das kleine Tool für das iPhone kann in vielen Situationen extrem praktisch sein. Oft hat man plötzlich eine Idee, oder möchte Gedanken kurz formulieren. Nicht immer ist es jedoch schnell und einfach möglich, diese auch in geschriebenem Text festzuhalten. Diesem Problem widmet sich 4memo und stellt eine Lösung parat, mit der man Sprachnachrichten über ein simples Menü an eine von vier vorher festgelegten E-Mail-Adressen verschicken kann. Vor allem während einer Autofahrt oder auf Reisen dürfte 4memo daher ein nützliches Werkzeug sein.

Weiterlesen

Facebook Messenger: Sprachnachrichten versenden und Freunde kostenlos anrufen

Der Facebook Messenger (App Store-Link) wird kontinuierlich verbessert. Jetzt gibt es mit einem Update auf Version 2.1 interessante und neue Funktionen.

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit. In der neuen Version kann man ab sofort auch Sprachnachrichten versenden. Wenn man zum Beispiel zu faul zum Tippen ist oder im Winter nicht Touchscreen kompatible Handschuhe trägt, ist das sicherlich eine gute Alternative.

Etwas interessanter finde ich allerdings den Punkt „Rufe deine Freunde kostenlos über den Messenger an“. Diese Funktion wird allerdings erst im Laufe der nächsten Woche eingeführt, wir werden euch dann entsprechend informieren – man möchte wohl die Auslastung der Server in Grenzen halten. Hier sollte man jedoch darauf achten, dass das Telefonieren über das Internet funktioniert und so eine Datenflatrate schneller aufgebraucht werden könnte. Weiterhin haben die Entwickler ein paar Verbesserungen im Hintergrund durchgeführt.

Interessant wird die Zukunft. Der beliebte WhatsApp Messenger bekommt in letzter Zeit immer wieder negative Kritik, dafür wandelt sich der Facebook Messenger langsam zu einer echten Alternative. Aber: Durch das Update lassen sich Konversationen nicht mehr aus der Liste löschen…

Weiterlesen

Im Test: Sprachnachrichten mit Woizzer verschicken

Erst vor kurzem haben wir euch die App Woizzer vorgestellt. Nun wollen wir die App auf Herz und Nieren testen.

Vorweg sei nochmals kurz das Prinzip von Woizzer erklärt: Nimm kurz eine Sprachnachricht auf, tippe ein paar Zeilen Text dazu, hänge ein Bild oder Video an und versende diese Nachricht kostenlos an einen Freund.

Ganz zu Beginn muss man sich ein Account erstellen um Woizzer überhaupt nutzen zu können. Dazu wird man aufgefordert seine Namen, Ort, Geburtsdatum und Geschlecht anzugeben. Nicht alle Angaben sind Pflicht. Hat man alles korrekt ausgefüllt bekommt man seine persönliche Woizzer-ID.

Nun kommt man ins eigentliche Interface der App. Auf den ersten Blick sieht man ein gut strukturierten Bildschirm mit schön gestalteten Grafiken. Im Menüpunkt Woizzes sind alles Woizzes aufgeführt. Im eigenen Postfach liegen alle die Nachrichten die man empfangen hat. Des Weiteren kann man seine Sprachnachrichten kategorisieren. Es können Memos, Aufgaben, Fragen oder aber auch ein Gratulations-Gruß eingesprochen werden.

Damit man Woizzes überhaupt verschicken kann braucht man natürlich die ID des Empfängers. Mit der integrierten Suche kann man Personen schnell und einfach mit der ID finden, allerdings kann auch nach Namen gesucht werden. Ein weiteres Feature ist die Umkreissuche. Wie der Name schon sagt, werden alle Personen angezeigt die sich in der Nähe befinden. Wenn man neue Leute kennen lernen möchte, sicher ein einfacher Weg.

Die wohl wichtigste Funktion der App ist die Aufnahme-Funktion. Hier kann eine Sprachnachricht von einer maximalen Länge von 60 Sekunden aufgenommen werden. Zudem kann ein Text angehängt werden, der maximal 140 Zeichen umfassen darf. Wer es noch persönlicher möchte kann Bilder oder Videos verschicken. Wenn du zudem dem Empfänger deinen Standort übermittel möchtest, kannst du dich orten lassen und diesen mit versenden.

Die Nachrichten sind kostenlos. Allerdings werden diese über das Internet verschickt. Hat man keine mobile Internet-Flatrate sollte man allerdings darauf achten, dass Woizzer keine hohen Gebühren erzeugt. Hat man eine Flat braucht man sich keine Sorgen machen.

Die Vorteile von Woizzer liegen klar auf der Hand. Du kannst kostenlos NachrichteAlln mit deiner eigenen emotionalen Stimme versenden, und zudem noch Text anhängen. Es ist definitiv eine gute Alternative zur SMS/MMS. Zudem gibt es einen Woizzer-Support der im Moment sehr zuverlässig und schnell antwortet.

Natürlich kann nicht alles schön und gut sein. Ein klarer Nachteil im Gegensatz zu einer SMS ist, dass der Empfänger über die App Woizzer verfügen muss. Hat der Empfänger die App nicht installiert kann er auch keine Nachricht empfangen. Zudem ist die App noch nicht plattformübergreifend, was allerdings bei fast keiner App so ist.

Weiterlesen

Sprachnachrichten kostenlos mit Woizzer verschicken

Bisher gab es viele Apps die der normalen SMS Konkurrenz machen sollen. Nun gibt es einen weiteren kostenlosen Dienst namens Woizzer.

Nichtnur SMS und MMS können kostenlos verschickt werden, sondern auch Sprachnachrichten mit der eigenen emotionalen Stimme. So entfällt das tippen und zudem ist es deutlich persönlicher. Durch Woizzer entstehen keine Gebühren, allerdings können je nach Vertrag Kosten für die Datenübertragung anfallen. Bei einer Internetflatrate braucht man sich also keine Sorgen machen.

Das schön gestaltetet User-Interface ist ansprechend und gut durchdacht. Die App ist intuitiv bedienbar, was für viele Voraussetzung für eine gute App ist. Zudem können zu jeder Sprachnachricht bis zu 140 Zeichen hinzugefügt werden. Natürlich kann man auch nur eine reine Textnachricht versenden.

Damit man überhaupt Wiozzes verschicken kann muss man sich vorher ein Konto einrichten. Dazu wird man beim ersten Start aufgefordert Name, Geburtstag und Geschlecht anzugeben. Zudem kann man noch ein Profilfoto hochladen. Danach erhält man seine persönliche sieben stellige Woizzer-ID. Und schon kann gewoizzt werden. In einem späteren Testbericht stellen wir euch weitere Funktionen der App vor.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de