Analyst Kuo: Neue iPhone-Generation kommt mit 18W USB-C-Ladegerät für Premium-Modelle

Kuo erteilt bilateralem Qi-Charging eine Abfuhr

Der stets gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo hat auch kurz vor der heutigen Apple Keynote seine Meinung kund getan und erste Prognosen zur neuen iPhone-Generation abgegeben. Wir hatten bereits gestern in einem Gerüchte-Roundup über mögliche Neuerscheinungen und Features philosophiert.

In einer Mitteilung an Investoren hat Ming-Chi Kuo seine Erwartungen für die Apple Keynote am heutigen Abend (ab 19 Uhr deutscher Zeit) mitgeteilt. Viele seiner Prognosen decken sich bereits mit den oben auch von uns gesammelten Informationen und Gerüchten, allerdings gibt es auch einige Infos zu potentiellen Features, die so im Detail noch nicht bekannt waren. Das Magazin MacRumors hatte Zugriff auf die Kuo-Mitteilung, deren Kernaussagen wir hier nachfolgend übersetzt einbinden.

  • Die neuen iPhones unterstützen den Apple Pencil nicht
  • Die neuen iPhones verfügen über einen Lightning-Anschluss, keinen USB-C-Anschluss
  • OLED-Modelle mit 5,8 und 6,5 Zoll werden mit einem 18W-Adapter mit USB-C-Anschluss geliefert
  • Das 6,1-Zoll-LCD-iPhone wird weiterhin mit einem 5W-Netzteil mit USB-A-Anschluss geliefert
  • Die neuen iPhones unterstützen möglicherweise kein bidirektionales kabelloses Laden, weil laut Kuo „die Ladeeffizienz möglicherweise nicht den Anforderungen von Apple entspricht“
  • Design und Notch der neuen iPhones sollen unverändert bleiben. Neue Farben werden erwartet (wahrscheinlich bezogen auf die neuen Farben für den XR)
  • Dreifachobjektivkameras für iPhones mit 5,8 und 6,5 Zoll
  • Alle drei iPhones bieten Ultra-Breitband-Unterstützung für eine verbesserte Navigation in Innenräumen und Objektverfolgung

Die These Kuos, dass bilaterales Laden kein Bestandteil der neuen iPhone-Modelle sein wird, wird mittlerweile auch von Bloombergs Redakteur Mark Gurman gestützt. 

 

Kuo vermutet außerdem, dass die Verkaufszahlen der neuen iPhone-Modelle um 5 bis 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 65 bis 70 Millionen Geräte sinken werde, und das aufgrund „fehlender innovativer Verkaufsargumente“. Für das Jahr 2019 geht der Analyst von 180 verkauften iPhones aus, und das dank „gestiegener Nachfrage durch Preissenkungen älterer iPhone-Modelle“. 

Kommentare 13 Antworten

  1. Ganz ehrlich.. bei den Preisen die Apple inzwischen verlangt ist das kein Wunder. 🤷🏻‍♂️ An der Hardware sind dann gefühlt nur 1-2 Sachen verändert und dafür verlangen sie einen Monatslohn. 🙄 Ich glaube die Verkaufszahlen werden immer mehr sinken, wenn Apple so weiter macht. Ich will Steve Jobs zurück…

  2. Alles Argumente, wenn sie denn stimmen sollten, sich ein „altes“ Modell zu kaufen. Ich habe noch ein 6s und will nun ein neues. Heute Abend treffe ich die Entscheidung. Nach den Gerüchten bislang, wird es ein XS. Aber ich hoffe, es kommt noch etwas….Aber Hoffnung ist super gering.

  3. 180 verkaufte Geräte für 2019 halte ich für realistisch. 😄
    Herrlich, ich liebe diese kleinen Verschreiber. Weiß ja trotzdem jeder, was gemeint ist.

  4. Wenn Notch und Design unverändert bleiben, bin ich auch dieses Jahr raus und nutze mein iPhone 7 weiter… Ich liebe Apple, aber was in den letzten Jahren auf den Markt geschmissen wurde überzeugt mich einfach nicht… Schade 😕 mal heute Abend abwarten. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt 😊

      1. Vom Design, Kamera und Display ist das iPhone X, XS bombastisch. Was mir einfach nicht gefällt ist das Notch. Das ist meines Empfindens zu groß und „Platzverschwendung“. Ich möchte auf einem Blick sehen, ob mein Wecker gestellt ist oder wieviel Prozent der Akku noch hat. 😕 Eigentlich ist es Jammern auf hohem Niveau aber für das Geld muss man davon 100% überzeugt sein.

  5. Ich habe ein iPhone X.
    Es gibt momentan keinen grund, für ein neues iOS-gerät. -, …außer zum Note 10
    😂👀

    Warten wir doch alle einfach bis heute 19:00h. 🕖

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de