Action-Kracher Halo Spartan Strike erstmals auf 2,99 Euro reduziert

Eine gute Nachricht für alle iOS-Gamer, die sich ein wenig den Frust von der Seele ballern möchten: Halo Spartan Strike ist erstmals reduziert.

Halo Spartan Strike 7 Halo Spartan Strike 3 Halo Spartan Strike 8 Halo Spartan Strike 4

Im April hat Microsoft zwei namhafte und actionreiche Spiele im App Store veröffentlicht. Zeitgleich sind Halo Spartan Assault (App Store-Link) und Halo Spartan Strike (App Store-Link) für jeweils 5,99 Euro im App Store erschienen, das letztgenannte Spiel ist nun erstmals reduziert erhältlich und kostet nur noch 2,99 Euro. Beide Spiele sind auch im Bundle erhältlich und kostet gemeinsam noch etwas weniger.


Bevor wir einen genauen Blick auf Halo Spartan Strike werfen, wollen wir kurz die Unterschiede der beiden eigenständigen Spiele erläutern, denn immerhin machen sie auf den ersten Blick einen nahezu identischen Eindruck. Spartan Assault ist bereits zuvor für Windows Tablets erschienen und wurde dann für iOS portiert. Spartan Strike ist der nagelneu erschienene Nachfolger für alle Systeme und wurde zeitgleich mit seinem Vorgänger für iOS veröffentlicht. Allerdings: Halo Spartan Strike muss bislang ohne deutsche Vertonung auskommen, bietet aber Untertitel und deutsche Menüs.

Bevor man sich in die insgesamt 30 Missionen von Halo Spartan Strike stürzt, sollte man zunächst einmal einen Blick auf das Tutorial werfen. Dort wird ausführlich erklärt, wie man sich in Halo Spartan Strike durch die Gegend bewegt und mit den verschiedenen Waffen umgeht. Die Steuerung ist sehr gut an das Touch-Display angepasst: Halo Spartan Strike ist im Prinzip ein Dual-Stick-Shooter, bei dem man die beiden Daumen zum Bewegen und Schießen verwendet. Einzelne Aktionen, wie etwa ein Waffenwechsel oder ein Granatenwurf, werden durch kleine Taps auf dem Bildschirm ausgelöst. Alternativ kann man das komplette Spiel auch mit einem iOS-Gamecontroller spielen.

Halo Spartan Strike überzeugt mit toller Grafik & viel Action

Auf den Missionen wird man von einem Commander begleitet, der stets aktuelle Anweisungen zur Lage und Befehle übermittelt. Das ganze geschieht in englischer Tonausgabe – aber keine Sorge: Das Premium-Spiel verzichtet nicht nur auf sämtliche In-App-Käufe und Wartezeiten, sondern ist auch komplett mit deutschen Menüs und deutschen Untertiteln ausgestattet. Damit können wir sehr gut leben.

In Halo Spartan Strike muss man meist bestimmte Ziele erreichen: Gebäude übernehmen, Objekte sichern oder Gegenstände aufsammeln. Dabei kann man sich frei bewegen, folgt aber einer groben Route durch eine abgeschlossene Welt. Für mobile Verhältnisse ist das mehr als ausreichend und bietet mehr Abwechslung als beispielsweise Modern Combat 5, unser liebster Shooter aus dem vergangenen Jahr. Hinzu kommt, dass man immer mal wieder neue Waffen erhält, Geschütze übernehmen kann und sogar in Fahrzeugen unterwegs ist.

Gepaart mit der tollen Grafik auf neuen iPhones und iPads macht Halo Spartan Strike einen sehr guten Eindruck und ist nicht umsonst mit viereinhalb Sternen bewertet worden. Einen kleinen Einblick in das Spiel bietet euch der folgende Trailer.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

    1. Moin, die Handlung von Halo Spartan Assault ist innerhalb des Halo Universum irgendwo zwischen Halo 3 und 4 anzusiedeln, während die Geschehnisse von Halo Spartan Strike nach Halo 4 stattfinden.

      Lange Rede kurzer Sinn, wenn man die beiden Versionen separat betrachtet dann wäre Halo Spartan Assault Teil 1 und Halo Spartan Strike Teil 2.

  1. Wenn ich das App kaufen will, kommt nach dem AppleID-PW die Popup-Meldung, dass der Artikel einen neuen Preis hat, und zwar den Vollpreis (bei mir in der Schweiz 6 CHF). Ist das bei euch auch der Fall?

    1. KORREKTUR: Konnte das App doch für den reduzierten Preis herunterladen. Offensichtlich haben sich die neuen Nutzerbedingungen im Appstore zu einem „Fehler“ geführt. Nach der erneuten Anmeldung und Identifikation hats nun geklappt ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de