AirPower lebt: Leaker zeigt neue Fotos mit Apple Watch und AirPods

Start noch dieses Jahr?

Erinnert ihr euch noch an das AirPower-Desaster? Zu früh angekündigt, zu kompliziert zu produzieren, eingestampft. Doch Apple scheint noch nicht ganz aufgegeben zu haben, denn der sehr zuverlässige Leaker Jon Prosser, wohl Staatsfeind Nummer 1 von Apple, hat nun neue Bilder veröffentlicht.

Apple scheint die früheren Probleme lösen zu können, die Bilder zeigen, dass die AirPods zusammen mit der Apple Watch mit AirPower aufgeladen werden können. Das Hitzeproblem will Apple durch eine Reduzierung der Qi-Ladespulen erzielen, wobei ihr eure Geräte weiterhin überall auf der Matte platzieren könnt. Gleichzeitig soll der A11-Chip zum Einsatz kommen, der das Power-Management übernimmt.


Ob es AirPower zur Marktreife schafft bleibt abzuwarten. Laut Prosser soll AirPower gegen Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres erschienen. Der anvisierte Preis soll bei 250 US-Dollar liegen.

Die Frage an euch: Interessiert ihr euch noch für das Thema? Oder habt ihr längst andere Lösungen gefunden?

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Für mein iPhone habe ich eine Ladestation mit integriertem Lüfter gefunden die Airpods lade ich alle paar Tage mal auf und da das Kabel verwenden ist vollkommen OK
    Die AW hängt von 20:00 bis 23:00 an der Station welche ich neben dem iPhone eingerichtet habe und somit ebenfalls ok
    Diese Ladenöglichkeit von Apple zu dem Preis ist für uninteressant

  2. Wenn der Preis stimmt wäre das eine Option für mein Arbeitszimmer. Bei den angedachten 250 Mäusen allerdings nicht, das wäre mir zu teuer.

  3. Ich sehe auf dem Bildern nicht, dass die AW unterstützt wird.
    Abgesehen davon nimmt das Ding einfach zu viel Platz ein. Ein Ladeständer von Anker hat für mich persönlich einen höheren Mehrwert, auch wenn er die AW nicht lädt.

  4. Was für ein Hype für ein so Ding.

    Abgesehen davon ist es auch noch unpraktisch. Wieviel Uhren haben ein Armband mit offener Schließe?

    Eine weiße Matte ist designmäßig dann auch noch hübsch (okay ist Geschmacksache)?

    Ich hab so eine Kombistation von Belkin. Die war auch schon teuer, aber da hat die Watch und das iPhone seinen Platz und gut ist. Sieht ordentlich aus und braucht weniger Platz. Wenn die AirPods aufgeladen müssen, dann kommen sie halt an ein Kabel. Meist während der Arbeit als MacBook angeschlossen, so nebenbei. Fertig.

    Umhauen tut mich die Matte net. Allein schon, dass ich darüber schreibe ?

  5. Ich hab so ein Teil von einer Crowding Finanzierungsplattform, das lädt die Airpods und die Apple Watch durch auflegen, ansonsten hat es noch einen C USB und einen USB Anschluss. iPhone könnte man auch drahtlos laden, mache ich aber nicht. Hatte schon einige Male dass es dann am nächsten Morgen leer war. Ich warte auf die Matte auch nicht. Sollte es die dann Mal günstig geben eventuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de